MotoGP
17 Juli
Event beendet
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
Nächster Event in
10 Tagen
10 Sept.
Nächster Event in
30 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
Nächster Event in
38 Tagen
25 Sept.
Nächster Event in
45 Tagen
09 Okt.
Nächster Event in
59 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
Nächster Event in
66 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
Nächster Event in
73 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächster Event in
87 Tagen
13 Nov.
Nächster Event in
94 Tagen
R
Portimao
20 Nov.
Nächster Event in
101 Tagen
Details anzeigen:

TV-Übertragung MotoGP Jerez (2) 2020: Übersicht Zeitplan & Livestream

geteilte inhalte
kommentare
TV-Übertragung MotoGP Jerez (2) 2020: Übersicht Zeitplan & Livestream
26.07.2020, 07:09

Die MotoGP geht weiter mit dem Grand Prix von Andalusien in Jerez! So sehen Sie die Trainings, Qualifyings und Rennen aller Klassen live im TV oder via Online-Stream

Nach dem actionreichen Saisonneustart in Jerez vor einer Woche geht die MotoGP-Saison 2020 schon an diesem Wochenende an gleicher Stelle in die nächste Runde - diesmal mit dem Grand Prix von Andalusien. Neben den WM-Klassen der Moto3, Moto2 und MotoGP kehrt auch die MotoE wieder auf die Strecke zurück.

In dieser Übersicht beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um die Rennaction in Jerez. Hier erfahren Sie, wann und wo die Trainings, das Qualifying und das Rennen (hier geht's zum Liveticker) im TV oder via Livestream übertragen werden. Außerdem werfen wir einen Blick auf das Wetter und die zur Verfügung stehenden Reifen an diesem Rennwochenende.

Wann fahren die Klassen der Motorrad-WM beim Andalusien-Grand-Prix 2020?

1. Freies Training, Freitag, 24.07.2020:

09:00-09:40 Uhr: Moto3
09:55-10:40 Uhr: MotoGP
10:55-11:35 Uhr: Moto2
11:50-12:20 Uhr: MotoE

2. Freies Training, Freitag, 24.07.2020:

13:15-13:55 Uhr: Moto3
14:10-14:55 Uhr: MotoGP
15:10-15:50 Uhr: Moto2
16:05-16:35 Uhr: MotoE

3. Freies Training, Samstag, 25.07.2020:

09:00-09:40 Uhr: Moto3
09:55-10:40 Uhr: MotoGP
10:55-11:35 Uhr: Moto2
11:50-12:20 Uhr: MotoE

Qualifying, Samstag, 25.07.2020:

12:35-12:50 Uhr: Moto3 Q1
13:00-13:15 Uhr: Moto3 Q2
13:30-14:00 Uhr: MotoGP 4. Freies Training
14:10-14:25 Uhr: MotoGP Q1
14:35-14:50 Uhr: MotoGP Q2
15:10-15:25 Uhr: Moto2 Q1
15:35-15:50 Uhr: Moto2 Q2
16:05-17:00 Uhr: MotoE E-Pole

Warm-up, Sonntag, 26.07.2020:

08:20-08:40 Uhr: Moto3
08:50-09:10 Uhr: Moto2
09:20-09:40 Uhr: MotoGP

Rennen, Sonntag, 26.07.2020:

10:05 Uhr: MotoE (6 Runden)
11:00 Uhr: Moto3 (22 Runden)
12:20 Uhr: Moto2 (23 Runden)
14:00 Uhr: MotoGP (25 Runden)

Alle angegebenen Zeiten: Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ)

Welche TV-Sender zeigen den Anadalusien-Grand-Prix der MotoGP 2020 live?

Im deutschsprachigen Fernsehen wird die Motorrad-WM 2020 von ServusTV (Deutschland und Österreich) und SRF/SRF zwei (Schweiz) übertragen.

ServusTV setzt dabei auch in diesem Jahr auf sein bewährtes Team: Christian Brugger und Alex Hofmann kommentieren die Sessions, Moderatorin Andrea Schlager und Experte Stefan Bradl berichten direkt aus der Boxengasse. Außerdem zählen Eve Scheer und Gustl Auinger, der am ersten Jerez-Wochenende im Einsatz war, zum ServusTV-Team, sie sind diesmal aber nicht dabei.

Bradl, der erst als möglicher Ersatz für den verletzten Marc Marquez im Gespräch war, gibt zu: "Ehrlich gesagt, geht bei mir der Puls in die Höhe, wenn ich die Aktionen sehe. Jetzt verstehe ich auch, dass viele Leute sagen, das sieht so brutal aus und was ihr da macht ist verrückt."

"Aber im Fernsehen sieht das fast schlimmer oder brutaler aus, als es in Wirklichkeit ist. Wenn ich selbst draufsitze, habe ich nicht den Eindruck, dass es so spektakulär rüberkommt. Aber wenn man dann die Fernsehbilder mit den ganzen Kameraperspektiven, die es jetzt gibt, sieht, dann ist es schon einmalig."

Fotostrecke
Liste

Gesucht: Die MotoGP-Piloten 2020

Gesucht: Die MotoGP-Piloten 2020
1/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Honda 2019: Marc Marquez, Jorge Lorenzo

Honda 2019: Marc Marquez, Jorge Lorenzo
2/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Marc Marquez (Spanien)

Bestätigt für 2020: Marc Marquez (Spanien)
3/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Alex Marquez (Spanien)

Bestätigt für 2020: Alex Marquez (Spanien)
4/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Ducati 2019: Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci

Ducati 2019: Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci
5/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Andrea Dovizioso (Italien)

Bestätigt für 2020: Andrea Dovizioso (Italien)
6/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Danilo Petrucci (Italien)

Bestätigt für 2020: Danilo Petrucci (Italien)
7/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Yamaha 2019: Valentino Rossi, Maverick Vinales

Yamaha 2019: Valentino Rossi, Maverick Vinales
8/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Valentino Rossi (Italien)

Bestätigt für 2020: Valentino Rossi (Italien)
9/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Maverick Vinales (Spanien)

Bestätigt für 2020: Maverick Vinales (Spanien)
10/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Suzuki 2019: Alex Rins, Joan Mir

Suzuki 2019: Alex Rins, Joan Mir
11/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Alex Rins (Spanien)

Bestätigt für 2020: Alex Rins (Spanien)
12/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Joan Mir (Spanien)

Bestätigt für 2020: Joan Mir (Spanien)
13/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

KTM 2019: Johann Zarco, Pol Espargaro

KTM 2019: Johann Zarco, Pol Espargaro
14/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Pol Espargaro (Spanien)

Bestätigt für 2020: Pol Espargaro (Spanien)
15/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Brad Binder (Südafrika)

Bestätigt für 2020: Brad Binder (Südafrika)
16/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Gresini-Aprilia 2019: Andrea Iannone, Aleix Espargaro

Gresini-Aprilia 2019: Andrea Iannone, Aleix Espargaro
17/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Andrea Iannone (Italien)

Bestätigt für 2020: Andrea Iannone (Italien)
18/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Aleix Espargaro (Spanien)

Bestätigt für 2020: Aleix Espargaro (Spanien)
19/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

LCR-Honda 2019: Cal Crutchlow, Takaaki Nakagami

LCR-Honda 2019: Cal Crutchlow, Takaaki Nakagami
20/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Cal Crutchlow (Großbritannien)

Bestätigt für 2020: Cal Crutchlow (Großbritannien)
21/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Takaaki Nakagami (Japan)

Bestätigt für 2020: Takaaki Nakagami (Japan)
22/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Pramac-Ducati 2019: Jack Miller, Francesco Bagnaia

Pramac-Ducati 2019: Jack Miller, Francesco Bagnaia
23/34

Foto: : Pramac Racing

Bestätigt für 2020: Jack Miller (Australien)

Bestätigt für 2020: Jack Miller (Australien)
24/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Francesco Bagnaia (Italien)

Bestätigt für 2020: Francesco Bagnaia (Italien)
25/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Petronas-Yamaha 2019: Fabio Quartararo, Franco Morbidelli

Petronas-Yamaha 2019: Fabio Quartararo, Franco Morbidelli
26/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Fabio Quartararo (Frankreich)

Bestätigt für 2020: Fabio Quartararo (Frankreich)
27/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Franco Morbidelli (Italien)

Bestätigt für 2020: Franco Morbidelli (Italien)
28/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Tech-3-KTM 2019: Hafizh Syahrin, Miguel Oliveira

Tech-3-KTM 2019: Hafizh Syahrin, Miguel Oliveira
29/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Miguel Oliveira (Portugal)

Bestätigt für 2020: Miguel Oliveira (Portugal)
30/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Iker Lecuona (Spanien)

Bestätigt für 2020: Iker Lecuona (Spanien)
31/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Avintia-Ducati 2019: Karel Abraham, Tito Rabat

Avintia-Ducati 2019: Karel Abraham, Tito Rabat
32/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Johann Zarco (Frankreich)

Bestätigt für 2020: Johann Zarco (Frankreich)
33/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Tito Rabat (Spanien)

Bestätigt für 2020: Tito Rabat (Spanien)
34/34

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

In die Live-Berichterstattung steigt der Sender immer am Samstag mit dem ersten Qualifying ein. Die Freitagssessions werden nur im Livestream mit englischem Originalkommentar gezeigt und das auch nur in Österreich. Ebenso verhält es sich mit den Warm-ups am Sonntagmorgen.

Die Rennen aller drei Klassen sind dann wieder live im Free-TV zu sehen, und das sowohl in Deutschland als auch Österreich. MotoGP-Fans aus der Schweiz können die Rennen in der Regel bei SRF oder SRF 2 verfolgen.

Welche Livestreams werden zum Andalusien-Grand-Prix 2020 angeboten?

Auf ServusMotoGP.com steht für Zuschauer aus Deutschland ein kostenloser Livestream parallel zur TV-Übertragung zur Verfügung. Die Freitagstrainings und Warm-ups sind wie erwähnt nur als Livestream mit englischen Originalkommentar und ausschließlich in Österreich empfangbar.

Eine kostenpflichtige Alternative bietet der Streaming-Dienst DAZN. Wer hier ein Abonnement abschließt (erster Monat gratis, 11,99 pro Monat, 119,99 im Jahresabo), kann alle Sessions (außer die Warm-ups) live und online verfolgen. Allerdings werden nur die Qualifyings und Rennen mit deutschem Kommentar gezeigt. Am Mikrofon sitzt dann Edgar Mielke.

Nach der Verwirrung am vergangenen Wochenende, als DAZN überraschend nicht in die MotoGP-Übertragung einstieg, soll die Berichterstattung planmäßig fortgesetzt werden. Im Sendeplan sind alle Trainings, Qualifyings und Rennen verzeichnet. Auch die E-Pole und das Rennen der MotoE werden demnach gestreamt.

Auch über die offizielle MotoGP-Website der Dorna kann das Geschehen auf der Strecke verfolgt werden. Dafür ist ebenfalls ein kostenpflichtiges Abonnement notwendig. Hier schlägt ein Videopass für die komplette Saison allerdings mit 139,99 Euro zu Buche, ein Monatsabo kostet 29,99 Euro.

Dafür bietet die Plattform aber auch Livestreams zu allen Sessions, allerdings nur in Englisch. Auch die Pressekonferenzen am Donnerstag, Samstag und Sonntag werden live übertragen. Darüber hinaus gibt es ein umfangreiches Videoarchiv mit Dokumentationen, Interviews und historischen Rennen, die als Video on Demand abrufbar sind.

Wie lauten die Live-TV-Zeiten für den Andalusien-Grand-Prix der MotoGP 2020?

Freitag, 24.07.2020

ab 09:00 Uhr: 1. Freies Training aller Klassen live
(DAZN, ServusTV-Stream Ö, Dorna-Stream)

ab 13:15 Uhr: 2. Freies Training aller Klassen live
(DAZN, ServusTV-Stream Ö, Dorna-Stream)

Samstag, 25.07.2020

ab 09:00 Uhr: 3. Freies Training aller Klassen live
(DAZN, ServusTV-Stream Ö, Dorna-Stream)

ab 12:35 Uhr: Qualifying aller Klassen live
(DAZN, ServusTV + Stream Ö/D, Dorna-Stream)

Sonntag, 26.07.2020

ab 08:20 Uhr: Warm-ups aller Klassen live
(ServusTV-Stream Ö, Dorna-Stream)

ab 11:00 Uhr: Rennen aller Klassen live
(DAZN, ServusTV + Stream D/Ö, Dorna-Stream)*

*Die E-Pole und das Rennen der MotoE werden in voller Länge nur im offiziellen Stream der Dorna sowie bei DAZN gezeigt. SRF zwei überträgt die Rennen der Moto2 und MotoGP sowie eine Zusammenfassung der MotoE.

Was, wenn ich keinen Zugang zu TV oder Livestreams habe?

Wir begleiten jedes Rennwochenende mit einem Liveticker auf 'Motorsport.com'. Am Freitag, Samstag und Sonntag verfolgen wir darin jede Session, jedes Qualifying und jedes Rennen genau dann, wenn es passiert. Dabei behalten wir natürlich auch das Geschehen am Streckenrand genau im Auge und fangen Stimmen aus dem Paddock ein.

Der Ticker kann selbstverständlich auch über unsere mobilen Apps am Tablet oder Smartphone bequem verfolgt werden.

Wie wird das Wetter beim Andalusien-Grand-Prix 2020 in Jerez?

Es wird erneut eine Hitzeschlacht in Jerez. Über das gesamte Rennwochenende hinweg soll es trocken und sonnig bleiben. Im Verlauf der drei Tage klettern die Temperaturen auf Höchstwerte von bis zu 37 Grad. Der Rennsonntag soll dabei der heißeste Tag des Wochenendes werden. Ein Härtetest für die Teams, Fahrer und ihre Bikes.

Welche Reifen stehen den MotoGP-Piloten in Jerez zur Verfügung?

Wie schon am vergangenen Wochenende können die Fahrer auf drei verschiedene Reifenmischungen zurückgreifen, nämlich soft, medium und hard. Während der Vorderreifen symmetrisch designt wurde, weist der Hinterreifen ein asymmetrisches Design mit einer härteren rechten Flanke auf. So soll dem Umstand Rechnung getragen werden, dass diese Seite stärker belastet wird, da das Streckenlayout acht Rechts- und nur fünf Linkskurven aufweist.

Beim Hinterreifen handelt es sich um eine neue Konstruktion von Michelin mit einer veränderten Karkasse, die allen Fahrern und Herstellern mehr Grip, Leistung und eine verlängerte Lebensdauer bieten soll. Sie kommt die ganze Saison über zum Einsatz.

Da warmes Wetter und hohe Temperaturen zu erwarten sind, werden die Regenreifen sehr wahrscheinlich nicht zum Einsatz kommen. Hier hat Michelin eine weiche und eine Medium-Variante mitgebracht, wobei der Hinterreifen wie vorne asymmetrisch ist.

Wo finde ich die Ergebnisse zum Andalusien-Grand-Prix der MotoGP 2020?

Auf unserem Portal finden Sie alle wichtigen Ergebnisse aus der Rubrik Motorrad hier in der Übersicht. Außerdem können Sie nachfolgend, sobald vorhanden, die einzelnen Resultate zum jeweiligen Rennwochenende abrufen.

1. Freies Training: Moto3 - Moto2 - MotoGP

2. Freies Training: Moto3 - Moto2 - MotoGP

3. Freies Training: Moto3 - Moto2 - MotoGP

Qualifying: Moto3 - Moto2 - MotoGP

Startaufstellung: Moto3 - Moto2 - MotoGP

Rennen: Moto3 - Moto2 - MotoGP

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

"Viel mehr Schmerzen als erwartet": Rins schließt Jerez-Rückzug nicht aus

Vorheriger Artikel

"Viel mehr Schmerzen als erwartet": Rins schließt Jerez-Rückzug nicht aus

Nächster Artikel

MotoGP Andalusien 2020: Die animierte Rundentabelle

MotoGP Andalusien 2020: Die animierte Rundentabelle
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Jerez 2