Statt Pastor Maldonado: Ist Kevin Magnussen der neue Renault-Pilot?

Die Anzeichen, dass Kevin Magnussen den Platz von Pastor Maldonado bei Renault einnehmen könnte, mehren sich. Insider wollen wissen, dass der Deal bereits unter Dach und Fach sei.

Der immer weiter sinkende Ölpreis könnte Pastor Maldonado doch noch zum Verhängnis werden. Wie von Motorsport.com bereits berichtet, wäre die erste Rate seines jährlichen Sponsorengeldes von 50 Millionen Dollar bereits fällig gewesen.

Die venezolanische Ölfirma PDVSA hatte bis Freitag Zeit, die ausstehenden Zahlungen zu leisten, offenbar ist das Geld bei Renault aber nicht eingegangen.

Gut informierten Kreisen zufolge haben die Franzosen nun alles in die Wege geleitet, um Kevin Magnussen für 2016 ins Team zu holen. Inwieweit der Vertrag bereits anwaltlich abgesegnet ist, oder ob Maldonado bleiben könnte, falls PDVSA doch noch zahlt, ist nicht bekannt.

Die ersten offiziellen Testfahrten beginnen zwar erst am 22. Februar, Renault will sein Team für 2016 aber bereits kommenden Mittwoch in Paris sein Team für 2016 vorstellen.

Einer der beiden Fahrer steht schon seit Längerem fest. Jolyon Palmer wird auf alle Fälle für das neue Renault-Werksteam starten. Die Frage, die in zweit Tagen beantwortet werden wird, ist nur, wer wird der Teamkollege des Formel-1-Neulings sein? Pastor Maldonado oder Kevin Magnussen?

Der Däne fuhr 2014 für McLaren, wurde vergangenes Jahr aber durch Fernando Alonso ersetzt und fungierte nur noch als Testfahrer. Im Oktober setzte ihn das das Team aus Woking komplett vor die Tür.

Informationen von Charles Bradley und Jonathan Noble

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Pastor Maldonado , Kevin Magnussen
Teams Renault
Artikelsorte News