Ducati: Jack Miller ist in der MotoGP-Saison 2021 einer der WM-Kandidaten

Große Erwartungen an die neue Fahrerpaarung: Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti spricht über das neue Werksduo und die Rookies in den Satelliten-Teams

Ducati: Jack Miller ist in der MotoGP-Saison 2021 einer der WM-Kandidaten

Ducati hat das Fahreraufgebot in der MotoGP von 2020 zu 2021 deutlich verjüngt. Im Werksteam fahren Jack Miller (26 Jahre) und Francesco "Pecco" Bagnaia (24 Jahre) statt Andrea Dovizioso (34 Jahre) und Danilo Petrucci (30 Jahre). Und auch in den Ducati-Kundenteams weht 2021 ein frischer Wind. Drei der vier Kunden-Ducatis werden von MotoGP-Rookies pilotiert.

Obwohl Ducati der Jugend den Vorrang gibt, heißt das nicht, dass 2021 für Ducati ein Lernjahr werden muss. Sportdirektor Paolo Ciabatti traut Jack Miller durchaus den Titel zu.

"Jack beendete die Saison außergewöhnlich gut. Wenn er beim Start der Saison 2021 so beginnen kann, dann wird er mit Sicherheit einer der Anwärter auf den WM-Titel sein", kommentiert Paolo Ciabatti im Gespräch mit 'Sky'.

Jack Miller

Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti mit Jack Miller

Foto: Motorsport Images

"Jack und 'Pecco' verfügen über Eigenschaften, um sehr gute Ergebnisse zu erzielen", ist Ciabatti überzeugt. Miller soll in seiner vierten Saison als Ducati-Pilot zur Speerspitze im Kampf um die Meisterschaft werden.

"Das heißt nicht, dass 'Pecco' das nicht hinbekommen kann", fügt Ciabatti hinzu. Obwohl Bagnaia in der vergangenen Saison nur WM-16. wurde, erwartet Ducati viel: "Er hatte einen sehr guten Saisonstart, doch dann verpasste er ein paar Rennen wegen eines Sturzes. In Misano zeigte er zwei spektakuläre Rennen. Er hat ein bisschen weniger Erfahrung in der MotoGP, doch wir erwarten auch von ihm großartige Dinge."

Mit den Rookies Enea Bastianini, Luca Marini (beide Esponsorama-Ducati) und Jorge Martin (Pramac-Ducati) ist Ducati für die Zukunft gerüstet. "Wir haben uns auf junge Fahrer konzentriert, weil wir im Werksteam zwei erfahrene Piloten haben. Ich denke da vor allem an Miller. Doch wir dürfen nicht vergessen, dass Jack erst 26 Jahre alt ist und Bagnaia ist erst 24 Jahre alt. Wir verfügen über die drei vielversprechendsten Rookies - Bastianini, Marini und Martin", kommentiert Ciabatti.

"Enea und Luca zeigten eine exzellente Saison. Sie demonstrierten, dass sie nicht nur schnell sind sondern auch erwachsen genug sind, um schwierige Situationen zu meistern", erklärt der Ducati-Sportdirektor vor der MotoGP-Saison 2021.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Kuriose Routine: Warum Fabio Quartararo sein Motorrad selbst startet
Vorheriger Artikel

Kuriose Routine: Warum Fabio Quartararo sein Motorrad selbst startet

Nächster Artikel

Traum in Rot: Alle MotoGP-Bikes von Ducati seit 2003

Traum in Rot: Alle MotoGP-Bikes von Ducati seit 2003
Kommentare laden