Juan Manuel Correa kehrt zurück ins Nachwuchsprogramm von Sauber

Knapp 22 Monate nach seinem schweren Unfall in Spa-Francorchamps ist Juan Manuel Correa wieder Mitglied des Nachwuchsprogramms von Sauber

Juan Manuel Correa kehrt zurück ins Nachwuchsprogramm von Sauber

Bei der Wiederbelebung seiner Rennfahrerkarriere kann Juan Manuel Correa auf die Unterstützung von Sauber zählen. Wie das Schweizer Motorsportunternehmen, welches in der Formel 1 das Alfa-Romeo-Team betreibt, am Freitag mitteilte, ist Correa ab sofort wieder Mitglied im Nachwuchsprogramm des Unternehmens, der sogenannten Sauber-Akademie.

Damit wird eine Partnerschaft neu aufgelegt, die 2019 begonnen hatte. Damals gehörte Correa bereits zur Sauber-Akademie und fuhr in der Formel 2 für das von Charouz eingesetzte Sauber-Junior-Team - bis zu seinem Unfall Ende August 2019 beim Hauptrennen in Spa-Francorchamps, bei dem er sich schwerste Verletzungen am rechten Bein zuzog.

"Sein Vorankommen in den Nachwuchsserien wurde durch die schreckliche Verletzung aufgehalten, die er sich beim tragischen Belgien-Grand-Prix zugezogen hat. Nach einer Genesung, die man fast schon als Wunder bezeichnen kann, ist er jetzt zurück auf der Strecke und hat die Sauber-Akademie bei seiner Reise an seiner Seite", heißt es in einer Mitteilung von Sauber.

Nach einer mehr als ein Jahr dauernden Rehabilitation geht Correa in dieser Saison für das Team ART in der Formel 3 an den Start. Über die Unterstützung von Sauber freut sich der US-Amerikaner mit kolumbianischen Wurzeln.

"Es ist etwas ganz besonderes, wieder zurück in der Sauber-Akademie zu sein. Es ist das Nachwuchsprogramm des Teams, für dass ich 2019 meinen ersten und bis heute einzigen Formel-1-Test gefahren bin", sagt Correa. "Es fühlt sich toll an, nun wieder mit ihnen zu arbeiten. Ich freue mich sehr, schon ab diesem Wochenende in Frankreich mit dem Logo der Akademie auf meinem Auto und meinem Helm zu fahren."

"Ich bin ART und Sebastien Philippe sehr dankbar, und natürlich auch Fred Vasseur für all die Unterstützung, die er mir gegeben hat. Auch allen anderen bei Sauber, von Beat Zehnder bis hin zu all denen, die mich seit meinem Unfall und während meiner Genesung absolut fantastisch unterstützt haben", so Correa weiter. "Es ist eine Ehre, wieder bei diesem Team zu sein."

Sauber-Sportdirektor Beat Zehnder ergänzt: "Juan Manuel hat schon immer Können und Entschlossenheit gezeigt, aber sein bemerkenswertes Comeback nach einer Verletzung ist eine inspirierende Geschichte, die seine ganze Kraft und Willensstärke zeigt. Wir bewundern seine Hartnäckigkeit und freuen uns, ihn durch das Programm der Sauber-Akademie bei seinem Neustart im Motorsport zu unterstützen."

Neben Correa gehören aktuell Theo Pourchaire, Emerson Fittipaldi jun., Petr Ptacek and Dexter Patterson zur Sauber-Akademie.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Formel 3 Monza 2020: Lirim Zendeli erneut in Startreihe eins
Vorheriger Artikel

Formel 3 Monza 2020: Lirim Zendeli erneut in Startreihe eins

Nächster Artikel

Formel 2 & Formel 3: Kalender und Rennformat auf dem Prüfstein

Formel 2 & Formel 3: Kalender und Rennformat auf dem Prüfstein
Kommentare laden