Offiziell: Michelin bleibt bis 2021 exklusiver Reifenlieferant der Formel E

geteilte inhalte
kommentare
Offiziell: Michelin bleibt bis 2021 exklusiver Reifenlieferant der Formel E
Autor: Maria Reyer
Co-Autor: Scott Mitchell
01.12.2017, 08:53

Vor dem Saisonstart in Hongkong hat die Formel E den Vertrag mit Reifenhersteller Michelin offiziell bis 2021 verlängert. Neue Herausforderung wartet im kommenden Jahr.

Jean-Eric Vergne mit ein Gepard
Ein Gepard rast ein Formule E-Einsitzer
Kamui Kobayashi, Andretti Formula E Team
Lucas di Grassi, Audi Sport ABT Schaeffler
Sébastien Buemi, Renault e.Dams leads Nelson Piquet Jr., Jaguar Racing leads Lucas di Grassi, Audi S
Renault e.Dams on display in Rome
Mitch Evans, Panasonic Jaguar Racing
Alejandro Agag, Formula E CEO, Founder, CEO of the FIA Formula E Championship
Formula E cars on display in Rome

Die Formel E hat vor dem Saisonbeginn 2017/18 in Hongkong die Zusammenarbeit mit Reifenhersteller Michelin verlängert. Die Franzosen waren seit dem Serienstart 2014 dabei und werden bis mindestens 2021 exklusiver Reifenpartner der Elektroserie bleiben.

Die 18-Zoll-Pneus für sowohl nasse als auch trockene Streckenverhältnisse wurden von Michelin maßgeschneidert für die Anforderungen der Formel E produziert, daran möchte man weiterhin festhalten. Für die neue Generation der Formel-E-Boliden in der kommenden Saison wird Michelin neue Gummis entwickeln.

"Die Saison fünf markiert den Start der nächsten Formel-E-Generation, daher freue ich mich, dass Michelin auch weiterhin ein Teil dieser Reise sein wird. Seit die Meisterschaft begonnen hat, hat Michelin sich der technischen Innovation verschrieben. Sie haben Rennreifen mit dem klaren Fokus auf Nachhaltigkeit, Effizienz, Straßenrelevanz sowie Leistung gebaut", zählt FIA-Präsident Jean Todt auf.

Auch Formel-E-Boss Alejandro Agag ist zufrieden mit dem neuen Deal: "Michelin hat vom ersten Tag an in das Konzept der Serie geglaubt." Der Spanier beschreibt gegenüber 'Motorsport.com': "Es war fantastisch für uns, und es war für sie eine riskante Entscheidung. Das war Pionierarbeit, seither waren sie ein sehr loyaler Parnter."

"Sie haben die Vision geteilt, eine innovative Plattform zu sein, um neue Technologien für zukünftige Straßenautos zu entwickeln. In der Formel E geht es um vorausschauendes Denken und Michelin hat einen Reifen speziell für unsere Bedürfnisse gebaut, der allerdings auch für das alltägliche Auto zu Hause relevant ist." Der Spanier freut sich bereits darauf, mit Michelin bis zum Ende der siebten Saison "und darüber hinaus" zusammenzuarbeiten.

Pascal Couasnon, Michelin-Motorsportdirektor, erklärt auf einer Pressekonferenz in Hongkong: "Michelin hat von Beginn an in die Formel E geglaubt. Nach nur drei Jahren ist die Formel E zu einer Plattform für Innovation und Kommunikation ausgewählt von den wichtigsten Marken der Welt geworden." Michelin möchte sich mit dem Engagement noch stärker im Bereich der nachhaltigen Mobilität positionieren.

"Für uns macht es Sinn, weil wir einen schweren Start hatten und eine Serie unterstützt haben, die neu war und in die niemand geglaubt hat. Jetzt wollen wir die Früchte dieser Kooperation ernten."

Nächster Formel E Artikel
Audi legt für neue Formel-E-Saison nach: Neuer Antrieb, nur noch ein Gang

Previous article

Audi legt für neue Formel-E-Saison nach: Neuer Antrieb, nur noch ein Gang

Next article

Formel-E-Boss Agag: Ferrari-Einstieg derzeit kein Thema

Formel-E-Boss Agag: Ferrari-Einstieg derzeit kein Thema

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Hong Kong ePrix
Ort Stadtkurs in Hongkong
Autor Maria Reyer
Artikelsorte News