Räikkönens neuer Renner: Alfa Romeo gibt Präsentationstermin bekannt

Alfa Romeo wird den neuen Boliden von Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi pünktlich am ersten Testtag in Barcelona enthüllen

Räikkönens neuer Renner: Alfa Romeo gibt Präsentationstermin bekannt

Als siebtes Formel-1-Team hat Alfa Romeo am Freitag bekannt gegeben, wann der neue Bolide der Öffentlichkeit präsentiert wird. Wie bereits berichtet, wird der C39 aus Hinwil in Barcelona enthüllt. Am 19. Februar werden um 8:15 Uhr die Hüllen fallen.

Alle Präsentationstermine in der Übersicht!

Damit lässt sich das ehemalige Sauber-Team bis zum Testauftakt Zeit. In der Boxengasse des Circuit de Barcelona-Catalunya wird das Auto von den Stammfahrern Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi präsentiert werden. Auch Robert Kubica als neuer Ersatzpilot wird neben Teamchef Fred Vasseur anwesend sein.

Danach wird es am Abend eine Pressekonferenz mit allen Teamverantwortlichen geben, bei der nähere Details zum Fahrzeug bekannt gegeben werden. Alfa Romeo reiht sich damit ganz hinten im Präsentationskalender ein, den Auftakt macht Ferrari am 11. Februar.

 

Ausstehend sind noch die Termine von Red Bull, Haas und Williams. Wie 'RaceFans.net' berichtet, wird das britischen Traditionsteam die neue Lackierung am 17. Februar, zwei Tage vor Testbeginn, auf dem alten Auto präsentieren. Fotos vom neuen 2020er-Chassis sollen am selben Tag online vorgestellt werden.

Haas wird den neuen Boliden, der wohl wieder in den bekannten Farben Grau und Rot gestaltet sein wird, ebenso am ersten Testtag (19. Februar) um 8 Uhr in der Boxengasse vorstellen. Erste Impressionen vom VF-20 sollen aber schon vorab online lanciert werden.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Kritik am Klimaplan von Liberty Media: Ist das 2030-Ziel realistisch?

Vorheriger Artikel

Kritik am Klimaplan von Liberty Media: Ist das 2030-Ziel realistisch?

Nächster Artikel

Motorenchef Taffin sieht Renault vor Mercedes, aber hinter Ferrari

Motorenchef Taffin sieht Renault vor Mercedes, aber hinter Ferrari
Kommentare laden