Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
46 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
53 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
67 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
81 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
95 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
102 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
116 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
130 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
137 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
151 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
158 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
172 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
186 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
214 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
221 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
235 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
242 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
256 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
270 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
277 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
291 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
305 Tagen
Details anzeigen:

Ferrari-Trick: So testet das Team den Frontflügel für die Saison 2019

geteilte inhalte
kommentare
Ferrari-Trick: So testet das Team den Frontflügel für die Saison 2019
Autor:
Co-Autor: Giorgio Piola
Übersetzung: André Wiegold
22.11.2018, 16:24

Ferrari will beim Formel-1-Finale in Abu Dhabi einen Frontflügel testen, der Erkenntnisse für die kommende Saison liefern soll – Er soll im Freien Training zum Einsatz kommen

Die Formel-1-Saison 2019 wirft in beim Saisonfinale 2018 in Abu Dhabi ihre Schatten voraus. Ferrari will im Freien Training einen neuen Frontflügel testen, der Daten über die Regeländerungen in der kommenden Saison liefern soll. Der Automobil-Weltverband (FIA) hat den Test eines Flügels nach den neuen Regularien beim Grand Prix von Abu Dhabi und beim anschließenden Test untersagt. Ferrari trickst, um zumindest einen Eindruck vom neuen Flügel zu bekommen.

Der Traditionsrennstall hat einen Flügel konzipiert, der dem aktuellen Reglement entspricht, aber dem Team erste wichtige Informationen über die Funktionsweise des breiteren und einfacheren Flügels in der Saison 2019 liefern wird. Wie auf dem Foto oben zu sehen, sind an den Endplatten weniger Teile angebracht als bei der aktuellen Version. Der Luftstrom soll so beeinflusst werden, dass die Fahrer es einfacher haben, einen Konkurrenten zu überholen.

Jedoch haben erste Teams Zweifel über das neue Reglement geäußert. Williams-Chefingenieur Rob Smedley glaubt nicht an eine Besserung und an Rennen wie im Tourenwagen-Sport. Er sagt: "Es wird einfach nicht klappen, weil allein die Physik das nicht zulässt." Man müsse akzeptieren, dass es in der Formel 1 schwierig ist, dem Vordermann zu folgen.

Das liege auch an der aktuellen Generation an Boliden, die in der Formel 1 zum Einsatz kommen. Der Abtrieb, den die Autos generieren, sei dafür einfach zu hoch. "Es wird ein bisschen besser werden", prophezeit der Technikchef. "So gehen wird in die richtige Richtung." Um sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu verschaffen, wird Ferrari bereits in Abu Dhabi auf Datenjagd gehen.

Nächster Artikel
Sebastian Vettel: Fernando Alonso kommt doch eh zurück!

Vorheriger Artikel

Sebastian Vettel: Fernando Alonso kommt doch eh zurück!

Nächster Artikel

Formel 1 Abu Dhabi 2018: Die schönsten Bilder am Donnerstag

Formel 1 Abu Dhabi 2018: Die schönsten Bilder am Donnerstag
Kommentare laden