Moto2 und Moto3: So fällt die WM-Entscheidung bereits in Malaysia

geteilte inhalte
kommentare
Moto2 und Moto3: So fällt die WM-Entscheidung bereits in Malaysia
31.10.2018, 14:09

Francesco Bagnaia und Jorge Martin könnten sich schon am Sonntag die WM-Krone aufsetzen - Wir zeigen, welche Ergebnisse dafür in Sepang für beide nötig wären

Der MotoGP-Weltmeister 2019 steht bereits seit Motegi fest. In Moto2 und Moto3 ist der Kampf um den Titel noch nicht entschieden. Das könnte sich aber bereits am kommenden Wochenende ändern. Sowohl Francesco Bagnaia als auch Jorge Martin haben am Sonntag die Gelegenheit, sich vorzeitig zum Champion in der Moto2 beziehungsweise der Moto3 zu krönen. Doch was ist dafür nötig?

In der mittleren Klasse hat Bagnaia eine komfortable Ausgangslage. Er hat 36 Punkte Vorsprung auf seinen einzig verbliebenen Gegner Miguel Oliveira. Beendet er das Rennen auf dem Podium, ist ihm der Titel bereits nicht mehr zu nehmen - unabhängig davon, wie der Portugiese abschneidet. Wird Oliveira nicht mindestens Vierter, ist der Titelkampf ebenfalls entschieden.

Bagnaia wird am Sonntag Moto2-Weltmeister, wenn ...
... er mindestens Dritter wird
... Oliveira maximal Fünfter wird
... er in einem anderen Fall höchstens elf Punkte auf Oliveira verliert

Komplizierter sieht die Sache in der kleinsten Klasse aus. Dort haben mit Spitzenreiter Martin, Marco Bezzecchi (12 Punkte Rückstand) und Fabio di Giannantonio (20 Punkte Rückstand) sogar noch drei Fahrer Chancen auf den Titel. Aus eigener Kraft kann Martin die WM damit an diesem Wochenende noch nicht gewonnen. Selbst wenn er in Malaysia gewinnen sollte, müsste er auf Patzer seiner Rivalen hoffen.

Martin wird am Sonntag Moto3-Weltmeister, wenn ...
... er gewinnt und Bezzecchi maximal Fünfter wird
... er Zweiter wird, Bezzecchi maximal Neunter und di Giannantonio maximal Vierter
... er Dritter wird, Bezzecchi maximal 13. und di Giannantonio maximal Fünfter
... er Vierter wird, Bezzecchi nicht punktet und di Giannantonio maximal Achter wird

 

Nächster Artikel
Kürzere Sperre: Romano Fenati könnte Moto2-Saison 2019 fahren

Vorheriger Artikel

Kürzere Sperre: Romano Fenati könnte Moto2-Saison 2019 fahren

Nächster Artikel

Platz drei in Sepang reicht: Francesco Bagnaia ist Moto2-Weltmeister 2018

Platz drei in Sepang reicht: Francesco Bagnaia ist Moto2-Weltmeister 2018
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2 , Moto3
Event Sepang
Artikelsorte News