Offiziell bestätigt: Dani Pedrosa wird Testpilot bei KTM

geteilte inhalte
kommentare
Offiziell bestätigt: Dani Pedrosa wird Testpilot bei KTM
Autor: Maria Reyer
26.10.2018, 10:04

Dani Pedrosa wird nach seinem MotoGP-Karriereende den Helm nicht an den Nagel hängen: Er wechselt zu KTM und trifft dort auf einen alten Bekannten

Nun ist es offiziell: Dani Pedrosa wird Testpilot bei KTM. Der Spanier hat bereits gestern angedeutet, was 'Motorsport-Total.com' bereits Anfang September berichtet hat. Der Spanier wird beim österreichischen Hersteller die Entwicklung vorantreiben. Er hat für zwei Jahre unterschrieben.

Gemeinsam mit Mika Kallio wird der routinierte Pedrosa das starke Testteam von KTM in Zukunft bilden. Nach 13 Jahren in der Königsklasse und drei Weltmeistertiteln begibt sich der Spanier nach seinem Karriereende nicht ganz in den Ruhestand. Der 33-Jährige wird offiziell Test- und Entwicklungspilot des Herstellers. "Jemanden mit Danis Fähigkeiten und Erfahrung als Teil unseres MotoGP-Programms zu haben, zeigt, dass wir uns in die richtige Richtung entwickeln", freut sich KTM-Motorsportchef Pit Beirer.

"Wir hoffen, dass Danis Beitrag an der Seite von Mika uns hilft, im kommenden Jahr mit zwei Teams auf dem Grid den Abstand weiter zu verkürzen. Ich denke, wir können sehr optimistisch in die Zukunft blicken, wenn es um unsere Möglichkeiten in den kommenden Jahren geht. Ich möchte mich bei Dani bedanken: Es ist großartig, dass er an uns glaubt und uns vertraut", ist Beirer begeistert. 

Weiterlesen:

Der Spanier wird mit 31 MotoGP-Siegen, drei Weltmeistertiteln und 112 MotoGP-Podestplatzierungen der erfolgreichste und erfahrendste Pilot in der KTM-Familie sein. Er wird dabei wieder auf seinen Ex-Crewchief Mike Leitner treffen, mit dem er bis 2014 zusammengearbeitet hat und der nun Teammanager bei KTM ist. "Ich bin total glücklich, dass wir eine Übereinkunft mit Dani treffen konnten. Ich glaube, dass er unserem Projekt und der Entwicklung des Bikes sehr weiterhelfen wird. Ich kenne ihn sehr gut aus unserer gemeinsamen Zeit. Er ist immer noch sehr konkurrenzfähig, wovon wir nur profitieren können", so der Österreicher.

Nachdem KTM in dieser Saison aufgrund von Verletzungspech auf Kallio und teilweise auch Stammpilot Pol Espargaro verzichten musste, wurde kurzfristig Randy de Puniet bis Saisonende als Testpilot engagiert. Um einem erneuten Fahrer-Engpass zu entgehen, hat man sich bereits im Sommer vorgenommen, einen zweiten Testpiloten neben Kallio zu installieren. Wildcards sind für beide nicht geplant.

Pedrosa wird die Honda-Familie mit diesem Schritt nun verlassen, nachdem er seine gesamte Karriere mit der japanischen Marke verbracht hat. Schon vor seinem Grand-Prix-Debüt war er mit Honda verbunden. Seine Rolle als Markenbotschafter wird er ebenso verlieren. Dafür dürfte neben der guten Beziehung zu Leitner auch Sponsor Red Bull eine Rolle gespielt haben. Der österreichische Getränkekonzern unterstützt Pedrosa bereits seit einigen Jahren und ist Hauptsponsor von KTM in der Motorrad-Weltmeisterschaft. 

 
Nächster Artikel
Schwachstelle Vorderreifen: Marc Marquez nach Sturz ratlos

Vorheriger Artikel

Schwachstelle Vorderreifen: Marc Marquez nach Sturz ratlos

Nächster Artikel

MotoGP auf Phillip Island im März? Geht wegen der Formel 1 nicht

MotoGP auf Phillip Island im März? Geht wegen der Formel 1 nicht
Kommentare laden