Superbike-WM
Superbike-WM
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Kawasaki in Imola: Jonathan Reas beste Chance für einen Saisonsieg?

geteilte inhalte
kommentare
Kawasaki in Imola: Jonathan Reas beste Chance für einen Saisonsieg?
Autor:
08.05.2019, 11:33

Imola zählt zu den Paradestrecken von Jonathan Rea: Der Titelverteidiger will "die Dynamik der Meisterschaft zu ändern" und endlich Rennen gewinnen

Weltmeister Jonathan Rea steht vor einem wichtigen Rennwochenende. In Imola startet der Kawasaki-Pilot einen neuen Versuch, Sensations-Rookie Alvaro Bautista (Ducati) zu bezwingen. Bisher gewann Bautista alle elf Rennen. Doch Imola ist für Rea ein gutes Pflaster. Im aktuellen Kalender ist es hinter Assen und Portimao die Strecke mit der besten Statistik.

Sieben Siege und insgesamt zwölf Podiums konnte Rea in Imola schon feiern. "Ich sehe Imola als eine Strecke an, auf der wir richtig konkurrenzfähig sein können", bemerkt der Weltmeister vor dem fünften Rennwochenende der Saison.

"Ich habe das Gefühl, dass es der Moment der Saison ist, in dem wir versuchen müssen, die Dynamik der Meisterschaft zu ändern. Imola ist eine gute Gelegenheit dafür", kommentiert Rea, der in der Fahrerwertung 53 Punkte zurückliegt.

"Ich konnte mich einige Wochen Zuhause ausruhen, was ich sehr genossen habe. Ich bin neu aufgeladen und bereit, in diesem mittleren Teil der Saison zu attackieren. Nach vier Wochenenden konnten wir verstehen, wo wir stehen und was wir verbessern müssen. In Imola möchten wir bei meinem Fahrstil und bei der Performance der Maschine einen weiteren Schritt machen", erklärt die Startnummer 1.

"Der Kurs ist unglaublich. Ich liebe es, in Imola zu fahren, weil der Kurs eine große Geschichte hat und er sehr viel Spaß macht. Er ist ziemlich einzigartig. Es gibt viele Höhenunterschiede und man muss sich auf seinem Motorrad sehr wohl fühlen, um ans Limit zu gehen", schildert Rea. "Ich bin sehr gespannt auf das FT1, um unsere Performance zu verstehen, ob wir konkurrenzfähig sein können, wovon ich überzeugt bin."

Leon Haslam reist mit gemischten Gefühlen nach Imola

Teamkollege Leon Haslam kommt als WM-Fünfter nach Imola. Im Vorjahr absolvierte der Brite einen Gaststart. Zwei dritte Plätze in der Saison 2012 waren bisher die besten Ergebnisse des BSB-Champions in Imola.

Jonathan Rea

WSBK 2019: Leon Haslam und Jonathan Rea konnten Kawasaki noch keinen Sieg bescheren

Foto: LAT

"Es ist eine Strecke, die gemischte Emotionen bereithält", bemerkt Haslam. "Ich verlor 2010 die Chance, die Meisterschaft gegen Max Biaggi zu gewinnen. Doch ich lieferte mir auch einige schöne Duelle mit Carlos Checa. Ich habe gute und schlechte Erinnerungen."

"Imola wird ein gutes Rennwochenende, denn Assen war eine Enttäuschung", blickt Haslam zurück. "Ich hatte das Gefühl, dass wir schnell genug waren für das Podium, doch die Probleme mit dem Vorderreifen warfen uns zurück. Es war nicht schön, nicht aufs Podium zu fahren und dann in die lange Pause zu gehen."

"Nun geht es nach Imola. Ich fuhr hier im vergangenen Jahr das Puccetti-Bike in den ELF-Farben, mit denen auch mein Vater Ron fuhr. Ich war schnell genug für ein Top-5-Ergebnis, doch wir hatten in den Rennen einige Probleme", erinnert er sich an das Rennwochenende vor einem Jahr. "Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass das Motorrad in Imola gut funktioniert und ich mich ein bisschen schneller anpasse, weil ich im vergangenen Jahr hier fuhr."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Superbike-WM 2019 in Imola: TV-Übertragungen & Livestream

Vorheriger Artikel

Superbike-WM 2019 in Imola: TV-Übertragungen & Livestream

Nächster Artikel

Sandro Cortese freut sich über BMW-Erfolge: Wie reizvoll wäre ein Wechsel?

Sandro Cortese freut sich über BMW-Erfolge: Wie reizvoll wäre ein Wechsel?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Autor Sebastian Fränzschky