DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
42 Tagen
R
Anderstorp
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
63 Tagen
R
Zolder
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
70 Tagen
R
Brands Hatch
22 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
85 Tagen
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
98 Tagen
R
Nürburgring
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
105 Tagen
R
Sankt Petersburg
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
126 Tagen
R
Lausitzring
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
140 Tagen
R
Hockenheim
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächster Event in
161 Tagen
R
Monza
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
168 Tagen
Details anzeigen:

HWA-Vorstand bestätigt: Paffett ein heißer Kandidat für Formel E

geteilte inhalte
kommentare
HWA-Vorstand bestätigt: Paffett ein heißer Kandidat für Formel E
Autor:
16.08.2018, 11:23

Der Tabellenführer in der DTM-Fahrerwertung Gary Paffett ist laut HWA-Vorstand Ulrich Fritz ein "heißer Tipp" für ein Formel-E-Cockpit

Wie geht es für die sechs DTM-Piloten von Mercedes nach dem Ausstieg Ende der Saison weiter? Diese Frage beschäftigt die DTM-Fans genauso wie die Piloten selbst. Gary Paffett bestätigte vor Kurzem gegenüber 'Motorsport.com', dass er mit HWA Gespräche über ein Formel-E-Engagement führt. Nun bestätigt auch Ulrich Fritz, der als HWA-Vorstand und Mercedes-DTM-Rennleiter agiert, dass Paffett ein heißer Kandidat für ein Cockpit in der Elektrorennserie ist: ​"Ich glaube, Gary ist sicher ein heißer Tipp."

​"Insbesondere vor dem Hintergrund der Performance, die er dieses Jahr hier zeigt. Er ist super erfahren und das hilft auch, ein junges Team weiterzuentwickeln​", sagt er bei 'ran.de'. Paffett führt aktuell die DTM-Fahrerwertung mit 177 Punkten an und könnte 2018 seinen zweiten DTM-Meistertitel gewinnen - und das im DTM-Abschiedsjahr der Stuttgarter.

HWA steigt in der Saison 2018/19 in die Formel E als Venturi-Kundenteam ein. Fritz verriet bereits, dass es möglich sein könnte, dass beide Cockpits an Mercedes-DTM-Piloten gehen könnte. Doch die Entscheidung über die Fahrerpaarung wird nicht einfach sein. ​"Wir haben sechs Top-Fahrer in der DTM und haben nur zwei Plätze in der Formel E. Da muss man sich gut überlegen, wer es am Schluss dann macht​", so Fritz.

Edoardo Mortara war in der abgelaufenen Saison der vollelektrischen Rennserie bereits als Teamkollege von Ex-DTM-Fahrer Maro Engel bei Venturi unterwegs. Auch Daniel Juncadella macht sich Hoffnungen auf ein Formel-E-Cockpit. Bis September soll die Formel-E-Fahrerfrage laut Fritz geklärt sein. Die Saison 2018/19 beginnt am 15. Dezember in Riad (Saudi-Arabien).

Nächster Artikel
Gerhard Berger: "Hätte eher Audi oder BMW vorn erwartet"

Vorheriger Artikel

Gerhard Berger: "Hätte eher Audi oder BMW vorn erwartet"

Nächster Artikel

DTM-Fahrer freuen sich auf Ogiers Gaststart: "Er wird für Furore sorgen!"

DTM-Fahrer freuen sich auf Ogiers Gaststart: "Er wird für Furore sorgen!"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM , Formel E
Fahrer Gary Paffett
Autor Julia Spacek