Mercedes: Kupplung der Grund für schwache Starts in der Formel 1?

Mercedes arbeitet mit dem Mutterkonzern Daimler an Änderungen an der Kupplung, um die bisher verhältnismäßig schwachen Starts von Lewis Hamilton und Nico Rosberg in diesem Jahr in den Griff zu bekommen.

In Australien standen beide Mercedes in der ersten Startreihe, aber Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen gingen vor den Silberpfeilen in die erste Kurve. In Bahrain lief es bei Rosberg zwar schon um einiges besser, Lewis Hamilton kam aber erneut zu langsam weg, wodurch er in der ersten Kurve vom Williams von Valtteri Bottas getroffen werden konnte.

 

Mercedes-Teamchef Toto Wolff erklärt, dass der Grund für die schlechten Starts die Kupplung sein könnte und das Team an einer Lösung arbeite.

Fotostrecke: Der Startcrash zwischen Lewis Hamilton und Valteri Bottas

„Wir glauben, dass es mehr ein Hardwareproblem als ein Problem mir der Elektronik-Kontrolle ist“, sagte er. „Das können wir nicht von einem Rennen zum anderen lösen und wir arbeiten daran.“

„Bei der Zusammenarbeit mit Daimler geht es darum, die Hardware zu optimieren und das dauert etwas. Wir wissen noch nicht, wann wir Resultate haben werden.“

 

Was das Ganze noch etwas verkompliziert ist, dass Hamilton und Rosberg unterschiedliche Probleme hatten und es auch keine Erklärung dafür gibt, wieso Hamilton noch schlechter startete als Rosberg.

Wolff glaubt, das es auch keine Erklärung geben wird und einfach nur die Umstände verantwortlich gewesen sein könnten.

Bildergalerie Grand Prix von Bahrain

„Ich glaube, es ist eher Zufall“, meinte der Österreicher. „Wenn man sich anschaut, wie Nico aus Versehen in die Einführungsrunde [in Bahrain] gestartet ist, hat er den zweiten Gang gewählt. Es sprang in den Sicherheitsmodus. All das ist möglich und das war der Sinn und Zweck der Reglementsänderung.“

„Danach waren beide Starts durchschnittlich, daher möchte ich nicht mehr dazu sagen, solange wir den Grund für das Problem nicht kennen.“

Mit Informationen von Jonathan Noble

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Mercedes
Artikelsorte News