Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
53 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
60 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
74 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
88 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
102 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
109 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
123 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
137 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
144 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
158 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
165 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
179 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
193 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
221 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
228 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
242 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
249 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
263 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
277 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
284 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
298 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
312 Tagen
Details anzeigen:

2019 in vier Nachwuchsklassen am Start: Sauber gründet Juniorteam

geteilte inhalte
kommentare
2019 in vier Nachwuchsklassen am Start: Sauber gründet Juniorteam
Autor:
14.11.2018, 16:23

Die Sauber-Mannschaft will per Kooperation mit dem tschechischen Charouz-Rennstall Talenten den Weg von der Formel 4 in die Formel 1 ebnen

Die Sauber-Mannschaft hat ein eigenes Juniorteam ins Leben gerufen, das in der Saison 2019 in der Formel 2, der Formel 3 sowie der deutschen und der italienischen Formel 4 antritt. Die Schweizer gehen dafür eine Zusammenarbeit mit dem tschechischen Charouz-Rennstall ein, der bereits in den Serien engagiert ist. Künftig soll er auf die technische Expertise aus Hinwil zurückgreifen können.

Erste Tests unter dem Sauber-Label finden noch im November in Abu Dhabi statt. Die Teamleitung um Frederic Vasseur, dem in der Szene ein Ruf als Talentförderer vorauseilt, erhofft sich eine umfassende Plattform, um talentierten Fahrern den Aufstieg in Richtung Formel 1 zu ermöglichen.

"Das Sauber-Juniorteam markiert einen wichtigen Schritt im Werdegang des Unternehmens", findet Vasseur und erinnert daran, dass nicht nur Kimi Räikkönen und Felipe Massa ihre Formel-1-Karrieren in Hinwil begannen. "Wir haben lange Tradition darin, junge Fahrer – wie bisher Michael Schumacher, Sebastian Vettel und Charles Leclerc - dabei zu unterstützen, ihr Potential zu erreichen."

Wie sich Saubers Nachwuchsprogramm mit Ferraris Academy-Projekt verträgt, ist offen. Schließlich scheint das Team infolge der Alfa-Romeo-Partnerschaft dafür prädestiniert, den Junioren der Scuderia Zugang zur Formel 1 zu verschaffen – so wie Antonio Giovinazzi im kommenden Jahr.

Antonin Charouz, der Besitzer des gleichnamigen Teams, spricht von einem "stolzen Moment" und
einer "spannenden Entwicklung im internationalen Motorsport". Er sagt über die Kooperation mit Sauber: "Sie gibt Fahrern die Chance, als Teil eines Teams von der Formel 4 bis in die Formel 1 zu klettern. Es ist ein einmaliges Modell und ein aufregender Ausblick für alle, die involviert sind."

Die Charouz-Mannschaft wurde 1985 in der Nähe von Prag gegründet. Nachdem das Team 2017 die Team- sowie der Fahrer-Meisterschaft der Formel V8 3.5 dominiert hatte, stieg es in die Formel 2 ein und siegte gleich im Premierenjahr in Monaco. Auch in der deutschen Formel 4 engagierte sich die Truppe neu und machte Lirim Zendeli auf Abhieb zum Meister.

Nächster Artikel
Porsche-Traum geplatzt: Teammanager auf dem Sprung in die Formel 1?

Vorheriger Artikel

Porsche-Traum geplatzt: Teammanager auf dem Sprung in die Formel 1?

Nächster Artikel

Toto Wolff knüpft an Schumacher-Ära an: "Schien für immer unerreichbar"

Toto Wolff knüpft an Schumacher-Ära an: "Schien für immer unerreichbar"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Teams Alfa Romeo
Autor Dominik Sharaf