Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
28 Tagen
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
35 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
42 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
57 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
63 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
70 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
84 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
91 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
105 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
112 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
126 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
140 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
147 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
161 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
175 Tagen
Details anzeigen:

Mercedes hinter Red Bull, aber mit Reserven: Reifen überhitzten

geteilte inhalte
kommentare
Mercedes hinter Red Bull, aber mit Reserven: Reifen überhitzten
Autor:
20.07.2018, 16:42

Platz zwei und drei: Vallteri Bottas klagt über eine nervöse Vorderachse und hohe Reifentemperaturen, könnte aber die größeren Reserven haben als Lewis Hamilton

Noch nicht ganz vorne, aber mit besten Aussichten auf die Spitze: Für die Mercedes-Mannschaft war der Trainingsauftakt zum Deutschland-Grand-Prix in Hockenheim am Freitag vielversprechend. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas lagen nur 0,026 respektive 0,079 Sekunden hinter dem Tagesschnellsten Max Verstappen. Spätestens im Qualifying wird das Duo wohl stärker zulegen können als Red Bull – weshalb Ferrari die größere Gefahr sein könnte.

Schließlich verfügt auch die Scuderia über einen Boost für das Zeittraining, der dem Renault-Antrieb fehlt. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen ließen sich mit 0,225 respektive 0,342 Sekunden aber kräftig Rückstand aufbrummen. "Trotzdem scheinen sowohl Ferrari als auch Red Bull schnell zu sein", warnt Hamilton. "Wir müssen alles in die Waagschale werfen, um es hinzubekommen."

Fotos: GP Deutschland in Hockenheim

Ergebnisse: GP Deutschland in Hockenheim

Heißt in erster Linie: ein Set-up finden, mit dem die Reifen nicht überhitzen. "Darunter haben wir etwas gelitten", merkt Bottas an, glaubt jedoch nicht an ein Mercedes-spezifisches Problem. Auch eine nervöse Vorderachse und mangelnder Grip in langsamen und mittelschnellen Kurven störten einen "nicht ganz zufriedenen" Finnen. Dabei könnte er größere Reserven haben als Hamilton.

Schließlich fuhr Bottas im Training mit einem gebrauchten Antriebsstrang, der bis zum Österreich-Grand-Prix im Renneinsatz war. Denn bei seinem Ausfall wegen eines Hydraulikproblems in Spielberg ging das Aggregat nicht kaputt, sondern überhitzte nur – ergo ist es gut genug für Trainingszwecke. Am Samstag wird Bottas wieder mit frischen PS unterwegs sein – und möglicherweise mehr Leistung zur Verfügung haben.

Nächster Artikel
Formel 1 Hockenheim 2018: Das Trainingsergebnis in Bildern

Vorheriger Artikel

Formel 1 Hockenheim 2018: Das Trainingsergebnis in Bildern

Nächster Artikel

Formel 1 Hockenheim 2018: Die Foto-Highlights am Freitag

Formel 1 Hockenheim 2018: Die Foto-Highlights am Freitag
Kommentare laden