Formel 1 2017 in Silverstone: Lewis Hamilton knapp vor Sebastian Vettel

Einsetzender Regen stoppte den Fahrbetrieb im 3. Training der Formel 1 2017 in Silverstone. Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton holte die Bestzeit vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel.

Hamilton blieb in 1:28,963 Minuten auf Supersoft-Reifen nur 0,032 Sekunden vor Vettel, erzielte damit aber die bisher schnellste Formel-1-Runde des Wochenendes.

Ergebnis: 3. Training

Valtteri Bottas (Mercedes) und Kimi Räikkönen (Ferrari) fuhren auf die Plätze 3 und 4. Dahinter folgte überraschend Nico Hülkenberg (Renault), allerdings mit bereits gehörigem Abstand auf die Spitze.

Pascal Wehrlein (Sauber) beschloss das 3. Training auf Position 18 unter 20 Piloten.

So lief das Training:

Marcus Ericsson (Sauber) markierte mit 1:32,795 Minuten auf Supersoft-Reifen bei kühlen, aber trockenen Bedingungen am Samstagvormittag die 1. Richtzeit in Silverstone.

Schon nach wenigen Minuten übernahm Lewis Hamilton (Mercedes) mit Soft-Reifen in 1:29,544 Minuten den 1. Platz, ehe sein Teamkollege Valtteri Bottas (Mercedes) ebenfalls mit Soft in 1:29,393 Minuten gestoppt wurde.

Nach knapp 10 Minuten meldete Kimi Räikkönen (Ferrari) leichten Regen auf der Strecke. Diese Beobachtung hatte aber keine Auswirkungen auf den Fahrbetrieb.

Hamilton setzte sich in 1:28,747 Minuten wieder an die Spitze und legte kurz vor der Hälfte der 60-minütigen Einheit mit Supersoft-Reifen noch einmal nach: 1:28,063 Minuten, die bis dahin schnellste Runde des Wochenendes.

Nach einer halben Stunde führte Hamilton vor Sebastian Vettel (Ferrari) und Bottas.

Gut 20 Minuten vor dem Ende meldete Romain Grosjean (Haas) "Regen überall" rund um die Strecke. Und dieses Mal stimmte die Meldung: Die Strecke wurde feucht, die Fahrer kehrten zurück in die Boxengasse.

Max Verstappen (Red Bull) rutschte vorher noch von der Strecke, schaffte es aber ebenfalls sicher zurück in die Garage.

10 Minuten vor Schluss fuhr Stoffel Vandoorne (McLaren) als einziger Fahrer mit Intermediates hinaus. Er kam nach nur 1 Runde wieder zurück an die Box. Kurz darauf probierte es auch Verstappen mit Intermediates – und weitere Piloten folgten.

Daniel Ricciardo (Red Bull) drehte sich eingangs Start und Ziel, vermied aber einen Einschlag in die Boxenmauer. Ericsson flog kurz darauf ebenfalls von der Bahn und hinein ins Kiesbett.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Silverstone
Rennstrecke Silverstone Circuit
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags f1, formel 1, formel 1 2017, gp großbritannien, großbritannien, silverstone, training