Superbike-WM
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Kawasaki 2020: Verliert Leon Haslam seinen Platz im Werksteam?

geteilte inhalte
kommentare
Kawasaki 2020: Verliert Leon Haslam seinen Platz im Werksteam?
Autor:
21.06.2019, 12:58

Leon Haslam kämpft nach dem positiven Auftakt in Australien mit seiner Kawasaki ZX-10RR - Die Entscheidung für 2020 soll nach dem Suzuka-Rennen fallen

BSB-Champion Leon Haslam übernahm im Winter bei Kawasaki den Platz von Tom Sykes. Seitdem geht es beim Weltmeisterteam deutlich harmonischer zu, doch die erhofften Ergebnisse konnte Haslam noch nicht einfahren. Titelverteidiger Jonathan Rea ist auch in diesem Jahr die Kawasaki-Speerspitze. Mit Toprak Razgatlioglu hat Kawasaki ein junges Talent in der Warteschleife. Ersetzt der Türke in der kommenden Saison Haslam bei Kawasaki?

"Ich habe eine Option für 2020. Ich sollte in den kommenden Wochen wissen, ob sie gezogen wird", bemerkt Haslam, als wir ihn in Misano auf die kommende Saison ansprechen. Der Brite blickt auf einige ereignisreiche Wochen zurück und wird bis Ende Juli weiterhin viel unterwegs sein.

Fotostrecke
Liste

Leon Haslam, Kawasaki Racing

Leon Haslam, Kawasaki Racing
1/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Leon Haslam, Kawasaki Racing

Leon Haslam, Kawasaki Racing
2/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Leon Haslam, Kawasaki Racing

Leon Haslam, Kawasaki Racing
3/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Leon Haslam, Kawasaki Racing

Leon Haslam, Kawasaki Racing
4/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Leon Haslam, Kawasaki Racing, mit Marcel Duinker

Leon Haslam, Kawasaki Racing, mit Marcel Duinker
5/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Leon Haslam, Kawasaki Racing

Leon Haslam, Kawasaki Racing
6/6

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

"Ich hatte in den vergangenen Wochen einen wirklich stressigen Zeitplan. Nach dem Misano-Test ging es direkt nach Japan. Danach ging es sofort weiter nach Jerez. Nach Jerez folgte ein weiterer Test. Jetzt fahren wir hier in Misano. Danach geht es wieder nach Japan. Es ist wirklich verrückt im Moment", schildert der WSBK-Vizeweltmeister von 2010.

"Bis Ende Juli geht es so stressig weiter. Dann findet das 8-Stunden-Rennen in Suzuka statt. Danach sollte ich über meine Zukunft Bescheid wissen. Es folgt eine einmonatige Pause. Ich muss mich jetzt voll auf mich konzentrieren und das Maximum aus mir herausholen", erklärt Haslam.

In der Fahrerwertung liegt Haslam aktuell auf der fünften Position. Yamaha-Pilot Alex Lowes ist für Haslam in Reichweite. "Ich bin Fünfter und sehr nah an Platz vier dran. Meine Erwartungen waren aber höher. Wir sind konstant, doch bisher war ich nicht zufrieden. Ich hatte einige Probleme, doch die Änderungen der vergangenen Rennen und Tests sollten sich positiv auswirken", kommentiert er.

Leon Haslam

Probleme beim Bremsen: Leon Haslam kann nicht wie gewohnt verzögern

Foto: LAT

Nach Misano geht es weiter nach Donington. Vor den heimischen Fans möchte Haslam glänzen. Doch zuvor müssen die Probleme beim Bremsen gelöst werden. "Ich weiß, dass ich in Donington schnell sein kann. Ich kenne die Strecke gut. Aber wenn ich die gleichen Probleme habe wie bei den bisherigen Rennen, dann wird es ein Desaster", befürchtet der Kawasaki-Pilot.

"Ich kann das Motorrad nicht richtig verzögern und demzufolge keine Überholmanöver starten. Ich bin bekannt dafür, ein aggressiver Fahrer zu sein, der gut überholen kann. Doch in der laufenden Saison gab es erst ein Rennen, bei dem ich gut zurechtkam", spielt er den Saisonauftakt auf Phillip Island an.

"Selbst wenn ich trotz des Problems jetzt ein Rennen gewinnen sollte, wäre ich nicht happy. Ich kann nicht kämpfen und so fahren, wie ich es gewöhnt bin", ärgert sich Haslam, der aktuell 35 Punkte mehr auf seinem Konto hat wie Toprak Razgatlioglu, der als potenzieller Nachfolger gehandelt wird. In Imola und in Jerez stand Razgatlioglu auf dem Podium und empfahl sich für den Aufstieg ins offizielle Kawasaki-Team.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
WSBK Misano FT1: Jonathan Rea fährt Bestzeit, Michele Pirro stürzt

Vorheriger Artikel

WSBK Misano FT1: Jonathan Rea fährt Bestzeit, Michele Pirro stürzt

Nächster Artikel

WSBK Misano: Highsider überschattet FT2-Bestzeit von Michael van der Mark

WSBK Misano: Highsider überschattet FT2-Bestzeit von Michael van der Mark
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Autor Sebastian Fränzschky