Force India bläst zur Attacke auf Williams

Nico Hülkenberg rechnet sich mit dem Force India VJM09 gute Chancen aus, den Williams-Piloten Paroli bieten zu können, hat aber auch andere Teams auf der Rechnung.

Force India hinterließ bei den Formel-1-Wintertestfahrten in Barcelona einen guten Eindruck. Nico Hülkenberg verlor weniger als eine halbe Sekunde auf die Spitze. Auch Teamkollege Sergio Perez kam gut zurecht.

Über den neuen VJM09 äußert sich Hülkenberg positiv und sieht das Team von Vijay Mallya damit in der Lage, ernsthaft in den Kampf hinter Mercedes und Ferrari eingreifen zu können. „Ich habe das Gefühl, dass wir uns auf ähnlichem Level bewegen werden, wie das zum Ende der vergangenen Saison der Fall war“, so Hülkenberg mit Blick auf Gesamtplatz fünf für Force India in der Konstrukteurs-WM 2015.

„Was den weiteren Saisonverlauf angeht, sehe ich viel Potenzial im Auto, denn ich weiß, dass noch einiges geplant ist. Wir werden neue Teile bekommen. Das ist ermutigend“, blickt „Hulk“ schon jetzt auf die Weiterentwicklung des 2016er Force India voraus und stellt klar: „Ich will glauben, dass wir Williams attackieren und auf deren Level fahren können.“

Williams beendete die Konstrukteurs-WM 2015 auf Platz drei vor Red Bull. Die „Bullen“ hat Hülkenberg im Kampf um die vorderen Mittelfeldplätze auch in dieser Saison auf der Rechnung. Gleiches gilt für das B-Team Toro Rosso. „Anhand der bisherigen Eindrücke wird es auch ein Kampf zwischen uns, Toro Rosso und Red Bull“, so der Force-India-Pilot.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Nico Hülkenberg , Sergio Perez
Teams Force India
Artikelsorte News