Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
95 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
109 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
123 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
137 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
144 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
158 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
172 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
179 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
193 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
200 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
214 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
228 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
256 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
263 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
277 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
284 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
298 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
312 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
319 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
333 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
347 Tagen
Details anzeigen:

Neue Wunderbremse für Ferrari: Marke von 1.400 Löchern geknackt!

geteilte inhalte
kommentare
Neue Wunderbremse für Ferrari: Marke von 1.400 Löchern geknackt!
Autor:
Co-Autor: Giorgio Piola
29.10.2018, 14:06

Bei Ferrari kam in Mexiko eine neue Bremse zum Einsatz, bei der die Bremsscheibe 1.400 Löcher für die Kühlung aufgewiesen hat

Ferrari hat in Mexiko eine neue einzigartige Bremse ausprobiert: Um in der Höhe von Mexiko-Stadt eine bessere Kühlung zu erreichen, nutzte man neue Bremsscheiben mit 1.400 Löchern - eine zuvor noch nie erreichte Zahl. Die Bremsausrüster in der Formel 1 haben in den vergangenen Jahren versucht, die richtige Balance aus Löchern für die notwendige Kühlung und struktureller Integrität zu erreichen.

Noch vor 20 Jahren gab es weniger als 30 große Löcher um das Zentrum der Scheibe, doch diese Zahl stieg vor rund fünf Jahren dramatisch an. Damals waren plötzlich mehr als 100 Löcher möglich - im Vergleich zu heute trotzdem eine kleine Zahl. Doch mit besser entwickelter Technologie konnte Brembo vor zwei Jahren bis zu 1.200 Löcher bohren und sah sich damit am Limit.   

Weiterlesen:

Damals sagte Brembo-Formel-1-Manager Andrea Algeri: "Die Teams wollen viele Löcher, aber möglichst nur 0,5 Millimeter Verschleiß. Diese Bremse könnte man für gute Ergebnisse im ersten Training verwenden, dann müsste man sie auswechseln. Es ist einfach ein Kompromiss an Lebensdauer der Scheibe."

Trotzdem wurde noch weiterer Fortschritt gemacht, sodass man nun in Mexiko bei 1.400 Löchern angekommen ist, die in sieben Reihen angeordnet sind. Das Rennen auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez war der Härtetest für die neuen Bremsscheiben, die allen Brembo-Kunden ab 2019 zur Verfügung stehen sollen.

Mit Informationen von Jonathan Noble

Nächster Artikel
"Ich habe geschäumt": Ericsson musste Rennen für Leclerc opfern

Vorheriger Artikel

"Ich habe geschäumt": Ericsson musste Rennen für Leclerc opfern

Nächster Artikel

Fotostrecke: Alle WM-Titel von Lewis Hamilton

Fotostrecke: Alle WM-Titel von Lewis Hamilton
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Ferrari Races Jetzt einkaufen
Autor Norman Fischer