Force India: Daniil Kvyat einer von 3 Kandidaten für Hülkenberg-Nachfolge

geteilte inhalte
kommentare
Force India: Daniil Kvyat einer von 3 Kandidaten für Hülkenberg-Nachfolge
Adam Cooper
Autor: Adam Cooper
Übersetzung: Mario Fritzsche
20.10.2016, 17:09

Wer bekommt für die Formel-1-Saison 2017 das Force-India-Cockpit, das Nico Hülkenberg mit seinem Wechsel zu Renault freigibt?

Nico Hülkenberg, Sahara Force India F1
Sergio Perez, Sahara Force India F1 VJM09
Daniil Kvyat, Scuderia Toro Rosso
Esteban Ocon, Manor Racing
Jolyon Palmer, Renault Sport F1 Team
Sergio Perez, Sahara Force India F1 mit einen Doppeldeckerflugzeug
Sergio Perez, Sahara Force India F1 mit einen Doppeldeckerflugzeug

Sergio Perez wird auch 2017 für Force India an den Start gehen, nachdem die Vertragsverlängerung mit dem Mexikaner vor wenigen Wochen endlich unter Dach und Fach gebracht wurde. Wer in der neuen Saison Perez' Teamkollege und damit Nachfolger von Nico Hülkenberg sein wird, ist aber noch offen.

Nach aktuellem Stand der Dinge befinden sich 3 Namen in der Favoritenrolle: Jolyon Palmer, Esteban Ocon und Daniil Kvyat. Indes muss sich Pascal Wehrlein dem Vernehmen nach vom Gedanken verabschieden, für 2017 von Manor zu Force India zu wechseln.

Sollte Palmer den Zuschlag erhalten, würde er mit Hülkenberg die Teams tauschen. Der Brite würde bei Force India ebenso ein vertrautes Umfeld vorfinden wie Ocon, denn in der Vergangenheit haben beide bereits für das Team von Vijay Mallya getestet.

Erhält Kvyat den Zuschlag, könnte er seiner ins Schleudern geratenen Formel-1-Karriere auf ähnliche Weise neuen Schwung verliehen, wie es einst Perez nach der Pleitensaison 2013 bei McLaren gelungen ist. Voraussetzung dafür wäre aber die Entscheidung im Hause Red Bull, sich von Kvyat zu trennen. Diese Entscheidung ist bislang nicht getroffen worden.

Perez hat klare Vorstellungen von seinem neuen Teamkollegen. "Ich hoffe, dass es ein Fahrer wird, der die richtige Einstellung mitbringt, der schnell ist und der gut mit dem Team zusammenarbeitet. Ich bin mir sicher, dass das Team die beste Entscheidung treffen wird", sagt der Mexikaner und macht deutlich: "Ich finde es wichtig, den schnellstmöglichen Teamkollegen zu haben."

Einen Rookie plant Force India nicht an die Seite von Perez zu stellen. Grund sind die weitreichenden Änderungen im Technischen Reglement für die neue Saison.

Mit Informationen von Erwin Jaeggi

Nächster Formel 1 Artikel
Formel 1 vor 25 Jahren: Ayrton Senna holt 3. und letzten WM-Titel

Vorheriger Artikel

Formel 1 vor 25 Jahren: Ayrton Senna holt 3. und letzten WM-Titel

Nächster Artikel

Nico Hülkenberg: Wechsel zu Renault ist "der richtige Schritt"

Nico Hülkenberg: Wechsel zu Renault ist "der richtige Schritt"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Fahrer Daniil Kwjat Jetzt einkaufen , Jolyon Palmer , Esteban Ocon
Teams Force India
Autor Adam Cooper
Artikelsorte News