NASCAR Watkins Glen: A.J. Allmendinger fährt Freitagsbestzeit

In den Freien Trainings zum zweiten Rundkurs-Rennen im NASCAR Sprint-Cup 2016 waren A.J. Allmendinger und Martin Truex Jr. die Schnellsten – Dale Earnhardt Jr. als Zuschauer an der Strecke.

Ohne Dale Earnhardt Jr., dafür erneut mit Jeff Gordon geht das zweite Rundkurs-Wochenende im NASCAR Sprint-Cup-Kalender 2016 über die Bühne. Kurz bevor die 40 Piloten am Freitag in Watkins Glen das erste Freie Training in Angriff nahmen, trat Earnhardt Jr. vor die Presse und sagte, dass er von einem Rücktritt nichts wissen will, aber nach ärztlicher Freigabe zunächst einen Testtag einlegen möchte, bevor er wieder ein komplettes Rennwochenende angeht.

Einen Zeitplan für das Comeback von Earnhardt Jr. im Cockpit gibt es nicht. Der 41-jährige Liebling der NASCAR-Massen schlägt sich mit Gleichgewichts- und Sehstörungen herum und hat wird an diesem Wochenende zum dritten Mal von Gordon vertreten, nachdem zunächst Alex Bowman für ein Rennen eingesprungen war.

Immerhin: Zum ersten Mal in seiner aktuellen Auszeit verfolgte Earnhardt Jr. das Geschehen als Zuschauer in der Hendrick-Box. Von dort sah er, wie Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota) mit einer Rundenzeit von 1:09,513 Minuten auf Platz eins im ersten Freien Training fuhr und anschließend A.J. Allmendinger (JTG/Daugherty-Chevrolet) mit 1:09.149 Minuten im zweiten Freien Training die Tagesbestzeit zum Cheez-It 355 at the Glen markierte.

Fotos: NASCAR in Watkins Glen

Trotz der vor wenigen Monaten vollzogenen Neuasphaltierung lag Allmendinger mit Qualifying-Setup eine Sekunde über dem Streckenrekord (1:08,113 Minuten von Marcos Ambrose im Qualifying 2014). Dies liegt daran, dass in diesem Jahr zum ersten Mal in Watkins Glen mit dem Low-Downforce-Package gefahren wird. In drei Wochen kommt auf Michigan International Speedway in Vorbereitung auf 2017 das Low-Downforce-Package 2.0 zum Einsatz.

Martin Truex Jr., der seinen Vertrag bei Furniture Row Racing bis Ende 2018 verlängert hat und 2017 in Person von Erik Jones einen Teamkollegen bekommt, war in der zweiten Session nur 0,038 Sekunden langsamer als Allmendinger und schloss auf Platz zwei ab. Die Top 5 machten Ricky Stenhouse (Roush-Ford; 3.), Kyle Busch (Gibbs-Toyota; 4.) und Matt Kenseth (Gibbs-Toyota; 6.) komplett.

Penske-Pilot Brad Keselowski, der in Kurve 1 von Watkins Glen erst kürzlich einen heftigen Crash unverletzt überstanden hatte, klassierte sich in den beiden Freien Trainings auf den Plätzen sieben und sechs.

Tony Stewart, der mit fünf Watkins-Glen-Siegen der Rekordsieger ist, pilotierte seinen Stewart/Haas-Chevrolet zu Beginn seines letzten NASCAR-Wochenendes auf dieser Strecke auf die Positionen elf und 15.

Jeff Gordon fuhr im Hendrick-Chevrolet von Dale Earnhardt Jr. auf die Plätze 18 und neun, nachdem er lange Zeit über Handlingsprobleme geklagt hatte. Clint Bowyer (HScott-Chevrolet; 32./33.) legte in der Auftaktsession einen harmlosen Dreher hin.

Ergebnis: 1. Freies Training in Watkins Glen

Ergebnis: 2. Freies Training in Watkins Glen

Das Qualifying geht am Samstag ab 18:15 Uhr MESZ über die Bühne.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Watkins Glen
Rennstrecke Watkins Glen International
Fahrer Dale Earnhardt Jr. , A.J. Allmendinger , Martin Truex Jr.
Teams Furniture Row Racing , Hendrick Motorsports , JTG Daugherty Racing
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags earnhardt, freitag, nascar, rundkurs, training, watkins glen