Daytona 500: Wenig Fahrbetrieb im Abschlusstraining

geteilte inhalte
kommentare
Daytona 500: Wenig Fahrbetrieb im Abschlusstraining
Mario Fritzsche
Autor: Mario Fritzsche , Redakteur
17.02.2018, 17:55

Die Bestzeit in der letzten Trainingssitzung vor dem Daytona 500 der NASCAR-Saison 2018 geht an Darrell Wallace im Chevrolet Camaro von Richard Petty Motorsports.

Darrell Wallace Jr., Richard Petty Motorsports, Click n' Close Chevrolet Camaro
Darrell Wallace Jr., Richard Petty Motorsports, Click n' Close Chevrolet Camaro
Daniel Suarez, Joe Gibbs Racing, ARRIS Toyota Camry
Ryan Newman, Richard Childress Racing, Bass Pro Shops / Cabela's Chevrolet Camaro
William Byron, Hendrick Motorsports, AXALTA Chevrolet Camaro
Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Lowe's for Pros Chevrolet Camaro

Allerdings wurde dieses letzte Training nur von 25 der 40 anwesenden NASCAR Cup-Piloten tatsächlich für Trainingsrunden genutzt. Der Rest zog es vor, das Risiko eines späten Crashs und damit einer Rückversetzung ans Ende der Startaufstellung nicht einzugehen. Den 25 Piloten, die fuhren, gelang es ohne Crash über die Session zu kommen.

Fotos rund um das 60. Daytona 500

Die wenig aussagekräftige Happy-Hour-Bestzeit wurde nach 50 Minuten für Darrell Wallace (Petty-Chevrolet) notiert. Mit seinem Chevrolet Camaro mit der Startnummer 43 hatte "Bubba" die Rundenzeit von 45,696 Sekunden (196,954 Meilen pro Stunde) gleich zu Beginn der Session in einer überschaubaren Gruppe von Fahrzeugen hingelegt.

Zweitschnellster war Daniel Suarez (Gibbs-Toyota), der in den beiden Freitagstrainings jeweils der Schnellste gewesen war. Im Abschlusstraining war Suarez der einzige der insgesamt sieben Toyota-Piloten im Feld, der auf die Strecke ging. Die Top 5 der Happy-Hour wurden abgerundet von Ryan Newman (Childress-Chevrolet), William Byron (Hendrick-Chevrolet) und Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet).

Ergebnis: Happy-Hour zum 60. Daytona 500

Die meisten Runden im Verlauf der letzten Session vor dem Rennen drehte Trevor Bayne (Roush-Ford; 7.) mit 18 Umläufen.

Der Start zur 60. Auflage des Daytona 500 erfolgt am Sonntag kurz nach 15:00 Uhr Ortszeit (21:00 Uhr MEZ). Das Schema für die Aufteilung der 200 Runden in die drei Rennsegmente (Stages) lautet 60-60-80 Runden.

Nächster NASCAR Cup Artikel