WTCR Vila Real: Joker-Runde kommt wieder zum Einsatz

geteilte inhalte
kommentare
WTCR Vila Real: Joker-Runde kommt wieder zum Einsatz
Markus Lüttgens
Autor: Markus Lüttgens
17.06.2018, 08:52

Zwei Wege um den Kreisverkehr: Bei den Rennen des Tourenwagen-Weltcups in Vila Real wird erneut die Joker-Runde zum Einsatz kommen

Nachdem im vergangenen Jahr bei den Rennen der Tourenwagen-WM in Vila Real zum ersten Mal in einer FIA-Rundstreckenmeisterschaft das Element der Joker-Runde zum Einsatz kam, wird diese Regelung auch 2018 bei den Läufen der Nachfolgeserie WTCR auf dem portugiesischen Stadtkurs zur Anwendung kommen.

Konkret bedeutet das: Einmal in jedem der drei Rennen müssen die Fahrer im Kreisverkehr im Schlusssektor der Rennstrecke eine andere Routenführung wählen. Während die normale Rennlinie rechts durch den Kreisverkehr führt, nimmt die Joker-Runde die andere Seite, was etwa zwei Sekunden länger dauern soll. Allerdings darf die Joker-Runde nicht in den ersten drei Runden gefahren werden.

Das Konzept der Joker-Runde hat der WTCR-Veranstalter Eurosport Events aus dem Rallycross übernommen, wo es seit Jahren Standard ist. Durch die einmal zu fahrende alternative Streckenführung sollen mehr Überholmöglichkeiten und Raum für taktische Manöver geschaffen werden.

Nächster Artikel
Bestätigt: Slovakiaring ersetzt Termas im WTCR

Vorheriger Artikel

Bestätigt: Slovakiaring ersetzt Termas im WTCR

Nächster Artikel

WTCR in Vila Real: Massencrash sorgt für Abbruch beim Start

WTCR in Vila Real: Massencrash sorgt für Abbruch beim Start
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WTCR
Autor Markus Lüttgens