MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
00 Stunden
:
56 Minuten
:
48 Sekunden
Details anzeigen:

Suzuki präsentiert die neue GSX-RR von Alex Rins und Joan Mir

geteilte inhalte
kommentare
Suzuki präsentiert die neue GSX-RR von Alex Rins und Joan Mir
03.02.2019, 10:21

Das Suzuki-Team hat das neue Design der GSX-RR für die MotoGP-Saison 2019 vorgestellt - Man setzt auf das junge Fahrerduo Alex Rins und Joan Mir

Nach Ducati und Honda stellt Suzuki am Sonntag als drittes Werksteam das neue Bike für die MotoGP-Saison 2019 vor. Die GSX-RR soll Alex Rins und Rookie Joan Mir zu neuen Erfolgen antreiben. Das Design des Bikes wurde in einer schlichten Onlinepräsentation enthüllt. Wie schon in den Vorjahren dominiert die Farbe Blau. Das Neongelb und die Startnummern in Gelb und Metallic heben sich ein wenig ab.

Alle Fotos der neuen Suzuki GSX-RR

"Ich wünsche mir viele Pferdestärken, gute Bremsen und Turning ... ein bisschen was von allem!", so Mir. "Ich habe die anderen Versionen nicht probiert, aber als ich den 2019er-Prototypen am Ende des Vorjahres gefahren bin, war ich sehr zufrieden damit." Teamkollege Rins wünscht sich etwas mehr Topspeed und besseres Bremsverhalten.

2019 wird für die Japaner ein entscheidendes Jahr. Nach den starken Ergebnissen 2018 - insgesamt schafften Rins und Andrea Iannone neun Podestplätze - verlor das Team alle Privilegien und muss im neuen Jahr daher mit weniger Testmöglichkeiten, Wildcards und eingeschränkter Entwicklung auskommen.

Vergleich: Suzuki GSX-RR 2019 vs. Suzuki GSX-RR 2018:

Bike von Joan Mir, Team Suzuki MotoGP
Suzuki GSX-RR 2018, Team Suzuki MotoGP

Diese Aufgabe erwies sich bereits 2017 als äußerst schwierig. Damals waren Rookie Rins und Neuling Iannone mit der Suzuki noch nicht vertraut und schlugen beim Motor die falsche Richtung ein, worunter die Piloten das gesamte Jahr über litten. An die Erfolge, die zuvor Maverick Vinales feierte, konnte man nicht anschließen.

2019 soll daher mit Speerspitze Rins, der nun bereits zwei Jahre Erfahrung mitbringt, und MotoGP-Rookie Mir ein weiterer Schritt Richtung Top 3 gelingen. Im Vorjahr lag das Team sowohl in der Konstrukteurs- wie auch in der Team-Wertung hinter Yamaha auf dem vierten Rang. Während sich Mir erst an die Herausforderung Königsklasse gewöhnen wird, hofft Rins auf seinen ersten Sieg.

Mit Bildmaterial von Suzuki.

Nächster Artikel
Vom Renn- zum Testfahrer: Smith über die Herausforderung Wildcard

Vorheriger Artikel

Vom Renn- zum Testfahrer: Smith über die Herausforderung Wildcard

Nächster Artikel

Shakedown-Test in Sepang: Folger-Sturz, Regenpause und Aprilia-Bestzeit

Shakedown-Test in Sepang: Folger-Sturz, Regenpause und Aprilia-Bestzeit
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Präsentation: Suzuki