MotoGP-Test in Brno: Jorge Lorenzo vor Valentino Rossi

Beim offiziellen Test der MotoGP in Brno ist Jorge Lorenzo die schnellste Runde gefahren. Sein Yamaha-Teamkollge, Valentino Rossi, landete knapp hinter ihm auf Platz zwei.

Die beiden Yamaha-Piloten waren die einzigen Fahrer im Feld, die eine Runde unter 1:56 Minuten fuhren.

Lorenzo umrundete den Kurs in seiner schnellsten Runde in 1:55,394 Minuten. Rossi benötigte für seine beste Runde 0,371 Sekunden länger.

Honda-Pilot Marc Marquess landete auf Platz drei. Beim Spanier stoppte die Uhr nach 1:56,148 Minuten.

Bildergalerie: Der Große Preis von Tschechien

Bester Suzuki-Pilot war Maverick Vinales. Seine Rundenzeit von 1:56,524 Minuten reichte für Platz fünf.

Scott Redding war der schnellere der beiden Pramac-Ducati-Fahrer. Mit einer Rundenzeit von 1:57,077 Minuten platzierte er sich auf der neunten Position.

Die Werksteams Ducati und Aprilla sowie die Privatteams Avintia und Aspar nahmen nicht an den Tests teil.

Der Test wurde zwischenzeitlich wegen Öl auf der Fahrbahn unterbrochen. Aufgrund der Säuberungsarbeiten kam es daher zu Verzögerungen. 

Das Ergebnis:

Pos. # Fahrer Team Rundenzeit Abstand Runden
1 99  Jorge Lorenzo Yamaha 1:55,394   42
2 46  Valentino Rossi Yamaha 1:55,765 0,371 60
3 93  Marc Marquez Honda 1:56,148 0,754 46
4 35  Cal Crutchlow LCR Honda 1:56,273 0,879 53
5 25  Maverick Vinales Suzuki 1:56,524 1,13 37
6 38  Bradley Smith Tech 3 Yamaha 1:56,619 1,225 47
7 26  Dani Pedrosa Honda 1:56,857 1,463 43
8 44  Pol Espargaro Tech 3 Yamaha 1:56,952 1,558 43
9 45  Scott Redding Pramac Ducati 1:57,077 1,683 47
10 53  Tito Rabat Marc VDS Honda 1:57,863 2,469 83
11 9  Danilo Petrucci Pramac Ducati 1:58,421 3,027 18
12 22  Alex Lowes Tech 3 Yamaha 1:59,558 4,164 15
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Valentino Rossi , Jorge Lorenzo , Scott Redding , Marc Marquez , Maverick Vinales
Teams Yamaha Factory Racing , Repsol Honda Team , Team Suzuki MotoGP , Pramac Racing
Artikelsorte Testbericht
Tags TEST, brno, motogp