MotoGP in Silverstone: Cal Crutchlow schwimmt auf die Pole-Position

13 Tage nach seinem ersten MotoGP-Sieg erringt Cal Crutchlow die Pole-Position für seinen Heim-Grand-Prix in Silverstone vor Valentino Rossi – Diverse Stürze auf nasser Piste.

13 Tage nach seinem ersten MotoGP-Sieg hat sich Cal Crutchlow (LCR-Honda) im verregneten Qualifying zum Grand Prix von Großbritannien in Silverstone die Pole-Position gesichert. Auf der mit 5,9 Kilometern längsten Strecke im aktuellen MotoGP-Kalender schwamm Crutchlow mit einer Rundenzeit von 2:19,265 Minuten auf den besten Startplatz.

Bildergalerie: MotoGP in Silverstone

Eugene Laverty verpasst Sensation

Allerdings hätte Crutchlow die Pole beinahe an Eugene Laverty abtreten müssen. Der Nordire hatte das Q2 über den Umweg in Form von Q1 erreicht und lag auf seiner letzten Runde auf Bestzeitkurs. Dann aber stürzte er mit seiner Aspar-Ducati in der Arena-Sektion der britischen Grand-Prix-Piste. Trotzdem reichte es Laverty noch zum besten Qualifying-Ergebnis seiner Karriere: Startplatz sechs.

So ist es doch Crutchlow, der sich über den besten Startplatz beim Heimrennen freut. "Gegen den Regen kann halt niemand etwas tun. Die letzten Runden waren schon ein bisschen gefährlich, aber es ging alles gut", so der Brite, für den es die insgesamt dritte Pole-Position seiner MotoGP-Karriere ist.

Zahlreiche Stürze - Rossi hofft auf Regenrennen

Valentino Rossi (Yamaha) verpasste die Pole-Zeit von Crutchlow um fast eine Sekunde, startet aber dennoch von Position zwei. "Bei diesen Bedingungen ist es immer schwierig. Wir haben das Motorrad aber verbessert und ich fühle mich wohl. Jetzt müssen wir abwarten, wie sich das Wetter morgen entwickelt. Im Trockenen sind wir nicht so stark", so Rossi, der im vergangenen Jahr im Regen von Silverstone zum Sieg gefahren war.

Maverick Vinales (Suzuki) macht als Drittschnellster des Qualifyings die erste Startreihe komplett, nachdem auf der regennassen Piste neben Eugene Laverty zahlreiche weitere Fahrer zu Boden gehen mussten. Tabellenführer Marc Marquez (Honda) zeigte in Copse Corner eine exakte Kopie seines Sturzes aus dem Rennen 2015. Am Sonntag startet Marquez hinter Honda-Teamkollege Dani Pedrosa (4.) und vor Laverty von Position fünf.

Jorge Lorenzo (Yamaha) kam im Regen wieder einmal nicht zurecht und startet als Neunter aus der dritten Reihe neben Scott Redding (Pramac-Ducati; 7.) und Andrea Iannone (Ducati; 8.). Andrea Dovizioso auf der zweiten Werks-Ducati zählte ebenfalls zu den gestürzten Fahrern. "Dovi" geht von Platz zehn ins Rennen.

Alex Lowes beim MotoGP-Debüt auf Startplatz 16

Der von seiner Spielberg-Verletzung genesene Jack Miller (Marc-VDS-Honda) erreichte das Q2 wie Eugene Laverty über den Umweg in Form von Q1. In Q2 aber stürzte auch Miller: Startplatz zwölf für "Jackass" hinter Aleix Espargaro (Suzuki; 11.).

Alex Lowes, der bei Tech 3 für den verletzten Bradley Smith einspringt, errang bei seinem MotoGP-Debüt den respektablen 16. Startplatz. Stefan Bradl (Aprilia) startet von Position 17. Bradls Teamkollege Alvaro Bautista zog nach einem wilden Trainingssturz den 19. Startplatz an Land.

Um eine zeitliche Kollision mit dem Formel-1-Grand-Prix von Italien in Monza zu vermeiden, erfolgt der Start zum MotoGP-Rennen in Silverstone am Sonntag erst um 16:30 Uhr MESZ.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP Großbritannien
Rennstrecke Silverstone Circuit
Fahrer Cal Crutchlow
Teams Team LCR
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags großbritannien, motogp, pole-position, qualifying, silverstone