Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
50 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
57 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
71 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
85 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
99 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
106 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
120 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
134 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
141 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
155 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
162 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
176 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
190 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
218 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
225 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
239 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
246 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
260 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
274 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
281 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
295 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
309 Tagen
Details anzeigen:

Haas-Team: Keine Berufung gegen Urteil der FIA-Kommissare

geteilte inhalte
kommentare
Haas-Team: Keine Berufung gegen Urteil der FIA-Kommissare
Autor:
28.11.2018, 07:26

Es kommt genau wie von uns vorhergesagt: Haas hat kein Interesse daran, gegen die vermeintliche "Niederlage" in Berufung zu gehen

Das Haas-Team hat entschieden, gegen das Urteil der FIA-Rennkommissare am vergangenen Wochenende in Abu Dhabi nicht in Berufung zu gehen. Das hat der US-amerikanische Rennstall am Mittwochmorgen über den Kurznachrichtendienst Twitter angekündigt.

Haas hatte bis heute Mittag Zeit, bei der FIA formell eine Berufung einzureichen. Dass das nicht passieren würde, war unseren Lesern vorher schon klar. Denn mit der Feststellung durch die FIA-Kommissare, dass es sich bei (Racing Point) Force India um ein "neues Team" handelt, hat Haas genau das erreicht, was man mit dem Protest ursprünglich erreichen wollte.

Im Hintergrund geht es wie so oft um Geld. Haas stört sich daran, dass Force India trotz des Eigentümerwechsels im Sommer von Liberty Media nicht als neues Team betrachtet wird und daher an den Geldausschüttungen der sogenannten "Column 1" partizipieren darf. Haas hingegen hatte 2016 und 2017, eben aufgrund des Status als neues Team, kein "Column-1"-Geld erhalten.

 

Gegenstand des ursprünglich eingereichten Protests von Haas war, dass Force India seit dem Eigentümerwechsel kein eigenständiger Konstrukteur mehr war, weil das Auto streng genommen nicht vom Team selbst entwickelt wurde, sondern vom Vorgängerteam. Dabei handelt es sich natürlich im Wesentlichen um die gleichen Personen, aber um einen anderen Rechtsträger.

Wie die Angelegenheit nun weitergehen wird, ist nicht bekannt. Mutmaßlich wird Haas ein ordentliches Gericht anstrengen.

Dessen Urteil könnte dann dazu führen, dass a) Force India doch kein "Column-1"-Geld erhält (denkbar), b) Haas nachträglich für 2016/17 bezahlt wird (unwahrscheinlich) oder c) Liberty einen Imageschaden vermeiden möchte und sich unter Druck auf einen Kompensationsdeal mit Haas einlässt (klingt am logischsten).

Nächster Artikel
Max Verstappens Rache: Wollte Ocon einfach von der Strecke räumen!

Vorheriger Artikel

Max Verstappens Rache: Wollte Ocon einfach von der Strecke räumen!

Nächster Artikel

Nico Rosberg: Ferrari muss sich hinter Sebastian Vettel stellen!

Nico Rosberg: Ferrari muss sich hinter Sebastian Vettel stellen!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Force India , Haas F1 Team
Autor Christian Nimmervoll