Rallye Wales: Sebastien Ogier verteidigt Führung vor Kris Meeke

geteilte inhalte
kommentare
Rallye Wales: Sebastien Ogier verteidigt Führung vor Kris Meeke
David Gruz
Autor: David Gruz
Übersetzung: Petra Wiesmayer
13.11.2015, 18:04

Sebastien Ogier gewann an Tag 1 der Rallye Wales zwei der drei Etappen, konnte sich aber nur mit Mühe vor den Angriffen von Citroën-Fahrer Kris Meeke wehren. Der Brite war bei der zweiten Hafren-Durchfahrt Schnellster.

Mads Ostberg und Jonas Andersson, Citroën DS3 WRC, Citroën World Rally Team
Kris Meeke und Paul Nagle, Citroën DS3 WRC, Citroën World Rally Team
Kris Meeke und Paul Nagle, Citroën DS3 WRC, Citroën World Rally Team
Kris Meeke und Paul Nagle, Citroën DS3 WRC, Citroën World Rally Team
Sébastien Ogier und Julien Ingrassia, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport
Sébastien Ogier, Volkswagen Motorsport

Meeke holte alleine in diesem längsten Abschnitt 5,2 Sekunden auf Ogier auf, der schlug aber zurück und war am Ende des Tages Gesamtschnellster.

Obwohl Meeke sehr schnell war, konzentriert er sich auf den Kampf Citroën gegen Hyundai um Platz 2 in der Herstellerwertung. Mit Mads Östberg auf Platz 4 sieht es für die Franzosen nicht schlecht aus.

„[Ogier] ist ehrlich gesagt nicht das Ziel. Ich bin mit dem glatten Untergrund viel besser zurecht gekommen als früher. Es lief gut,“ sagte Meeke.

Andreas Mikkelsen beendete einen ruhigen Tag auf Platz 3, der Norweger hat sich langfristig aber den Kampf um den Sieg vorgenommen.

Mit einem Sieg und zwei Punkten in der Powerstage könnte Meeke Platz 2 in der WRC-Wertung übernehmen, da Jari-Matti Latvala am Vormittag ausgefallen ist.

„Der Grip hat sich die ganze Zeit geändert,“ sagte Mikkelsen. "Manchmal ist er da, manchmal nicht. Bei diesen Bedingungen am Limit zu fahren ist sehr schwierig! Mein neues Ziel ist Platz 2 in der Meisterschaft.“

Der beste Hyundai-Pilot Dani Sordo erbte Platz 5, nachdem Elfyn Evans bei seiner Heimrallye Pech hatte.

Der Waliser verlor nach einem Platten mehr als eine Minute und fiel auf Platz 8 hinter seinen Teamkollegen Ott Tanak und Hayden Paddon zurück. Der Australier hatte mit einem Dreher und Hydraulikproblemen auch keinen einfachen Nachmittag.

Zwischenstand nach Tag 1:

Pos. Fahrer Auto Zeit/Abstand
1

Sebastien Ogier

Julien Ingrassia

VW 1:16:03,5
2

Kris Meeke

Paul Nagle

Citroën +13,5
3

Andreas Mikkelsen

Ola Floene

VW +17,9
4

Mads Östberg

Jonas Andersson

Citroën +43,0
5

Dani Sordo

Marc Marti

Hyundai 1:18,7
6

Ott Tanak

Raigo Molder

Ford +1:34,9
7

Hayden Paddon

John Kennard

Hyundai +2:03,5
8

Elfyn Evans

Daniel Barritt

Ford +2:21,6
9

 Lorenzo Bertelli

 Lorenzo Granai

Ford +3:21,5
10

Stephane Lefebvre

 Stephane Prevot

Citroën +3:25,4
Nächster Rallye-WM Artikel
Rallye-WM präsentiert Kalender 2016

Previous article

Rallye-WM präsentiert Kalender 2016

Next article

WRC Wales: Weltmeister Sebastien Ogier siegt beim Saisonfinale

WRC Wales: Weltmeister Sebastien Ogier siegt beim Saisonfinale
Kommentare laden