NASCAR Cup
NASCAR Cup
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Vorschau NASCAR-Finale 2019: "Die 'Big Three' mit dem Neuen"

geteilte inhalte
kommentare
Vorschau NASCAR-Finale 2019: "Die 'Big Three' mit dem Neuen"
Autor:
14.11.2019, 19:06

Alles Wichtige (und mehr) zum letzten NASCAR-Akt 2019: Was die Finalteilnehmer sagen, wie ihr Statistik-Vergleich ausfällt, was NASCAR mit Weihnachten zu tun hat ...

Denny Hamlin, Kevin Harvick, Martin Truex Jr. oder Kyle Busch: Wer setzt sich am Sonntag auf dem Homestead-Miami Speedway die sprichwörtliche Krone auf und wird Champion der Monster Energy NASCAR Cup Series 2019?

Gleich in mehrfacher Hinsicht läuft es bei der diesjährigen Besetzung der "Championship 4" der höchsten NASCAR-Liga auf eine Konstellation 3:1 hinaus: Drei Ex-Champions gegen einen, der noch nie Champion war. Dreimal Joe Gibbs Racing gegen einmal Stewart/Haas Racing. Dreimal Toyota gegen einmal Ford.

Am traditionellen Medientag - wie 2018 auch diesmal wieder im Edition-Hotel in Miami Beach - äußern sich die vier finalen Titelanwärter zur Ausgangslage. Der Modus für das Finale ist der seit 2014 bekannte: Derjenige der vier Titelkandidaten, der in Homestead am weitesten vorn ins Ziel kommt, ist Champion. Bonuspunkte für die ersten beiden Rennsegmente (Stages) gibt es beim Finalrennen nicht.

 

Die "Big Three" Kyle Busch, Kevin Harvick und Martin Truex Jr. als direkte Kontrahenten in einem vierköpfigen Finale? Das kennt man doch, oder? Richtig, denn schon 2015, 2017 und 2018 trafen diese drei NASCAR-Größen beim finalen Schlagabtausch aufeinander.

2015 gesellte sich Jeff Gordon als vierter Finalteilnehmer dazu. 2017 war es Brad Keselowski. 2018 war es Joey Logano. Und Logano hat es tatsächlich geschafft, die "Big Three" zu bezwingen. Schließlich war er es, der sich vor einem Jahr am Homestead-Sonntag zum NASCAR Cup-Champion 2018 krönte.

Historie: Alle Finalteilnehmer der NASCAR-Topliga seit 2014 zum Durchblättern:

Fotostrecke
Liste

2014: Denny Hamlin, Ryan Newman, Joey Logano, Kevin Harvick

2014: Denny Hamlin, Ryan Newman, Joey Logano, Kevin Harvick
1/25

Foto: : NASCAR Media

1. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet): Champion mit P1 im Rennen

1. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet): Champion mit P1 im Rennen
2/25

Foto: : Eric Gilbert

2. Ryan Newman (Childress-Chevrolet): P2 im Rennen

2. Ryan Newman (Childress-Chevrolet): P2 im Rennen
3/25

Foto: : Eric Gilbert

3. Denny Hamlin (Gibbs-Toyota): P7 im Rennen

3. Denny Hamlin (Gibbs-Toyota): P7 im Rennen
4/25

Foto: : Eric Gilbert

4. Joey Logano (Penske-Ford): P16 im Rennen

4. Joey Logano (Penske-Ford): P16 im Rennen
5/25

Foto: : Eric Gilbert

2015: Jeff Gordon, Kevin Harvick, Martin Truex Jr., Kyle Busch

2015: Jeff Gordon, Kevin Harvick, Martin Truex Jr., Kyle Busch
6/25

Foto: : Eric Gilbert

1. Kyle Busch (Gibbs-Toyota): Champion mit P1 im Rennen

1. Kyle Busch (Gibbs-Toyota): Champion mit P1 im Rennen
7/25

Foto: : NASCAR Media

2. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet): P2 im Rennen

2. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet): P2 im Rennen
8/25

Foto: : Eric Gilbert

3. Jeff Gordon (Hendrick-Chevrolet): P6 im Rennen

3. Jeff Gordon (Hendrick-Chevrolet): P6 im Rennen
9/25

Foto: : Eric Gilbert

4. Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Chevrolet): P12 im Rennen

4. Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Chevrolet): P12 im Rennen
10/25

Foto: : Eric Gilbert

2016: Joey Logano, Jimmie Johnson, Carl Edwards, Kyle Busch

2016: Joey Logano, Jimmie Johnson, Carl Edwards, Kyle Busch
11/25

Foto: : NASCAR Media

1. Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet): Champion mit P1 im Rennen

1. Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet): Champion mit P1 im Rennen
12/25

Foto: : NASCAR Media

2. Joey Logano (Penkse-Ford): P4 im Rennen

2. Joey Logano (Penkse-Ford): P4 im Rennen
13/25

Foto: : Rainier Ehrhardt

3. Kyle Busch (Gibbs-Toyota): P6 im Rennen

3. Kyle Busch (Gibbs-Toyota): P6 im Rennen
14/25

Foto: : Britta Eggert

4. Carl Edwards (Gibbs-Toyota): Crash im Rennen

4. Carl Edwards (Gibbs-Toyota): Crash im Rennen
15/25

Foto: : Rainier Ehrhardt

2017: Brad Keselowski, Martin Truex Jr., Kyle Busch, Kevin Harvick

2017: Brad Keselowski, Martin Truex Jr., Kyle Busch, Kevin Harvick
16/25

Foto: : NASCAR Media

1. Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota): Champion mit P1 im Rennen

1. Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota): Champion mit P1 im Rennen
17/25

Foto: : Logan Whitton / Motorsport Images

2. Kyle Busch (Gibbs-Toyota): P2 im Rennen

2. Kyle Busch (Gibbs-Toyota): P2 im Rennen
18/25

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

3. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford): P4 im Rennen

3. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford): P4 im Rennen
19/25

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

4. Brad Keselowski (Penske-Ford): P7 im Rennen

4. Brad Keselowski (Penske-Ford): P7 im Rennen
20/25

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

2018: Joey Logano, Kyle Busch, Martin Truex Jr., Kevin Harvick

2018: Joey Logano, Kyle Busch, Martin Truex Jr., Kevin Harvick
21/25

Foto: : NASCAR Media

1. Joey Logano (Penske-Ford): Champion mit P1 im Rennen

1. Joey Logano (Penske-Ford): Champion mit P1 im Rennen
22/25

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

2. Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota): P2 im Rennen

2. Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota): P2 im Rennen
23/25

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

3. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford): P3 im Rennen

3. Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford): P3 im Rennen
24/25

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

4. Kyle Busch (Gibbs-Toyota): P4 im Rennen

4. Kyle Busch (Gibbs-Toyota): P4 im Rennen
25/25

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

In diesem Jahr ist Denny Hamlin der vierte Finalteilnehmer neben den "Big Three" Kyle Busch, Kevin Harvick und Martin Truex Jr. Und wenngleich Hamlin als einziger im Kreis der diesjährigen "Championship 4" noch keinen Titel auf dem Konto hat, so ist er alles andere als der Underdog.

Hamlins Anzahl an Saisonsiegen 2019 wird vor dem Finale nur von Truex Jr. übertroffen. Und auch in den neun bisherigen Playoff-Rennen hat einzig sein seit Saisonbeginn neuer Gibbs-Teamkollege öfter gewonnen als Hamlin selbst.

 

Hinsichtlich der Rennsiege auf dem Homestead-Miami Speedway liegt Hamlin sogar vorn, obwohl er noch keinen Titel auf dem Konto hat. Seine beiden Siege stammen aus den Jahren 2009 und 2013 und somit aus der Zeit, als es das Format mit vier punktgleich antretenden Finalteilnehmern noch nicht gab.

Unter eben diesem Format steht Kyle Busch nun zum fünften Mal hintereinander im Finale. Für Harvick ist es ebenfalls die fünfte Finalteilnahme unter diesem Modus, aber nicht in Folge. Für Truex Jr. ist es die vierte Teilnahme am finalen Vierkampf, für Hamlin ist es die zweite nach der Erstauflage im Jahr 2014.

Die vier stärksten Fahrer im Finale

Apropos Erstauflage: Will sich Hamlin am Sonntag erstmals in seiner Karriere zum NASCAR-Champion krönen, braucht er dazu voraussichtlich den dritten Homestead-Sieg seiner Karriere. Seine drei Konkurrenten holten ihren Titel in den Jahren 2014 (Harvick), 2015 (Busch) und 2017 (Truex Jr.) jeweils mit dem Homestead-Sieg.

Nur einmal unter dem aktuellen Format war der Sieg beim Finale nicht zwingend für den Titel notwendig. 2016 hätte Jimmie Johnson auch ein zweiter oder dritter Platz gereicht, weil der zweitbeste Titelkandidat damals "nur" auf P4 ins Ziel kam. Am Ende hat Johnson das Rennen trotzdem gewonnen und den siebten Titel seiner Karriere somit ganz standesgemäß eingefahren.

Von den bisher 35 Rennen der Saison 2019 wurden in Summe 21 von den vier Finalteilnehmern gewonnen. Dabei hat es jeder einzelne dieser Viergruppe auf mindestens vier Saisonsiege gebracht. Die "Championship 4"-Besetzung ist also beileibe nicht durch glückliche Umstände "ausgewürfelt" worden.

Dies wird insbesondere daran deutlich, dass die vier Finalteilnehmer exakt diejenigen vier Piloten sind, die schon am Ende der Regular-Season auf den ersten vier Plätzen der Setzliste für die Playoffs zu finden waren.

Nachfolgend ein detaillierter Überblick der vier Finalteilnehmer 2019: Ihre aktuellen Aussagen vom Medientag im Edition-Hotel in Miami Beach, ihre jeweiligen Statistiken und alle ihre Auto-Designs aus dem bisherigen Saisonverlauf, ihre jeweilige Homstead-Historie sowie der Direktvergleich ihrer Statistiken.

 

Denny Hamlin

 

Denny Hamlin: "Ich denke, es hat sich mittlerweile überall herumgesprochen, dass ich noch keinen Titel gewonnen habe. Wenn man sich aber vor Augen führt, wie oft es die anderen drei, die hier sitzen, ins Finale geschafft haben, dann ist es doch das, was man sich wünscht. Ich will die Besten schlagen und das sind nun mal sie."

Denny Hamlins Saison 2019

Pole-Positions: 3
Siege: 6
Stage-Siege: 6
Top-5-Ergebnisse: 19
Top-10-Ergebnisse: 23
Führungsrunden: 920
Ausfälle: 1
Bestes Ergebnis in den Playoffs: 1. (Kansas City, Phoenix)
Fotos: Denny Hamlin in der Saison 2019

Denny Hamlins Paint-Schemes 2019 zum Durchblättern:

Fotostrecke
Liste

FedEx Express

FedEx Express
1/6

Foto: : Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Daytona I, Fontana, Talladega I, Chicago, Loudon, Indianapolis, Dover II, Homestead

FedEx Ground

FedEx Ground
2/6

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Atlanta, Martinsville I, Richmond I, Charlotte I, Sonoma, Pocono II, Las Vegas II, Talladega II, Phoenix II

FedEx Office

FedEx Office
3/6

Foto: : Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Las Vegas I, Fort Worth I, Dover I, Pocono I, Daytona II, Brooklyn II, Richmond II, Kansas City II, Fort Worth II

FedEx Freight

FedEx Freight
4/6

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Phoenix I, Bristol I, Kansas City I, Brooklyn I, Sparta, Bristol II, Charlotte Roval, Martinsville I

FedEx Cares

FedEx Cares
5/6

Foto: : Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Watkins Glen

FedEx 1991 Throwback

FedEx 1991 Throwback
6/6

Foto: : Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Darlington


Denny Hamlins Homestead-Historie
Starts: 14
Pole-Positions: 3
Siege: 2 (2009, 2013)
Top-5-Ergebnisse: 4
Top-10-Ergebnisse: 9
Führungsrunden: 254
Ausfälle: 0
"Championship 4"-Teilnahmen (inklusive 2019): 2
Bestes "Championship 4"-Resultat: 3. (2014)

 

Kevin Harvick

 

Kevin Harvick: "Ich glaube, wir alle tun das jetzt lange genug um zu wissen, dass wir alle für unser jeweiliges Team gewinnen wollen. Gleichzeitig gibt es aber auch jede Menge Respekt für die anderen, die hier sitzen. Ich bin diesmal der einzige Ford-Fahrer und natürlich will ich gewinnen. Es wird wie immer auf die letzten Runden im Rennen hinauslaufen. Gibt es einen späten Restart? Funktioniert dein Auto auch dann noch, wenn die Sonne weg ist? Wir werden es sehen."

Kevin Harvicks Saison 2019
Pole-Positions: 6
Siege: 4
Stage-Siege: 6
Top-5-Ergebnisse: 14
Top-10-Ergebnisse: 25
Führungsrunden: 912
Ausfälle: 3
Bestes Ergebnis in den Playoffs: 1. (Fort Worth)
Fotos: Kevin Harvick in der Saison 2019

Kevin Harvicks Paint-Schemes 2019 zum Durchblättern:

Fotostrecke
Liste

Busch Beer Car2Can

Busch Beer Car2Can
1/15

Foto: : Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Daytona I

Busch Beer

Busch Beer
2/15

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

Atlanta, Kansas City I, Watkins Glen, Bristol II

Jimmy John's

Jimmy John's
3/15

Foto: : Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Las Vegas I, Phoenix I, Fontana, Dover I, Chicago, Daytona II, Charlotte Roval

Mobil 1

Mobil 1
4/15

Foto: : Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Martinsville I, Richmond I, Charlotte I, Sonoma, Brooklyn II, Indianapolis, Las Vegas II, Richmond II, Phoenix II

Mobil 1 / O'Reilly Auto Parts

Mobil 1 / O'Reilly Auto Parts
5/15

Foto: : Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Fort Worth I

Hunt Brothers Pizza

Hunt Brothers Pizza
6/15

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bristol I, Sparta, Martinsville II

Busch Beer Flannel

Busch Beer Flannel
7/15

Foto: : Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Talladega I

Busch Light Father's Day

Busch Light Father's Day
8/15

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

Pocono I

Busch Light

Busch Light
9/15

Foto: : Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Brooklyn I, Talladega II, Homestead

Busch Beer / National Forest Foundation

Busch Beer / National Forest Foundation
10/15

Foto: : Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Loudon

Busch Beer Gen X

Busch Beer Gen X
11/15

Foto: : Krysten Harrelson / NKP / Motorsport Images

Pocono II

Busch Beer / Big Buck Hunter

Busch Beer / Big Buck Hunter
12/15

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

Darlington

Busch Beer All Harvick

Busch Beer All Harvick
13/15

Foto: : Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Dover II

Jimmy John's 3 Dollar Little John

Jimmy John's 3 Dollar Little John
14/15

Foto: : Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Kansas City II

Busch Beer / Ducks Unlimited

Busch Beer / Ducks Unlimited
15/15

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Fort Worth II


Kevin Harvicks Homestead-Historie
Starts: 18
Pole-Positions: 1 (2016)
Siege: 1 (2014)
Top-5-Ergebnisse: 10
Top-10-Ergebnisse: 16
Führungsrunden: 373
Ausfälle: 0
"Championship 4"-Teilnahmen (inklusive 2019): 5
Bestes "Championship 4"-Resultat: 1. (2014)

 

Martin Truex Jr.

 

Martin Truex Jr.: "Wir haben in dieser Saison hart, aber immer mit Respekt gegeneinander gekämpft. Und ich gehe davon aus, dass das auch an diesem Wochenende so sein wird. Ich treffe hier auf zwei Teamkollegen. Da fällt es natürlich schwer, Geheimnisse voreinander zu bewahren. Das heißt aber nicht, dass das nicht möglich ist. Die Teams sind heutzutage zu viel imstande."

Martin Truex Jr.'s Saison 2019
Pole-Positions: 0
Siege: 7
Stage-Siege: 8
Top-5-Ergebnisse: 14
Top-10-Ergebnisse: 23
Führungsrunden: 1.268
Ausfälle: 2
Bestes Ergebnis in den Playoffs: 1. (Las Vegas, Richmond, Martinsville)
Fotos: Martin Truex Jr. in der Saison 2019

Martin Truex Jr.'s Paint-Schemes 2019 zum Durchblättern:

Fotostrecke
Liste

Bass Pro Shops

Bass Pro Shops
1/6

Foto: : Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Daytona I, Atlanta, Las Vegas I, Phoenix I, Fontana, Fort Worth I, Talladega I, Pocono I, Sonoma, Chicago, Pocono II, Watkins Glen, Bristol II, Las Vegas II, Richmond II, Charlotte Roval, Dover II, Talladega II, Kansas City II, Fort Worth II, Phoenix II, Homestead

SiriusXM

SiriusXM
2/6

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

Martinsville I, Dover I, Loudon

Auto-Owners Insurance

Auto-Owners Insurance
3/6

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bristol I, Richmond I, Kansas City I, Brooklyn I, Sparta, Indianapolis, Martinsville II

Bass Pro Shops / USO

Bass Pro Shops / USO
4/6

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Charlotte I, Daytona II

Auto-Owners Insurance / Truex 500th Start

Auto-Owners Insurance / Truex 500th Start
5/6

Foto: : Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Brooklyn II

Bass Pro Shops '04 & '05 Busch Champ

Bass Pro Shops '04 & '05 Busch Champ
6/6

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

Darlington


Martin Truex Jr.'s Homestead-Historie
Starts: 14
Pole-Positions: 0
Siege: 1 (2017)
Top-5-Ergebnisse: 5
Top-10-Ergebnisse: 9
Führungsrunden: 209
Ausfälle: 2
"Championship 4"-Teilnahmen (inklusive 2019): 4
Bestes "Championship 4"-Resultat: 1. (2017)

 

Kyle Busch

 

Kyle Busch: "Das sind in diesem Jahr die 'Big Three' mit dem Neuen. Der Wettbewerb beginnt mit dem ersten Training auf der Strecke. Ehrlich gesagt geht es aber schon vorher los. Logano kam voriges Jahr mit einem höllisch schnellen Auto aus dem Transporter und führte uns dann am gesamten Wochenende vor. Das zeigt, wie wichtig die Vorbereitung durch das gesamte Team ist."

Kyle Buschs Saison 2019
Pole-Positions: 1
Siege: 4
Stage-Siege: 11
Top-5-Ergebnisse: 16
Top-10-Ergebnisse: 26
Führungsrunden: 1.462
Ausfälle: 2
Bestes Ergebnis in den Playoffs: 2.
Fotos: Kyle Busch in der Saison 2019

Kyle Buschs Paint-Schemes 2019 zum Durchblättern:

Fotostrecke
Liste

M&M's Chocolate Bar

M&M's Chocolate Bar
1/12

Foto: : Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Daytona I, Las Vegas I, Martinsville I, Talladega I

Snickers Creamy

Snickers Creamy
2/12

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Atlanta

Skittles

Skittles
3/12

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Phoenix I, Bristol I, Pocono II

Interstate Batteries

Interstate Batteries
4/12

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Fontana, Fort Worth I, Daytona II, Loudon, Brooklyn II, Dover II

M&M's

M&M's
5/12

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Richmond I, Sparta, Bristol II, Fort Worth II, Phoenix II, Homestead

Pedigree

Pedigree
6/12

Dover I

M&M's Red Nose Day

M&M's Red Nose Day
7/12

Foto: : Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Kansas City I

M&M's Red White & Blue

M&M's Red White & Blue
8/12

Foto: : Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Charlotte I

M&M's Hazelnut

M&M's Hazelnut
9/12

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Pocono I, Brooklyn I, Sonoma, Watkins Glen, Indianapolis, Las Vegas I, Richmond I, Charlotte Roval, Talladega II

Skittles Red White & Blue

Skittles Red White & Blue
10/12

Foto: : Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Chicago

Snickers 1990 Throwback

Snickers 1990 Throwback
11/12

Foto: : John Harrelson / Motorsport Images

Darlington

M&M's Halloween

M&M's Halloween
12/12

Foto: : Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Kansas City II, Martinsville II


Kyle Buschs Homestead-Historie
Starts: 14
Pole-Positions: 0
Siege: 1 (2015)
Top-5-Ergebnisse: 4
Top-10-Ergebnisse: 7
Führungsrunden: 343
Ausfälle: 2
"Championship 4"-Teilnahmen (inklusive 2019): 5
Bestes "Championship 4"-Resultat: 1. (2015)

 

Direktvergleich der "Championship 4"

 

Die Saison 2019 der vier Finalteilnehmer

Fahrer Auto Siege

Stage-

Siege

Top 5s Top 10s

Führungs-

runden

Ausfälle

Denny

Hamlin

Gibbs-

Toyota

6 6 19 23 920 1

Kevin

Harvick

Stewart/Haas-

Ford

4 6 14 25 912 3

Martin

Truex Jr.

Gibbs-

Toyota

7 8 14 23 1.268 2

Kyle

Busch

Gibbs-

Toyota

4 11 16 26 1.462 2

 

Die Homestead-Historie der vier Finalteilnehmer

Fahrer Starts Siege Top 5s Top 10s

Führungs-

runden

Ausfälle

Denny

Hamlin

14 2 4 9 254 0

Kevin

Harvick

18 1 10 16 373 0

Martin

Truex Jr.

14 1 5 9 209 2

Kyle

Busch

14 1 4 7 343 2

 

Die Karrieren der vier Finalteilnehmer

Fahrer Alter Debüt Starts Siege Top 5s Top 10s

Führungs-

runden

Ausfälle Titel

Denny

Hamlin

38

Kansas City

2005

505 37 161 258 10.143 42 0

Kevin

Harvick

43

Rockingham

2001

681 49 205 361 13.993 38 1

Martin

Truex Jr.

39

Atlanta

2004

512 26 101 204 8.803 59 1

Kyle

Busch

34

Las Vegas

2004

533 55 199 295 17.312 55 1

 

Historie: Alle NASCAR Cup-Champions der Playoff-Ära zum Durchblättern:

Fotostrecke
Liste

2004: Kurt Busch (Roush-Ford)

2004: Kurt Busch (Roush-Ford)
1/30

Foto: : Autostock

2004: Kurt Busch (Roush-Ford)

2004: Kurt Busch (Roush-Ford)
2/30

Foto: : Kurt Dahlstrom

Kurt Busch (hier mit Ehefrau Eva) gewinnt 2004 im Chase (damalige Bezeichnung für die Playoffs) ein Rennen (Loudon) und macht sich damit zum ersten NASCAR-Champion, der seinen Titel im Playoff-Format gewinnt.

2005: Tony Stewart (Gibbs-Chevrolet)

2005: Tony Stewart (Gibbs-Chevrolet)
3/30

Foto: : Getty Images

2005: Tony Stewart (Gibbs-Chevrolet)

2005: Tony Stewart (Gibbs-Chevrolet)
4/30

Foto: : Kurt Dahlstrom

Tony Stewart bleibt im Chase 2005 sieglos, holt sich dank seiner Konstanz aber den zweiten NASCAR-Titel seiner Karriere und seinen ersten nach Einführung des Playoff-Formats.

2006: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2006: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
5/30

Foto: : General Motors

2006: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2006: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
6/30

Foto: : General Motors

Jimmie Johnson (hier mit Teambesitzer Rick Hendrick und Crewchief Chad Knaus) gewinnt im Chase 2006 ein Rennen (Martinsville) und feiert seinen ersten NASCAR-Titel.

2007: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2007: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
7/30

Foto: : Kurt Dahlstrom

2007: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2007: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
8/30

Foto: : Kurt Dahlstrom

Im Chase 2007 gewinnt Jimmie Johnson (hier mit Ehefrau Chandra) vier Rennen (Martinsville, Atlanta, Fort Worth, Phoenix) und fährt damit seinen zweiten Titel ein.

2008: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2008: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
9/30

Foto: : Motorsport.com / ASP Inc.

2008: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2008: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
10/30

Foto: : Motorsport.com / ASP Inc.

Jimmie Johnson gewinnt im Chase 2008 drei Rennen (Kansas City, Martinsville, Phoenix): Titel Nummer drei für den Kalifornier.

2009: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2009: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
11/30

Foto: : Getty Images

2009: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2009: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
12/30

Foto: : Motorsport.com / ASP Inc.

Im Chase 2009 gewinnt Jimmie Johnson vier Rennen (Dover, Fontana, Charlotte, Phoenix) und stellt damit seinen vierten Titel sicher.

2010: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2010: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
13/30

Foto: : Motorsport.com / ASP Inc.

2010: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2010: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
14/30

Foto: : Motorsport.com / ASP Inc.

Auch im Chase 2010 ist Jimmie Johnson nicht zu schlagen. Er gewinnt ein Rennen (Dover) und fährt seinen fünften NASCAR-Titel in fünf Jahren ein.

2011: Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet)

2011: Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet)
15/30

Foto: : Eric Gilbert

2011: Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet)

2011: Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet)
16/30

Foto: : Eric Gilbert

Tony Stewart gewinnt im Chase 2011 fünf Rennen (Chicago, Loudon, Martinsville, Fort Worth, Homestead) und erringt im denkwürdigen Finale in Homestead gegen Carl Edwards seinen dritten Titel, seinen zweiten in der Playoff-Ära.

2012: Brad Keselowski (Penske-Dodge)

2012: Brad Keselowski (Penske-Dodge)
17/30

Foto: : Eric Gilbert

2012: Brad Keselowski (Penske-Dodge)

2012: Brad Keselowski (Penske-Dodge)
18/30

Foto: : Eric Gilbert

Brad Keselowski (hier mit Teambesitzer Roger Penske) gewinnt im Chase 2012 zwei Rennen (Chicago, Dover) und stellt den ersten NASCAR-Titel für sich und das Team Penske sicher.

2013: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2013: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
19/30

Foto: : Eric Gilbert

2013: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2013: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
20/30

Foto: : Eric Gilbert

Nach zwei Jahren ohne Titel schlägt Jimmie Johnson wieder zu. Er gewinnt im Chase 2013 zwei Rennen (Dover, Fort Worth) und holt seinen sechsten NASCAR-Titel.

2014: Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet)

2014: Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet)
21/30

Foto: : Eric Gilbert

2014: Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet)

2014: Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet)
22/30

Foto: : Eric Gilbert

Kevin Harvick (hier mit Ehefrau Delana sowie den Teambesitzern Tony Stewart und Gene Haas) gewinnt in den Playoffs 2014 - der ersten Auflage mit mehrstufigem Eliminieren - drei Rennen (Charlotte, Phoenix, Homestead) und fixiert mit dem Homestead-Sieg seinen ersten NASCAR-Titel.

2015: Kyle Busch (Gibbs-Toyota)

2015: Kyle Busch (Gibbs-Toyota)
23/30

Foto: : NASCAR Media

2015: Kyle Busch (Gibbs-Toyota)

2015: Kyle Busch (Gibbs-Toyota)
24/30

Foto: : Eric Gilbert

Bei der zweiten Auflage eines Playoff-Finales mit vier punktgleichen Fahrern setzt sich Kyle Busch (hier mit Ehefrau Samantha, Sohn Brexton sowie J.D. Gibbs) durch. Der Gibbs-Pilot gewinnt in Homestead und bringt damit seinen ersten NASCAR-Titel unter Dach und Fach.

2016: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2016: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
25/30

Foto: : Rainier Ehrhardt

2016: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)

2016: Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
26/30

Foto: : Britta Eggert

Mit Sieg in Homestead 2016 schnappt sich Jimmie Johnson seinen siebten NASCAR-Titel. Damit zieht er in der ewigen Bestenliste mit Richard Petty und Dale Earnhardt gleich.

2017: Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota)

2017: Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota)
27/30

Foto: : Logan Whitton / Motorsport Images

2017: Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota)

2017: Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota)
28/30

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

Auch 2017 führt der Weg zum Titel nur über den Homestead-Sieg. Martin Truex Jr. (hier mit Freunding Sherry Pollex und Crewchief Cole Pearn) erringt mit seinem achten Saisonsieg den ersten NASCAR-Titel für sich und Furniture Row Racing.

2018: Joey Logano (Penske-Ford)

2018: Joey Logano (Penske-Ford)
29/30

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

2018: Joey Logano (Penske-Ford)

2018: Joey Logano (Penske-Ford)
30/30

Foto: : Nigel Kinrade / Motorsport Images

2018 gibt es zum zweiten Mal in Folge einen erstmaligen Champion: Joey Logano, der sich mit Sieg in Martinsville ins Finale gefahren hat, siegt auch in Homestead und ist damit erstmals NASCAR-Champion.


Wie üblich fällt am "Championship Weekend" auf dem Homestead-Miami Speedway nicht nur in der höchsten NASCAR-Liga die Entscheidung im Titelkampf. Auch in der zweiten und dritten Liga wird der Champion an diesem Wochenende auf dem 1,5-Meilen-Oval südlich von Miami gekürt.

In der Truck-Serie fahren am Freitag die vier Finalteilnehmer Stewart Friesen (Halmar/Friesen-Chevrolet), Ross Chastain (Niece-Chevrolet), Brett Moffitt (GMS-Chevrolet) und Matt Crafton (ThorSport-Ford) um den Titel.

In der Xfinity-Serie treffen am Samstag die vier Titelkandidaten Justin Allgaier (JR-Chevrolet), Christopher Bell (Gibbs-Toyota), Tyler Reddick (Childress-Chevrolet) und Cole Custer (Stewart/Haas-Ford) aufeinander.

Moffitt und Reddick treten jeweils als Vorjahreschampion an. Somit könnte es gleich zwei erfolgreiche Titelverteidigungen geben: beim Truck-Finale am Freitag (20:00 Uhr Ortszeit / 2:00 Uhr MEZ in der Nacht von Freitag auf Samstag) und auch beim Xfinity-Finale am Samstag (15:30 Uhr Ortszeit / 21:30 Uhr MEZ). Beim Cup-Finale am Sonntag (15:00 Uhr Ortszeit / 21:00 Uhr MEZ) wird es definitiv einen anderen Champion als 2018 geben.

Und ein wenig Wehmut spielt auch mit. Denn der nur wenige Kilometer südlich von hier gelegene Homestead-Miami Speedway ist zum vorerst letzten Mal Austragungsort eines NASCAR-Saisonfinales. Für die kommende Saison zieht das Finale aller drei NASCAR-Ligen nach Phoenix um. Homestead hat für 2020 einen Frühlingstermin erhalten und rückt in den Monat März.

Homestead-Miami Speedway

Homestead richtet zum vorerst letzten Mal das NASCAR-Saisonfinale aus

Foto: Action Sports Photography

Mit Bildmaterial von NASCAR Media.

Nächster Artikel
Meister schreibt NASCAR-Geschichte: First-Timer oder Wiederholungstäter?

Vorheriger Artikel

Meister schreibt NASCAR-Geschichte: First-Timer oder Wiederholungstäter?

Nächster Artikel

NASCAR-Finale 2019: Unwetter am Freitag wirbeln Zeitplan durcheinander

NASCAR-Finale 2019: Unwetter am Freitag wirbeln Zeitplan durcheinander
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Event Homestead
Autor Mario Fritzsche