Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
12 März
-
15 März
Nächster Event in
88 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
95 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
109 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
123 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
137 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
144 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
158 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
172 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
179 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
193 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
200 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
214 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
228 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
256 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
263 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
277 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
284 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
298 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
312 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
319 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
333 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
347 Tagen
Details anzeigen:

Nach Vettel-Crash: Ferrari stellt Testprogramm um

geteilte inhalte
kommentare
Nach Vettel-Crash: Ferrari stellt Testprogramm um
Autor:
28.02.2019, 04:07

Eigentlich hätte am Donnerstag auch Sebastian Vettel fahren sollen, doch der vorletzte Testtag in Barcelona bleibt Charles Leclerc vorbehalten

Das Ferrari-Team stellt nach dem Crash von Sebastian Vettel am sechsten Tag der Testfahrten in Barcelona sein Programm um. Eigentlich hätten am Donnerstag und Freitag jeweils beide Fahrer zum Einsatz kommen und sich mittags abwechseln sollen. Ein Ablaufplan, der für Ferrari ungewöhnlich ist. Normalerweise lässt die Scuderia immer einen ganzen Tag durchfahren.

Doch nach dem Vettel-Crash kehrt Ferrari zu seiner konventionellen Planung zurück. Das bedeutet: Am Donnerstag darf exklusiv Charles Leclerc ran, am Freitag dann wieder Vettel. Leclerc hatte schon am Dienstag wegen technischer Probleme mit der Kühlung lediglich 29 Runden absolvieren können. Und am Mittwoch gar nur einen kurzen Shakedown am späten Abend.

Zur genauen Unfallursache bunkert Ferrari nach wie vor. Vettel hatte zwar bereits kurz danach erklärt, dass man eine ungefähre Vorstellung davon habe, warum der Abflug in Kurve 3 passiert ist. Aber auf Anfrage schweigt Ferrari zu den g-Kräften, die beim Einschlag gewirkt haben, und auch zur Geschwindigkeit des SF90 beim Abflug. Zur Ursache sowieso.

In der Presseaussendung des Teams wird nur bestätigt, dass Vettel wegen eines "mechanischen Gebrechens" vorne links abgeflogen ist. Das wussten wir schon dank eines Zuschauervideos im Internet, das am Mittwochnachmittag aufgetaucht ist. Die Analyse dauerte noch an, als Leclerc kurz vor 18:00 Uhr seine Installation-Lap für heute absolvierte.

Mit Bildmaterial von Pacepix.com.

Nächster Artikel
Mercedes fürchtet: Graining könnte zum Thema werden

Vorheriger Artikel

Mercedes fürchtet: Graining könnte zum Thema werden

Nächster Artikel

McLarens tolle Mittwoch-Bestzeit: Nichts als heiße Luft!

McLarens tolle Mittwoch-Bestzeit: Nichts als heiße Luft!
Kommentare laden