Mega-Drift im BMW M5

geteilte inhalte
kommentare
Mega-Drift im BMW M5
11.01.2018, 09:01

Neuer Weltrekord mit Betankung während der Fahrt

Hand aufs Herz: Wie lange sind Sie schon mal gedriftet, das passende Auto vorausgesetzt? Eine Minute? Fünf Minuten? Nicht übel, aber lachhaft gegenüber dem, was jetzt BMW erzielt hat.

Betankung während der Fahrt

11. Dezember 2017, BMW Performance Center in Greer, South Carolina: Nahe des örtlichen BMW-Werks macht sich Instruktor Johan Schwartz auf den Weg zum Mega-Drift. Im neuen M5 rutscht er auf einem so genannten ,Skid Pad". Um diesen Zustand stundenlang zu halten, wird der M5 von Schwartz wie ein Kampfjet ,live" betankt. Möglich macht es eine von der Firma Detroit Speed entwickelte Betankungsanlage an Bord eines alten M5.

Ein irres Manöver

Dort am Steuer: Chefinstruktor Matt Mullins, der sich zum Nachtanken dem Drift seines Kollegen Schwartz anpassen musste, um möglichst nah zu kommen. Mithilfe eines Haltegurts streckte sich Matt Butts von Detroit Speed aus dem Seitenfenster, um den Tankvorgang durchzuführen: ,Wir haben das Nachtanken mehrfach trainiert. Trotzdem gab es nur sehr wenig Spielraum für Fehler", so Butts.

Bildergalerie zum Beitrag Mega-Drift im BMW M5

Mannheim-München im Drift

Lohn der Mühen sind zwei neue Weltrekorde: In acht Stunden driftete Johan Schwartz über 374,2 Kilometer und verbesserte so die alte Bestmarke um satte 230,1 Kilometer. Außerdem drifteten Schwartz und Mullins in einem weiteren Rekordversuch mit zwei Fahrzeugen auf einer bewässerten Bahn gemeinsam und legten 79,3 Kilometer zurück.

(rh)

 

Nächster Automotive Artikel
Der finale Subaru WRX STI im Test

Vorheriger Artikel

Der finale Subaru WRX STI im Test

Nächster Artikel

Fisker EMotion auf der CES 2018

Fisker EMotion auf der CES 2018
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Automotive
Artikelsorte News