WTCR
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
99 Tagen
24 Sept.
-
26 Sept.
Nächster Event in
112 Tagen
R
Slovakiaring
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
127 Tagen
R
Budapest
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
134 Tagen
R
Aragon
30 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
148 Tagen
R
Adria
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
162 Tagen
Details anzeigen:

WTCR-Kalender 2020: Zwei neue Strecken - Nordschleife wieder dabei

geteilte inhalte
kommentare
WTCR-Kalender 2020: Zwei neue Strecken - Nordschleife wieder dabei
Autor:
05.12.2019, 13:41

Der Rennkalender für die Saison 2020 des Tourenwagen-Weltcups enthält zwei neue Stationen und wurde vom FIA-Weltrat abgesegnet

Der Tourenwagen-Weltcup (WTCR) besucht 2020 zwei neue Länder und damit zwei neue Rennstrecken.

In Südkorea wird im Inje Speedium gefahren, in Spanien tritt man im Motorland Aragon an. Im Gegensatz dazu tauchen Zandvoort (Niederlande) und Suzuka (Japan) im WTCR-Kalender 2020 nicht mehr auf.

Die Nürburgring-Nordschleife allerdings ist auch im dritten Jahr des Bestehens des WTCR wieder vertreten. Das WTCR-Rennen von Deutschland steht für den 20. bis 23. Mai 2020 im Kalender und findet damit erneut im Rahmenprogramm des 24-Stunden-Rennens statt.

WTCR-Saisonauftakt 2020 ist am ersten April-Wochenende auf dem Stadtkurs in Marrakesch (Marokko). Das Saisonfinale findet wie schon in der laufenden Saison 2019 wieder Mitte Dezember in Sepang (Malaysia) statt.

Rennkalender für die WTCR-Saison 2020:

03.-05.04.: Marokko (Marrakesh)

24.-26.04.: Ungarn (Hungaroring)

20.-23.05.: Deutschland (Nürburgring-Nordschleife)

05.-07.06.: Slowakei (Slovakiaring)

19.-21.06.: Portugal (Vila Real)

03.-05.07.: Spanien (Aragon)

04.-06.09.: China (Ningbo)

16.-18.10.: Südkorea (Inje)

19.-22.11.: Macau (Macau)

10.-13.12.: Malaysia (Sepang)

Mit Bildmaterial von FIA WTCR.

Nächster Artikel
Volkswagen beendet alle Verbrenner-Projekte im Motorsport

Vorheriger Artikel

Volkswagen beendet alle Verbrenner-Projekte im Motorsport

Nächster Artikel

Audi beendet nach 2019 Werksunterstützung im WTCR

Audi beendet nach 2019 Werksunterstützung im WTCR
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WTCR
Autor Mario Fritzsche