Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
95 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
109 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
123 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
137 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
144 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
158 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
172 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
179 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
193 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
200 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
214 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
228 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
256 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
263 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
277 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
284 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
298 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
312 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
319 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
333 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
347 Tagen
Details anzeigen:

Motorsport Network startet weltweite Fan-Umfrage zur Formel 1

geteilte inhalte
kommentare
Motorsport Network startet weltweite Fan-Umfrage zur Formel 1
06.04.2017, 08:04

Neue weltweite Umfrage: Motorsport Network befragt die Fans zur Zukunft der Formel 1.

Miami, 25. März 2017Motorsport Network als Besitzer von Autosport, F1 Racing und Motorsport.com hat heute den Start einer 2. weltweiten Fan-Umfrage zur Formel 1 bekanntgegeben. Damit knüpft das Unternehmen an seine Rekord-Umfrage aus der Formel-1-Saison 2015 an.

Die neue Umfrage kann unter https://f1survey.motorsport.com abgerufen werden. Sie wird in 15 Sprachen durchgeführt, was eine wirklich internationale Perspektive auf die Formel 1 ermöglicht.

An der 1. Umfrage hatten 2015 mehr als 217.000 Fans aus 203 Ländern teilgenommen. Gegenstand der Umfrage waren zahlreiche Formel-1-Themen. Die Studie, die damals in Zusammenarbeit mit der Formel-1-Fahrergewerkschaft (GPDA) und Repucom durchgeführt wurde, ist bis heute die größte und ausführlichste Fan-Umfrage aller Zeiten im Sportbereich. Die Umfrage lieferte wichtige Erkenntnisse, die in die künftige Ausrichtung der Formel 1 einflossen.

Die Formel 1 hat sich in den vergangenen Monaten durch ihre neuen Besitzer wesentlich in ihrer Struktur verändert. Motorsport Network glaubt daher, es ist an der Zeit, neue Meinungen von der weltweiten Fanbasis der Rennserie einzuholen. Ziel der neuen Umfrage ist es, einen Beitrag zur zukünftigen Ausrichtung und zum Reiz der Formel 1 zu leisten.

Mit seiner vielsprachigen und weltweiten Präsenz ist Motorsport Network der ideale Dreh- und Angelpunkt, um Meinungen und Ansichten der Fans zu sammeln. Diese Daten werden anschließend mit den Formel-1-Fans, Fahrern und Teams, der Presse und den Formel-1-Verantwortlichen geteilt.

Nielsen Sports, die neuen Besitzer von Repucom, die schon bei der 1. Umfrage 2015 die Analyse vorgenommen haben, werden auch die neue, unabhängige Umfrage auswerten.

Die weltweite Fan-Umfrage zur Formel 1 startet am Sonntag, dem 26. März 2017, und hat eine Laufzeit von 2 Wochen. Die Ergebnisse werden im Mai 2017 vorgestellt. Teilnehmen kann jeder, der über 16 Jahre alt ist.

Charles Bradley, Chefredakteur von Motorsport.com, sagt: "Leidenschaftliche Fans sind das Rückgrat jeder Sportart. Und die Formel-1-Fans sind die wahren Konsumenten dessen, was auf und neben der Rennstrecke passiert. Unsere Arbeit mit der GPDA hat 2015 für einmalige und wertvolle Erkenntnisse gesorgt, um die Regelgeber der Formel 1 zu unterstützen."

"Die Formel 1 startet jetzt in eine neue Ära. Wir werfen alle unsere weltweiten Ressourcen in die Waagschale und stellen eine einheitliche Umfrage-Plattform zur Verfügung, damit die Fans ihre Meinung kundtun können und damit ihre Gedanken dokumentiert werden."

"Motorsport.com, Autosport und F1 Racing haben die Möglichkeit und die Verantwortung, mit den Fans rund um die Welt zu arbeiten, um eine klare und koordinierte Botschaft an die Entscheider der Formel 1 zu senden – an die Fahrer, Teams, Rennstrecken, TV-Sender oder Rechteinhaber."

Nigel Geach, Vizepräsident für weltweiten Motorsport bei Nielsen Sport, meint: "2015 haben wir mit einer wahrhaft weltweiten Fan-Umfrage im Sportbereich neue Maßstäbe gesetzt. Als geschätzter Berater für die Sport- und Unterhaltungsindustrie wollen wir nun einen Schritt weiter gehen. Wir wollen auf das herausragende Engagement der Formel-1-Fans aufbauen, indem sie uns ihre ehrliche Meinung über ihren Lieblingssport sagen."

"Unsere anhaltende Zusammenarbeit mit Motorsport Network vertieft unser Wissen über das Geschäftsfeld der Formel 1 und darüber, was die Fans wollen und für wichtig erachten. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir die Umfrage-Ergebnisse genau analysieren. Anschließend wollen wir die Ergebnisse gemeinsam mit Motorsport Network den Fans vorstellen – und all jenen, die ein Interesse daran haben, dass die Formel 1 auch in Zukunft ein großes Publikum in ihren Bann zieht."

Fakten zur Umfrage:

  • Die weltweite Formel-1-Fan-Umfrage 2017 kann in 15 Sprachen absolviert werden: Englisch, Arabisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Türkisch, Ungarisch, Russisch, Chinesisch, Japanisch, Niederländisch, Indonesisch und Ukrainisch.
  • Je nach Land bieten wir den Umfrage-Teilnehmern eine Reihe von speziellen Vergünstigungen an, etwa kostenlose Abonnements oder Rabatte für Motorstore.com.
  • Die Umfrage nimmt etwa 15 Minuten in Anspruch. Es kommt eine breite Palette an Themen zur Sprache, darunter: Wie die Fans die Formel 1 verfolgen, soziale Netzwerke, TV, Games, Rennbesuche, die beliebtesten Fahrer und Teams, Regeln, mögliche Rennformate und einiges mehr. So soll ein umfassender Überblick zum Zustand der Formel 1 entstehen.
Nächster Artikel
Analyse: Löst Liberty Media die Probleme der Formel 1 aus alten Tagen?

Vorheriger Artikel

Analyse: Löst Liberty Media die Probleme der Formel 1 aus alten Tagen?

Nächster Artikel

Force India: Abstand zwischen Spitze und Mittelfeld in der F1 zu groß

Force India: Abstand zwischen Spitze und Mittelfeld in der F1 zu groß
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1