Truex Jr. will dritten Kansas-Sieg in Folge eintüten

geteilte inhalte
kommentare
Truex Jr. will dritten Kansas-Sieg in Folge eintüten
Autor: André Wiegold
Co-Autor: Jim Utter
10.05.2018, 10:58

Der Kansas Speedway gehört zu den Lieblingsstrecken von NASCAR-Champion Martin Truex Jr. – Wird er dort seinen dritten Sieg in Folge holen?

Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota Camry, mit Cole Pearn
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota Camry 5-hour ENERGY/Bass Pro Shops
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota Camry Bass Pro Shops/5-hour ENERGY
Pace-Laps: Kevin Harvick, Stewart-Haas Racing Ford, Martin Truex Jr., Furniture Row Racing Toyota
Joey Logano, Team Penske, Ford Fusion Shell Pennzoil, Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota Camry Bass Pro Shops/5-hour ENERGY
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota Camry Bass Pro Shops/5-hour ENERGY
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota Camry Bass Pro Shops/5-hour ENERGY

Martin Truex Jr. hat in der NASCAR-Saison 2018 bisher nicht so überzeugt wie im Jahr 2017. Der aktuelle Champion hat in Fontana zwar einen Sieg geholt, liegt in der Gesamtwertung aber nur auf Rang neun. Kevin Harvick und Kyle Busch dominieren das Geschehen – auch auf Truex Jr. Lieblingsstrecken, den 1,5-Meilen-Ovalen. In Kansas könnte der Furniture-Row-Pilot aber wieder zurück in die Spur finden. Immerhin hat er die vergangenen zwei Läufe auf dem Oval gewonnen. In Dover reichte es für Truex Jr. für den vierten Platz – ein ermutigendes Ergebnis.

"Drei Rennen in Folge in Kansas zu gewinnen, wäre etwas ganz Besonderes", so Truex. "In der Vergangenheit waren wir hier sehr stark. Es gab aber auch Rennen, in denen wir das beste Auto hatten, aber es nicht geschafft haben, zu gewinnen." Deshalb würden ihm die zwei Siege in der Saison 2017 sehr viel bedeuten. Es sei toll gewesen, für seine Mühen belohnt worden zu sein. Der Toyota-Pilot stellt klar: "Die Strecke schuldet uns aber noch den ein oder anderen Sieg."

Insgesamt hat Martin Truex Jr. 713 Runden in Kansas angeführt. Damit liegt er in der Bestenliste hinter Matt Kenseth, der in seiner Karriere 774 Führungsrunden in Kansas gesammelt hat, auf Platz zwei. In der Saison 2017 waren es immer die 1,5-Meilen-Ovale, auf denen Truex Jr. aufblühte. In Kansas soll nun endlich der Knoten platzen und die Form aus dem Jahr 2017 wiedergefunden werden. "Die Kansas-Rennen liefen für mich immer sehr gut", so Truex. "Ich komme mit den Kurven irgendwie sehr gut klar. Außerdem war die Balance des Autos immer perfekt, weshalb ich hier sehr schnell war."

Bildergalerie: Martin Truex Jr. in der Saison 2018

Truex Jr. hofft, seine Leistungen aus dem vergangenen Jahr auch in der Saison 2018 bestätigen zu können. Um die Mission Titelverteidigung anzugehen, ist es höchste Zeit dafür, aus dem kleinen Formtief herauszukommen. Mit dem Fontana-Sieg im Nacken kann Truex Jr. befreit in das Rennen am Kansas Speedway gehen. "Unsere Leistungen in der aktuellen Saison gleichen einer Achterbahnfahrt", so der Toyota-Pilot. "Wir waren aber jedes Wochenende schnell genug. Wir hatten immer ein schnelles Auto und ich denke, dass wir genauso schnell wie im vergangenen Jahr sind. Jedoch gab es einige Hürden und das haben wir nicht erwartet. Wir werden aber wieder in die Spur finden."

Nächster Artikel
Bester Chevrolet: Johnsons Ergebnis in Dover nur eine Eintagsfliege?

Vorheriger Artikel

Bester Chevrolet: Johnsons Ergebnis in Dover nur eine Eintagsfliege?

Nächster Artikel

Roush Fenway bestätigt sieben Einsätze für Matt Kenseth

Roush Fenway bestätigt sieben Einsätze für Matt Kenseth
Kommentare laden