24h Nürburgring: Audi-Aufgebot schrumpft auf sechs R8 LMS

geteilte inhalte
kommentare
24h Nürburgring: Audi-Aufgebot schrumpft auf sechs R8 LMS
Autor:
25.05.2019, 08:52

Audi backt 2019 beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring kleinere Brötchen: Fünf aktuelle R8 LMS am Start, drei davon mit Werksunterstützung

Audi fährt sein Programm beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring (20. bis 23. Juni 2019) im Vergleich zum vergangenen Jahr zurück. Drei Teams mit fünf aktuellen Audi R8 LMS, drei davon mit Werksunterstützung, werden für die Marke mit den vier Ringen in der GT3-Klasse SP 9 an den Start gehen. Hinzu kommt ein Audi R8 LMS der ersten Generation. 2018 waren noch sieben GT3-Autos von Audi, vier davon mit Werksunterstützung in der Eifel im Einsatz.

"Wir konzentrieren unsere Unterstützung in diesem Jahr auf die Teams Car Collection, Land und Phoenix. Jedes dieser Teams hat mit Audi bereits mindestens ein 24-Stunden-Rennen gewonnen", sagt Audi-Kundensportleiter Chris Reinke. "Zwei Piloten von Audi aus der DTM und neun Audi-Fahrer aus dem Kundensport starten auf dem Nürburgring in insgesamt fünf Audi R8 LMS."

Der dreimalige Nürburgring-Sieger Markus Winkelhock und der zweimalige Gewinner Christopher Haase teilen sich im Team Car Collection ein Cockpit mit dem dreimaligen Le-Mans-Sieger Marcel Fässler. DTM-Champion Rene Rast, der ebenso wie Kelvin van der Linde einmal das 24-Stunden-Rennen in der Eifel für sich entschieden hat, fährt für Land zusammen mit Christopher Mies, dem Gewinner von 2015 und 2017.

Rast und Haase sind auf dem jeweils anderen Auto zusätzlich als weitere Piloten nominiert. Der frühere Sieger Frank Stippler ist mit dem Team Phoenix dabei. Dries Vanthoor und Pierre Kaffer komplettieren dieses Aufgebot gemeinsam mit ihrem Teamkollegen Frederic Vervisch, der im Januar die 24 Stunden von Dubai gewonnen hat.

Darüber hinaus ist Stippler auch mit Audi-Werksfahrer Jamie Green aus der DTM in einem privat eingesetzten R8 LMS von Phoenix gemeldet. Die Privatpiloten Vincent Kolb und Kim-Luis Schramm sind ebenfalls auf diesem Auto genannt.

Rahel Frey schließlich unterstützt das private Team RaceIng fahrerisch und startet an der Seite von Bernhard Henzel, Frank Schmickler und Pavel Lefterov. Ferner setzt Car Collection ein Privatfahrerteam ein.

Übersicht der Audi-Teams in der SP 9:

Car Collection*: Christopher Haase/Marcel Fässler/Rene Rast/Markus Winkelhock

Land*: Christopher Haase/Kelvin van der Linde/Christopher Mies/Rene Rast

Phoenix*: Pierre Kaffer/Frank Stippler/Dries Vanthoor/Frederic Vervisch

Car Collection: Stefan Aust/Christian Bollrath/Jean-Louis Hertenstein/Klaus Koch

Phoenix: Jamie Green/Vincent Kolb/Kim-Luis Schramm/Frank Stippler

RaceIng: Rahel Frey/Bernhard Henzel/Pavel Lefterov/Frank Schmickler

* mit Werksunterstützung

Mit Bildmaterial von Alexander Trienitz.

Nächster Artikel
Yokohama schockt Michelin: Wunderreifen für 24h Nürburgring?

Vorheriger Artikel

Yokohama schockt Michelin: Wunderreifen für 24h Nürburgring?

Nächster Artikel

Transporter-Brand: 24h-Teilnahme von Sorg Rennsport nicht gefährdet

Transporter-Brand: 24h-Teilnahme von Sorg Rennsport nicht gefährdet
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Langstrecke
Event 24h Nürburgring
Autor Markus Lüttgens