Motorsport.com startet Plattform für Nahen Osten und Nordafrika

Nach dem Erwerb von Formulawahad.com bringt Motorsport.com eine neue Plattform im Nahen Osten an den Start.

Miami, 25. August 2015 – Die Motorsport.com GmbH hat heute bekanntgegeben, dass sie künftig über eine Präsenz im Nahen Osten und in Nordafrika verfügen wird. Zu diesem Zweck ging das neue, in arabischer Sprache gehaltene Portal Motorsport.com Naher Osten online.

Diese Verkündung folgt auf den Erwerb von Formulawahad.com, den führenden Anbieter von Motorsport-News und -Inhalten im Onlinebereich. Die Webseite deckte zuletzt 22 Länder in den Regionen Naher Osten und Nordafrika ab.

Motorsport.com Naher Osten wird die Rennsport-Fans künftig mit aktueller Berichterstattung, Analysen und interaktiven Multimedia-Inhalten versorgen. Dazu zählen auch Bilder, Grafiken, Videos und Livestreams aus der Region Naher Osten und Nordafrika. Und all das in der jeweiligen Muttersprache.

„In dieser Region finden sich viele Motorsport-Enthusiasten. Sie lieben jede Art von Motorsport“, sagt Charles Bradley, Chefredakteur von Motorsport.com. „Als weltweit führender Anbieter von Motorsport-Inhalten freuen wir uns sehr darüber, bei der Entwicklung des Motorsports in dieser Region helfen zu können, indem wir dem Publikum in der Region Naher Osten und Nordafrika ein gutes Medienangebot bieten.“

Durch den Start von Motorsport.com Naher Osten erweitert sich das Online-Multimedia-Angebot des Unternehmens erneut. Zum umfangreichen Portfolio zählen bereits Motorsport.com, Motorsport.tv und Motor1.com. Gleichzeitig stärkt die neue Webseite auch das internationale Netzwerk von Motorsport.com.

Mit seiner technisch modernen, digitalen Distributionsplattform wird Motorsport.com noch in diesem Jahr eine umfassende und multimediale Motorsport-Berichterstattung in 14 Ländern und zehn verschiedenen Sprachen anbieten.

Eine neue digitale Plattform

Die neue digitale Plattform Motorsport.com Naher Osten berichtet über Formel 1, Langstrecken-WM, MotoGP, Rallye-WM, FIA Formel E und wird auch die lokalen Rennserien wie die Rallye-Meisterschaft Naher Osten medial begleiten.

„Dieser Tag markiert einen wichtigen Schritt für den Motorsport im Nahen Osten. Und ich freue mich sehr darüber, ein Teil des Teams zu sein, das all dies möglich gemacht hat“, sagt Khodr Rawi, Geschäftsführer von Motorsport.com Naher Osten.

„Mit Motorsport.com Naher Osten wird dem Leser nichts mehr entgehen. Denn die Berichterstattung umfasst sowohl örtliche als auch internationale Veranstaltungen. Und dank unserer interaktiven und multimedialen Inhalte wird das Publikum dabei auch noch bestens unterhalten. Unser Wunsch ist nicht nur, die beste Motorsport-Plattform für alle Enthusiasten in dieser Region zu sein. Wir wollen auch das Sprachrohr unserer Leser im Dialog mit den Fachkräften aus der Automobilindustrie sein.“

Über Motorsport.com

Das 1994 gegründete Unternehmen versteht sich als technologisch fortschrittliches Netzwerk von Motorsport-Inhalten und verfügt über einen hervorragenden Distributionsapparat für Video- und Multimedia-Inhalte. Weltweit unterhält Motorsport.com Büros in 14 Ländern und ist derzeit in zehn Sprachen verfügbar. Die Berichterstattung erfolgt 24 Stunden pro Tag und sieben Tage pro Woche.

Webseite             www.motorsport.com
                             www.worldcarfans.com
                             www.motor1.com
                             www.motorsport.tv
                             www.360racing.com
Facebook            www.facebook.com/motorsportcom
Twitter                 twitter.com/Motorsport

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Scott Sebastian
Vizepräsident für PR und Marketing
Telefon: +1 312.519.5040
E-Mail: scott.sebastian@motorsport.com

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien ALLGEMEINES
Artikelsorte Motorsport.com News
Tags khodr rawi