Formel 1
Formel 1
29 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
R
Mexiko-Stadt
24 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
7 Tagen
31 Okt.
-
03 Nov.
1. Training in
14 Tagen
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
28 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
42 Tagen
Details anzeigen:

Honda bringt Update: Gridstrafe für Albon beim Red-Bull-Debüt

geteilte inhalte
kommentare
Honda bringt Update: Gridstrafe für Albon beim Red-Bull-Debüt
Autor:
Co-Autor: Scott Mitchell
29.08.2019, 08:19

Alexander Albon und Daniil Kwjat bekommen in Spa einen neuen Honda-Motor - Max Verstappen und Pierre Gasly müssen aus strategischen Gründen noch warten

Alexander Albon wird mit einem Handicap in sein erstes Wochenende als Red-Bull-Pilot in Belgien gehen. Der Rookie bekommt zu seinem Debüt zwar ein Motorenupdate von Honda spendiert. Allerdings sorgt dieses dafür, dass Albon am Sonntag in der Startaufstellung zurückversetzt wird, weil er bereits vor Spa am erlaubten Maximum angekommen war.

"Wir führen die Spec 4 unseres Motors bei diesem Event ein", bestätigt Hondas Technikchef Toyoharu Tanabe und verrät: "Wie üblich haben wir uns sowohl auf die Zuverlässigkeit als auch auf die Performance konzentriert." Das Update wird allerdings nicht allen vier Honda-Piloten zur Verfügung stehen. "Unser Plan sieht vor, dass nur Albon und Kwjat es in Spa einsetzen - aus strategischen Gründen", so Tanabe.

Hintergrund: Honda - beziehungsweise Red Bull und Toro Rosso - möchten in Belgien nicht mit allen Piloten von hinten starten. Weil aber alle vier Fahrer das erlaubte Maximum bereits erreicht beziehungsweise überschritten haben, wäre das bei einem Wechsel unvermeidlich. Max Verstappen und Pierre Gasly werden den neuen Spec-4-Motor daher erst zu einem späteren Zeitpunkt erhalten.

Verstappen dürfte seine Strafe vermutlich beim folgenden Rennen in Monza nehmen. Teamchef Christian Horner kündigte bereits vor der Sommerpause an, dass Italien traditionell ein guter Ort für Gridstrafen sei. Im Königlichen Park kann man gut überholen, weshalb die Strafe dort weniger schmerzhaft wäre als beispielsweise beim folgenden Rennen auf den Straßen von Singapur.

Bereits in Baku und Frankreich hatte Honda jeweils ein Motorenupdate eingeführt, in Spa folgt nun das dritte der laufenden Saison. Wichtig im Bezug auf die bereits verwendeten Komponenten: Diese beziehen sich jeweils auf das Auto und nicht auf den Fahrer, weshalb Albon nach dem Cockpittausch mit Gasly nun dessen Komponenten übernommen hat und umgekehrt.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Alfa Romeo in Spa: Marcus Ericsson steht auf Abruf bereit

Vorheriger Artikel

Alfa Romeo in Spa: Marcus Ericsson steht auf Abruf bereit

Nächster Artikel

Vorläufiger Formel-1-Kalender 2020: 22 Rennen, Hockenheim raus

Vorläufiger Formel-1-Kalender 2020: 22 Rennen, Hockenheim raus
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Spa
Autor Ruben Zimmermann