Satte Strafe: Graff verliert LMP2-Pole in Le Mans

geteilte inhalte
kommentare
Satte Strafe: Graff verliert LMP2-Pole in Le Mans
Autor:
Übersetzung: André Wiegold
14.06.2019, 08:26

Die Freude über die Pole-Position in der LMP2-Kategorie in Le Mans währte bei Graff nicht lange - Das Team bekam eine Strafe und verlor deshalb Startplatz eins

Lange durfte sich das Team rund um den Graff-Oreca #39 (Gommendy/Capillaire/Hirschi) nicht über die Pole-Position in der LMP2-Kategorie bei den 24h von Le Mans freuen. Nach dem Qualifying am Donnerstagabend wurde dem Rennstall eine satte Strafe auferlegt.

Alle Zeiten des Trios, die in der dritten Qualifyingsession gefahren wurden, wurden von der Rennleitung gestrichen. Vincent Capillaire stoppte nicht bei der Gewichtsmessung, obwohl das so angeordnet worden war. Für diese Regelübertretung wurde der Rennstall hart bestraft.

Neben der Streichung der Zeiten muss Graff außerdem eine Bußgeld von 1.000 Euro bezahlen. Neuer Pole-Sitter ist der TDS-Oreca #28 (Perrodo/Vaxiviere/Duval). Auf Rang zwei rutscht der DragonSpeed-Oreca #31 (Gonzales/Maldonado/Davidson).

Da die Bestzeit aus der zweiten Session ausschlaggebend war, wird Graff von Platz 14 aus in das 24 Stunden lange Rennen in Le Mans starten.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Philipp Eng würdigt Roland Ratzenberger in Le Mans mit Helmdesign

Vorheriger Artikel

Philipp Eng würdigt Roland Ratzenberger in Le Mans mit Helmdesign

Nächster Artikel

Offiziell: Aston Martin kündigt Hypercar-Programm für 2020/21 an

Offiziell: Aston Martin kündigt Hypercar-Programm für 2020/21 an
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans , WEC
Event 24h Le Mans
Autor Filip Cleeren