VLN
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Moto3
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Moto2
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Rallycross-WM
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
34 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
12 Dez.
-
14 Dez.
Qualifying GTE in
02 Stunden
:
40 Minuten
:
10 Sekunden
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Formel 2
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Formel 1
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
89 Tagen
WTCR
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
13 Dez.
-
15 Dez.
2. Qualifying in
00 Stunden
:
10 Minuten
:
10 Sekunden
Details anzeigen:

Billy Monger und Daniel Abt streben in Elektro-SUV-Serie Extreme E

geteilte inhalte
kommentare
Billy Monger und Daniel Abt streben in Elektro-SUV-Serie Extreme E
Autor:
20.11.2019, 07:58

Das Fahrerprogramm der Elektro-Offroad-Serie Extreme E verzeichnet etliche Neuzugänge, darunter Billy Monger und Formel-E-Pilot Daniel Abt

Die Extreme E hat am Dienstag mehrere Fahrer bekannt gegeben, die sich um eine Teilnahme an der ab 2021 geplanten Elektro-Offroad-Serie bewerben. Zu den bekanntesten Neuzugängen des Fahrerprogramms zählen Formel-E-Pilot Daniel Abt und der britische Nachwuchsfahrer Billy Monger, dem 2017 nach einem schweren Rennunfall beide Unterschenkel amputiert werden mussten.

"Ich bin ein großer Fan von Projekten, die auf den ersten Blick vielleicht ein bisschen verrückt aussehen", sagt Abt. "Ich erwarte, dass Extreme E das größte Abenteuer meines Lebens sein wird. Es ist eine unglaubliche Herausforderung, aus einem bestimmten Grund zu all diesen Orten zu reisen und sich mit anderen Teams und Fahrern auf höchstem Niveau zu messen."

Die Extreme E ist eine neue Rennserie, bei der elektrische SUV in extremen Umgebungen auf der ganzen Welt eingesetzt werden, die bereits durch Klima- und Umweltprobleme zerstört oder beeinträchtigt wurden. Als Austragungsorte wurden bereits der Amazonas-Regenwald, die Sahara, die Arktis und der Himalaya bekannt gegeben.

"Die Austragungsorte der Extreme E liegen außerhalb des Blickfelds einer breiten Öffentlichkeit", sagt Monger. "Die Aufmerksamkeit auf die Auswirkungen menschlicher Eingriffe auf diese Orte für Menschen zu lenken, die sonst viele vielleicht nicht sehen, ist ein interessantes Konzept - und die Tatsache, dass Menschen während des Rennens darüber lernen können, ist auch wirklich cool."

Neben Abt und Monger wurden unter anderem auch Ex-Formel-1-Pilot Karun Chandhok, DTM-Fahrer Loic Duval und der Rallye-Dakar-Sieger Sam Sunderland als Neuzugänge für das Fahrerprogramm vorgestellt.

Zu diesem gehören auch der sechsmalige Rallye-Weltmeister Sebastian Ogier, Rallycross-Weltmeister Timmy Hansen, der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider, W-Series-Meisterin Jamie Chadwick und Porsche-Werksfahrer Andre Lotterer.

"Das Interesse, hochkarätiger Rennfahrer aus allen Disziplinen und Regionen der Welt an der Teilnahme an der Extreme E ist sehr aufregend", sagt Seriengründe Alejandro Agag. "Jede Motorsport-Meisterschaft und eigentlich jede neue Sportart muss einen überzeugenden und qualitativ hochwertigen Wettbewerb bieten. Diejenigen, die sich bisher für unser Fahrerprogramm eingeschrieben haben zeigen, was wir mit der Extreme E schon erreicht haben."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Nächster Artikel
Extreme E: "Rallye"-Meisterschaft für Elektro-SUVs von Formel-E-Machern

Vorheriger Artikel

Extreme E: "Rallye"-Meisterschaft für Elektro-SUVs von Formel-E-Machern

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Extreme E
Autor Markus Lüttgens