Formel 1 2017
Topic

Formel 1 2017

Formel 1 2017: Toro Rosso enthüllt neuen STR12

geteilte inhalte
kommentare
Formel 1 2017: Toro Rosso enthüllt neuen STR12
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
26.02.2017, 17:07

Toro Rosso hat als letztes Team sein Auto für die Formel-1-Saison 2017 präsentiert. Der italienische Rennstall überrascht mit neuen Farben an seinem STR12.

Daniil Kvyat und Carlos Sainz Jr. mit dem Scuderia Toro Rosso STR12
Helm von Carlos Sainz Jr., Scuderia Toro Rosso
Helm von Daniil Kvyat, Scuderia Toro Rosso
Franz Tost, Scuderia Toro Rosso, Teamchef
Truck der Scuderia Toro Rosso
Teamchef Franz Tost, Daniil Kvyat, Carlos Sainz Jr., Technikchef James Key mit dem Toro Rosso STR12
Daniil Kvyat und Carlos Sainz Jr. mit dem Toro Rosso STR12
Carlos Sainz Jr. mit dem Toro Rosso STR12
Der abgedeckte Toro Rosso STR12 mit Logo

Denn das neue Fahrzeug hat das bisherige Dunkelblau abgelegt und erstrahlt in diesem Jahr in helleren Blau-Tönen, dazu kommt viel Silber für Hauptsponsor Red Bull – und Rot.

Das ist der Look, mit dem Daniil Kvyat und Carlos Sainz Jr. die Formel-1-Saison 2017 bestreiten werden. Toro Rosso hat also nichts an seinem Fahreraufgebot verändert.

Das Team mit Sitz in Faenza war in der Formel-1-Saison 2006 aus dem ehemaligen Minardi-Rennstall hervorgegangen. Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz kaufte das italienische Traditionsteam und baute es zu seinem B-Team in der Formel 1 auf.

In der Formel-1-Saison 2008, als unter anderem Sebastian Vettel für Toro Rosso antrat, erzielte das Team seine bisher besten Ergebnisse: Vettel gewann völlig überraschend den Großen Preis von Italien in Monza, Toro Rosso belegte am Jahresende WM-Rang 6.

Nach dem Wechsel von Vettel zu Red Bull Racing fiel Toro Rosso wieder zurück, hielt sich aber seit der Formel-1-Saison 2014 konstant auf dem 7. Platz der Konstrukteurswertung.

In der Formel-1-Saison 2016 trat Toro Rosso mit Ferrari-Motoren an, kehrt zur Formel-1-Saison 2017 jedoch zu Renault zurück. Diesen Antrieb hatte das Team bereits 2014 und 2015 verwendet. Zuvor war Toro Rosso um Teamchef Franz Tost mit Ausnahme von 2006 stets mit Ferrari-Power am Start gewesen.

 

Nächster Formel 1 Artikel
Formel-1-Technik: Die Nase des Red Bull RB13 für F1 2017

Previous article

Formel-1-Technik: Die Nase des Red Bull RB13 für F1 2017

Next article

Bildergalerie: Der neue Toro Rosso STR12 für die Formel 1 2017

Bildergalerie: Der neue Toro Rosso STR12 für die Formel 1 2017
Kommentare laden