Formel 1
Formel 1
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Details anzeigen:

Segio Perez: Hülkenberg-Schicksal zeigt Probleme in der Formel 1 auf

geteilte inhalte
kommentare
Segio Perez: Hülkenberg-Schicksal zeigt Probleme in der Formel 1 auf
Autor:
Co-Autor: Oleg Karpow
22.10.2019, 16:02

Sergio Perez findet es schade, dass Nico Hülkenberg die Formel 1 2020 wohl verlassen muss - Der Deutsche zähle zu den besten Piloten im aktuellen Fahrerfeld

Nico Hülkenberg wird 2020 wohl nicht mehr in der Formel 1 fahren. Der Deutsche verliert sein Cockpit bei Renault an Esteban Ocon, und die Chancen, bei einem anderen Team unterzukommen, sind gering. Sergio Perez findet es schade, dass sein ehemaliger Teamkollege die Königsklasse wohl verlassen muss. Die beiden fuhren von 2014 bis 2016 gemeinsam für Force India.

"Es wäre sehr schade, denn es zeigt, wie schlimm es um die Formel 1 steht. Talent oder Ergebnisse zählen im Sport letztendlich nicht genug", sagt Perez zur Causa Hülkenberg und erklärt: "Es gibt so viele andere Faktoren - politische und so viele andere, die man als Sportler nicht in der Hand hat. Es sollte seine Entscheidung sein, ob er weitermachen möchte oder nicht."

"Wir alle kennen das Level von Nico", sagt der Mexikaner und erklärt, dass Hülkenberg "einer der besten" Fahrer im Formel-1-Feld sei. Trotzdem sind seine Chancen auf einen Verbleib in der Königsklasse gering. Noch gibt es zwar einige freie Cockpits für 2020, doch Red Bull möchte auf Fahrer aus dem eigenen Pool setzen, und für den Platz bei Williams fehlt Hülkenberg wohl das nötige Kleingeld.

Damit bliebe nur noch Alfa Romeo, doch dort darf Ferrari über den zweiten Platz neben Kimi Räikkönen entscheiden. Und aktuell sieht es danach aus, dass dieser auch 2020 an Antonio Giovinazzi gehen wird.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Mercedes warnt: Mexiko "liegt unserem Auto nicht besonders gut"

Vorheriger Artikel

Mercedes warnt: Mexiko "liegt unserem Auto nicht besonders gut"

Nächster Artikel

Horner zuversichtlich: Red Bull baut "Momentum" für 2020 auf

Horner zuversichtlich: Red Bull baut "Momentum" für 2020 auf
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Ruben Zimmermann