Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
42 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
49 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
63 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
77 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
91 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
98 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
112 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
126 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
133 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
147 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
154 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
168 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
182 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
210 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
217 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
231 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
238 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
252 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
266 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
273 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
287 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
301 Tagen
Details anzeigen:

Peinlich: Kanadisches Model winkt Rennen zu früh ab!

geteilte inhalte
kommentare
Peinlich: Kanadisches Model winkt Rennen zu früh ab!
Autor:
10.06.2018, 21:18

Das kanadische Model Winnie Harlow hat beim Rennen in Montreal die Zielflagge eine Runde zu früh geschwenkt und für Verwirrung gesorgt - Ergebnis korrigiert

Kimi Raikkonen, Ferrari SF71H takes the chequered flag waved by Winnnie Harlow (CDN)
Winnnie Harlow, waves the chequered flag
Winne Harlow

Peinliche Aktion beim Formel-1-Rennen in Kanada: Das kanadische Model Winnie Harlow sorgte in Montreal für Verwirrung, als sie die Zielflagge zum falschen Zeitpunkt schwenkte. Die 24-Jährige winkte die Fahrer eine Runde zu früh ab und damit nicht Rennsieger Sebastian Vettel als Ersten.

Der Ferrari-Pilot war von der Aktion überrascht: "Sag ihnen, dass sie nicht die Zielflagge schwenken sollen, bevor es vorbei ist", beschwerte er sich am Funk, ließ sich von dem kuriosen Zwischenfall aber nicht verwirren.

Als Vettel eine Runde später als wirklicher Sieger über die Ziellinie fuhr, hatte man die Fahne übrigens einem anderen in die Hand gedrückt, bevor das Model die weiteren Piloten wieder selbst abwinken durfte. Das Rennen wurde schließlich aufgrund der Panne nach 68 statt 70 Runden gewertet - einen Unterschied im Ergebnis macht das aber nicht aus. Einzig Sergio Perez (Fore India) wurde wieder um eine Position auf Rang 14 gesetzt.

Pannen mit der Zielflagge gab es auch früher schon: In China wurde das Rennen 2014 ebenfalls einmal zu früh abgewunken - und das Ergebnis ebenfalls um zwei Runden korrigiert. Fußball-Star Pele hatte den Sieger in Brasilien hingegen einmal verpasst.

Nächster Artikel
Formel 1 Kanada 2018: Das Rennergebnis in Bildern

Vorheriger Artikel

Formel 1 Kanada 2018: Das Rennergebnis in Bildern

Nächster Artikel

Sebastian Vettel: Zum Ende dachte er an Michael Schumacher

Sebastian Vettel: Zum Ende dachte er an Michael Schumacher
Kommentare laden