Formel 1
Formel 1
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
23 Okt.
Event beendet
31 Okt.
Training in
2 Tagen
13 Nov.
Nächster Event in
15 Tagen
04 Dez.
Nächster Event in
36 Tagen
11 Dez.
Nächster Event in
43 Tagen
Details anzeigen:

Streckenchef: Bahrain-"Oval" soll die Ausnahme bleiben

geteilte inhalte
kommentare
Streckenchef: Bahrain-"Oval" soll die Ausnahme bleiben
Autor:
Co-Autor: Luke Smith

Die alternative Streckenvariante in Bahrain, auch "Oval" genannt, soll keinen Fixplatz im Formel-1-Kalender erhalten - Drei Rennen in wenigen Monaten

Die Formel 1 fährt 2020 in Bahrain zwei Rennen auf unterschiedlichen Streckenvarianten des Bahrain International Circuit. Der offizielle Grand Prix von Bahrain wird auf dem traditionellen Kurs gefahren, der eine Woche später stattfindende Grand Prix von Sachir auf dem "Oval"-Layout. Das werde in Zukunft aber nicht zum Standard werden, betont der Streckenchef.

"Das ist ein interessantes Jahr. Die Entscheidung ist aufgrund der aktuellen Situation so gefallen, speziell was unsere Rennen betrifft", kommentiert Scheich Salman bin Isa Al Chalifa, der Geschäftsführer des Bahrain International Circuit im exklusiven Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'.

Die alternative Variante ist deutlich kürzer und könnte laut Simulationen Rundenzeiten unter 55 Sekunden im Qualifying hervorbringen. Dennoch stellt der Streckenchef klar: Das internationale Layout wird bleiben, das "Oval" nur einmalig einen Grand Prix austragen.

"Die Strecke ist viel kürzer, außerdem können die Fans auf dem internationalen Layout mehr sehen, aufgrund des Mittelteils und des technischen Aspekts." Die Entscheidung, zwei Rennen in Bahrain zu veranstalten, sei vor allem deshalb gefällt worden, um den Kalender zu füllen, so der Scheich.

"Sollten wir nur ein Rennen im Jahr fahren, würden wir das internationale Layout bevorzugen, auf dem das erste Rennen in dieser Saison gefahren wird." Obwohl: Auch die andere Streckenführung besitzt die Grad-1-Lizenz der FIA, um ein Formel-1-Rennen austragen zu dürfen.

Das Formel-1-Rennen auf dem "Oval" wird demnach auch das erste internationale Event sein, das diese Streckenvariante fahren wird. Die Alternative ist voll funktionsfähig und benötigt daher auch keine Modifikationen. Der Streckenchef versichert, dass Bahrain gemeinsam mit der FIA und der Formel 1 daran arbeite, ein aufregendes Spektakel zu bieten.

"Die Formel 1 hat einen detaillierten Ansatz verfolgt, was die Layouts betrifft. Wo sie die Kameras installieren werden und wo sie dies und das anbringen", erklärt Scheich Salman. Gemeinsam mit Pat Symonds und dem Technik-Team der Formel 1 habe Bahrain in den Meetings ausgearbeitet, wie das Rennen auf dem "Oval" gelingen kann.

Die beiden Bahrain-Rennen werden Ende November und Anfang Dezember den Beginn des letzten Triple Headers gemeinsam mit Abu Dhabi bilden. Im März 2021 soll dann bereits wieder der reguläre Grand Prix stattfinden.

"Wir haben gehört, dass [im kommenden Jahr] alles wieder normal ablaufen soll und sie versuchen werden, [den Kalender so durchzuziehen], wie sie es 2020 nicht machen konnten. Drei Rennen in kurzer Abfolge ist eine Herausforderung für uns, aber dennoch sind wir aufgeregt. Hoffentlich können wir eine gute Show bieten."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

"Große Wende": Brown von Racing-Point-Rückzug im "Copygate" überrascht

Vorheriger Artikel

"Große Wende": Brown von Racing-Point-Rückzug im "Copygate" überrascht

Nächster Artikel

Hülkenberg für Silverstone fit gemacht: "So viel Physio wie noch nie!"

Hülkenberg für Silverstone fit gemacht: "So viel Physio wie noch nie!"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Sachir 2 Tickets
Autor Maria Reyer