DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
36 Tagen
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächster Event in
58 Tagen
R
Lausitzring
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
71 Tagen
R
Lausitzring 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
78 Tagen
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
92 Tagen
R
Nürburgring
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
99 Tagen
R
Nürburgring 2
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
106 Tagen
R
Zolder
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
127 Tagen
R
Zolder 2
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
134 Tagen
R
Hockenheim
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächster Event in
155 Tagen
Details anzeigen:

DTM Misano 2018: Zanardi absolviert erste DTM-Trainingsrunden, Audi vorne

geteilte inhalte
kommentare
DTM Misano 2018: Zanardi absolviert erste DTM-Trainingsrunden, Audi vorne
Autor:
24.08.2018, 20:09

Jamie Green im ersten Training in Misano der Schnellste, fünf Audi belegen die vorderen Plätze - Erste Trainingskilometer für BMW-Gaststarter Alex Zanardi

Jamie Green war im ersten Freien Training der DTM in Misano am Schnellsten. Mit einer Bestzeit von 1:29.407 Minuten lag der Audi-Pilot nur 0,027 Sekunden vor Robin Frijns (2./Audi). Dahinter reihten sich mit Rene Rast (3.), Loic Duval (4.) und Nico Müller (5.) drei weitere Audi ein. 

​"Die Sicht ist besser als ich erwartet habe. Ich war ein wenig nervös, um zu sehen, wie gut die Sicht in einem DTM-Auto ist bei Nacht. Die DTM-Autos sind schneller als die GTs und die Beleuchtung ist nicht so hell an der Strecke. Sie ist gerade gut genug​", schildert Green seine ersten Eindrücke. ​"Im Rennen könnte das schon schwieriger werden. Die Session hat viel Spaß gemacht und ich habe gemerkt, wie viel schneller die DTM- als die GT-Fahrzeuge sind."

BMW-Gaststarter Alex Zanardi absolvierte seine ersten Trainingskilometer in der DTM und wurde 19. Der Italiener konnte ebenfalls seine Rundenzeiten Stück für Stück verbessern, lag aber 2,681 Sekunden hinter der Bestzeit von Green.

Die Top 10 komplettierten Joel Eriksson (6./BMW), Edoardo Mortara (7./Mercedes), Lucas Auer (8./Mercedes), Marco Wittmann (9./BMW) und Paul di Resta (10./Mercedes). Timo Glock (BMW) wurde 14., Gary Paffett (Mercedes) 15. und Pascal Wehrlein (Mercedes) 16.

Die Fahrer nutzten das erste Drittel, um sich mit der Strecke und den Scheinwerfern rund um den Kurs vertraut zu machen. Nach ungefähr zehn Minuten begann das Herantasten an die Bestzeit und die Rundenzeiten wurden schneller.

Durch den Rennstart abends um 22:30 Uhr beginnen auch das zweite Freie Training (17:15 Uhr) und Qualifying (20:00 Uhr) später als gewohnt. Im kostenlosen Live-Stream unserer Schwesterseite Motorsport-Total.com können Sie alle Sessions live verfolgen und in unserem Liveticker halten wir Sie über das Geschehen auf und abseits der Strecke auf dem Laufenden.

Nächster Artikel
In Gedanken beim Ex-Kollegen: DTM grüßt Robert Wickens

Vorheriger Artikel

In Gedanken beim Ex-Kollegen: DTM grüßt Robert Wickens

Nächster Artikel

Zanardi: "Egal was im Leben passiert, du kannst immer einen Vorteil daraus ziehen"

Zanardi: "Egal was im Leben passiert, du kannst immer einen Vorteil daraus ziehen"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Autor Julia Spacek