Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
89 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
96 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
110 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
124 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
138 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
145 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
159 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
173 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
180 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
194 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
201 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
215 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
229 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
257 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
264 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
278 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
285 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
299 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
313 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
320 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
334 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
348 Tagen
Details anzeigen:

Helmut Marko bestätigt: Toro Rosso heißt 2020 AlphaTauri

geteilte inhalte
kommentare
Helmut Marko bestätigt: Toro Rosso heißt 2020 AlphaTauri
Autor:
02.10.2019, 12:12

Nur noch die Konkurrenz muss ihr Einverständnis erklären: Toro Rosso steht vor einem Namenswechsel und soll ab der Saison 2020 als AlphaTauri antreten

Red-Bull-Sportchef Helmut Marko hat bestätigt, dass der Name Toro Rosso aus der Formel 1 verschwinden soll. Das italienische Team - ehemals Minardi - wäre dann künftig als AlphaTauri am Start. Doch wie Marko bei 'Servus TV' erklärt, ist dafür das Einverständnis mehrerer Parteien erforderlich.

"Als erstes muss Liberty Media zustimmen. Die haben sofort zugestimmt. Dann muss die FIA zustimmen. Auch das ist positiv ausgegangen. Und jetzt muss jedes einzelne Team schriftlich zustimmen", sagt Marko. Am 4. Oktober 2019 läuft die Frist ab, bis dahin müssen alle Rückmeldungen vorliegen.

Red Bull geht von Zustimmung zum Namenswechsel aus, schließlich dürfe man die Umbenennung auch als Bekenntnis zur Formel 1 verstehen. Marko spricht sogar von einer "Belebung" für die Rennserie, wenn AlphaTauri dort Präsenz zeige. "Es ist ein neues Modelabel, passt gut hinein", meint er.

Vor allem aber glaubt Marko, dass die Konkurrenz kein Interesse haben wird, die Pläne von Red Bull zu durchkreuzen. Das zeige die jüngere Vergangenheit. "In letzter Zeit wurden Force India [in Racing Point] und Sauber [in Alfa Romeo] umbenannt. Da haben wir mit unseren zwei Teams jeweils sofort die Zustimmung gegeben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da jemand etwas dagegen haben könnte."

Sollte also einstimmig erklärt werden, dass Toro Rosso künftig AlphaTauri heißen darf, dann endet die zweite Ära des Rennstalls aus Italien nach 14 Saisons in der Formel 1. Nach der Übernahme von Minardi war Toro Rosso 2006 erstmals in der Grand-Prix-Serie angetreten und wird bis zum Jahresende an 268 Rennen teilgenommen haben.

Sportlicher Höhepunkt für Toro Rosso war der Heimsieg beim Italien-Grand-Prix 2008 in Monza durch Sebastian Vettel. Es war zugleich der erste und lange auch einzige Podestplatz des Teams aus Faenza, das erst 2019 beim Deutschland-Grand-Prix mit Daniil Kwjat erneut an der Siegerehrung teilnahm, dann für Platz drei. Weitere Statistiken zu Toro Rosso stellt die Formel-1-Datenbank bereit!

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Angst vor weiterem "verlorenen Jahr": Jos Verstappen fordert Änderungen

Vorheriger Artikel

Angst vor weiterem "verlorenen Jahr": Jos Verstappen fordert Änderungen

Nächster Artikel

Vettels Schimpftirade: V12-Motoren waren Randerscheinung

Vettels Schimpftirade: V12-Motoren waren Randerscheinung
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Stefan Ehlen