Le Mans Hypercar: FIA legt neuen Namen für WEC-Topklasse fest

geteilte inhalte
kommentare
Le Mans Hypercar: FIA legt neuen Namen für WEC-Topklasse fest
Autor:
05.12.2019, 14:08

LMH löst LMP1 ab: Topklasse der der Langstrecken-WM heißt ab der Saison 2020/21 offiziell Le Mans Hypercar - LMP2 mit neuen Regeln für Motoren und Reifen

LMH ist das Kürzel für die neue höchste Klasse der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). Auf dieses Kürzel und den neuen offiziellen Namen Le Mans Hypercar hat sich der FIA-Weltrat am Mittwoch bei seiner Sitzung in Paris verständigt.

Ihr Debüt gibt die LMH als Nachfolgeklasse der LMP1 in der WEC-Saison 2020/21. Diese wird im Herbst 2020 beginnen. Der Rennkalender wurde bislang aber noch nicht veröffentlicht.

Abgesehen vom Namen wurde für die LMH am Mittwoch auch eine neue Regel festgesetzt. So müssen die Hersteller in dieser Klasse "ein homologiertes Auto unter dem Namen einer Automobilmarke" einsetzen.

Die zweithöchste Klasse der WEC bleibt auch in Zukunft die LMP2. Für diese gilt ab der Saison 2020/21 eine reduzierte Motorleistung. Die V8-Triebwerke vom alleinigen LMP2-Motorenlieferanten Gibson werden dann 40 PS weniger leisten und somit eine Leistung von rund 540 PS aufweisen.

Damit wollen ACO und FIA sicherstellen, dass die Rundenzeiten der LMP2-Autos langsamer sind als die der neuen LMH-Autos. Auf dem Reifensektor wird es in der LMP2 in der Saison 2020/21 keinen Wettbewerb mehr geben. Michelin wird alleiniger Lieferant für alle Teams dieser Klasse sein.

Mit Bildmaterial von WEC.

Nächster Artikel
Rebellion-Peugeot wird Wirklichkeit: Zusammenarbeit bei WEC-Hypercar

Vorheriger Artikel

Rebellion-Peugeot wird Wirklichkeit: Zusammenarbeit bei WEC-Hypercar

Nächster Artikel

LMH-Klasse der WEC: FIA führt Personalgrenze wie in der F1 ein

LMH-Klasse der WEC: FIA führt Personalgrenze wie in der F1 ein
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans , WEC
Autor Mario Fritzsche