Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland
News
Rallye-WM Schweden

Schweden-Geheimfavorit Jari-Matti Latvala? "Wollen Spaß haben"

Jari-Matti Latvala ist vom Stammfahrer in die Rolle des Privatfahrers gerückt - Ein gutes Ergebnis in Schweden wäre für die Finanzierung weiterer Rallyes wichtig

Viermal hat Jari-Matti Latvala die Rallye Schweden schon gewonnen. Nur Stig Blomqvist (7 Siege), Marcus Grönholm (5) und Björn Waldegard (5) haben öfter bei diesem Winterklassiker triumphiert. 2020 ist für Latvala ein neuer Abschnitt in seiner WRC-Karriere, denn der Finne hat kein Vollzeitcockpit mehr erhalten.

Bei der Rallye Schweden wird Latvala mit einem privat eingesetzten Toyota Yaris an den Start gehen. "Es ist natürlich eine andere Herangehensweise als 2019, als wir die komplette Saison gefahren sind", sagt der 34-Jährige. Er konnte sich bei einem Test auf Schnee vorbereiten und den aktuellen Yaris fahren.

"Zum ersten Mal seit sehr langer Zeit fahre ich nur ausgewählte Rallyes. Aber ich bin sehr glücklich, dass ich immer noch Teil des Toyota-Teams bin", so Latvala. Er macht außerdem noch Marketingarbeit für Toyota. In Schweden wird übrigens Juho Hänninen als Beifahrer fungieren, der normalerweise selbst ein Fahrer ist.

Abhängig von den Schneeverhältnissen und der Temperatur könnte das finnische Duo als späte Starter einen Vorteil haben. Zählt Latvala deshalb zum Kreis der Favoriten? "Wir wollen unseren Job machen und wollen ihn so gut wie möglich machen", hält er den Ball am Boden. "Am Ende wird man dann das Ergebnis sehen. Es gibt keinen Druck, wir wollen einfach nur Spaß haben."

Insgeheim hofft Latvala aber doch auf ein Spitzenresultat, denn das könnte dem nunmehrigen Privatfahrer helfen: "Hoffentlich bringt uns dieses Ergebnis auch weitere Sponsoren, damit uns die Fans bei mehr Rallyes in der Weltmeisterschaft sehen können." Er plant auch mit Starts auf Sardinien, in Portugal und Wales. Falls die Finanzierung klappt würde Latvala auch gerne Neuseeland machen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Nicht "Straßenfeger" in Schweden: Sebastien Ogier glaubt an Vorteil
Nächster Artikel WRC Rallye Schweden 2020: Elfyn Evans führt vor Ott Tänak

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland