DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Moto3
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Moto2
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Rallycross-WM
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
Formel E
22 Nov.
-
22 Nov.
1. Training in
11 Stunden
:
31 Minuten
:
40 Sekunden
R
Riad 2
23 Nov.
-
23 Nov.
Training in
1 Tag
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Dez.
-
14 Dez.
Nächster Event in
20 Tagen
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Formel 3
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
Formel 2
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Nächster Event in
6 Tagen
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
7 Tagen
WTCR
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
R
Sepang
13 Dez.
-
15 Dez.
Nächster Event in
21 Tagen
Details anzeigen:

W-Series 2020: 14 Frauen kämpfen in Auswahltest um letzte Startplätze

geteilte inhalte
kommentare
W-Series 2020: 14 Frauen kämpfen in Auswahltest um letzte Startplätze
Autor:
11.09.2019, 13:55

Nur noch acht Cockpits sind für die W-Series-Saison 2020 frei - In einem dreitätigen Test müssen 14 Frauen ein hartes Auswahlprogramm absolvieren, um es zu schaffen

In der W-Series, der ersten Formelserie ausschließlich für Frauen, erhalten nur die besten zwölf Fahrerinnen automatisch einen Startplatz für die kommende Saison. Die übrigen acht Cockpits werden im Rahmen eines Auswahltests vergeben, der am nächsten Montag (16. September) im spanischen Almeria beginnt.

Vierzehn neue Fahrerinnen aus zwölf verschiedenen Ländern sind bei dem dreitägigen Test am Start, der neben der Arbeit im Rennsimulator auch Streckenzeit im hochmodernen Tatuus T-318 vorsieht. Mit Beitske Visser und Miki Koyama sind auch zwei Fahrerinnen vor Ort, deren Platz für die Saison 2020 bereits sicher ist.

Ihre Zeiten sollen den potenziellen Neueinsteigern als Orientierung und Messlatte dienen. Für die Teilnahme am Almeria-Test hatten sich die 14 Teilnehmerinnen bei einer SIM-Veranstaltung qualifizieren müssen. Im Dunsfold Technical Center in Surrey mussten sie sich auf verschiedenen europäischen Rennstrecken beweisen.

Almeria die "perfekte Bühne" für neue Talente

In Almeria findet nur die zweite Stufe der Auswahl statt. "Es handelt sich um eine technische Rennstrecke, die keine Fehler verzeiht. Sie ist damit eine perfekte Bühne für angehende Fahrer, um uns ihr Talent zu zeigen", sagt Dave Ryan, Technik-Direktor der W-Series, und freut sich auf das Kräftemessen fürs nächste Jahr.

"Da Beitske und Miki beide zur Verfügung stehen, um Referenzrunden zu fahren, werden wir bald sehen, wer das Zeug dazu hat, in der nächsten Saison in die W-Serie einzusteigen." Es wird die erste zweite Saison der noch jungen Frauen-Rennserie sein. CEO Catherine Bond Muir ist mit der bisherigen Entwicklung zufrieden.

"Unsere erste Saison der W-Series hat unsere Erwartungen in vielerlei Hinsicht übertroffen und so sind wir alle unglaublich gespannt darauf, was 2020 bringt - nicht nur im Hinblick auf die neuen Fahrerinnen, die wir in Almeria erwarten, sondern auch auf die neuen Fans aus der ganzen Welt, die wir dazugewinnen wollen."

Die 14 Teilnehmerinnen am Almeria-Test:

Abbie Eaton, Großbritannien;

Abbie Munro, Großbritannien;

Anna Inotsume, Japan;

Ayla Agren, Norwegen;

Belen Garcia, Spanien;

Bruna Tomaselli, Brasilien;

Cheslea Herbert, Neuseeland;

Courtney Crone, USA;

Gabriela Jilkova, Tschechien;

Hannah Grisham, USA;

Irina Sidorkova, Russland;

Katherine Legge, Großbritannien;

Michelle Gatting, Dänemark;

Nerea Marti, Spanien

Die 12 erfolgreichsten Fahrerinnen 2019:

Jamie Chadwick, Großbritannien (Meisterin 2019);

Beitske Visser, Niederlande;

Alice Powell, Großbritannien;

Marta Garcia, Spanien;

Emma Kimilainen, Finnland;

Fabienne Wohlwend, Liechtenstein;

Miki Koyama, Japan;

Sarah Moore, Großrbitannien;

Vicky Piria, Italien;

Tasmin Pepper, Südafrika;

Jessica Hawkins, Großbritannien;

Sabre Cook, USA

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Nächster Artikel
David Coulthard versteht Kritik an W-Series nicht

Vorheriger Artikel

David Coulthard versteht Kritik an W-Series nicht

Nächster Artikel

W-Series will Rennen im Rahmen der Formel 1 austragen

W-Series will Rennen im Rahmen der Formel 1 austragen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie W Series
Autor Juliane Ziegengeist