IndyCar in Watkins Glen: Pole-Position für Dixon, Glück für Power

Ganassi-Pilot Scott Dixon startet bei der IndyCar-Rückkehr nach Watkins Glen von der Pole-Position – Will Power profitiert im Qualifying und startet von Platz zwei deutlich vor Simon Pagenaud.

Die IndyCar-Saison 2016 ist auf die Zielgerade eingebogen. In Watkins Glen steht an diesem Wochenende das vorletzte Saisonrennen auf dem Programm. Dass die IndyCar-Boliden erstmals seit sechs Jahren wieder auf der ehemaligen Formel-1-Strecke im US-Bundesstaat New York fahren, liegt an der Absage des eigentlich für dieses Wochenende geplanten Stadtrennens in Boston.

Im Qualifying zum Comeback-Rennen in Watkins Glen war es Scott Dixon, der sich durchsetze. Der Neuseeländer in Ganassi-Diensten hatte 2005, 2006 und 2007 dreimal in Folge auf der ehemaligen Formel-1-Strecke gewonnen und hat nun nach Bestzeiten in allen drei Freien Trainings auch das dreistufige Qualifying für sich entschieden. In der laufenden Saison ist es Dixons zweite Pole-Position nach jener in Toronto. "Das war schon eng", so Dixon, als Fünfter in Q2 nicht gerade komfortabel in das sechs Fahrer umfassende Q3 vorgestoßen war.

Will Power profitiert von Strafe gegen Mikhail Aleshin

Penske-Pilot Will Power, der in der Saison 2010 das bislang letzte IndyCar-Rennen in Watkins Glen für sich entschieden hatte, startet von Platz zwei. Dafür benötige der Australier allerdings die Unterstützung der IndyCar-Offiziellen. Als Siebter in Q2 war Power eigentlich zu langsam, um in die "Firestone Fast Six" vorzustoßen.

Doch weil Mikhail Aleshin (Schmidt-Honda) aufgrund des Blockierens eines nachfolgenden Fahrers die zwei schnellsten Q2-Runden gestrichen wurde, rückte Power auf und fuhr schließlich in die erste Startreihe. Der Fahrer, den Aleshin aufhielt, war Powers Penske-Teamkollege Juan Pablo Montoya.

Fotos: IndyCar-Comeback in Watkins Glen

In den Startreihen zwei und drei nehmen derweil Sebastien Bourdais (KV-Chevrolet; 3.), Helio Castroneves (Penske-Chevrolet; 4.), Tony Kanaan (Ganassi-Chevrolet; 5.) und Max Chilton (Ganassi-Chevrolet; 6.) Aufstellung.

Im Titelkampf hat Will Power, seines Zeichens Tabellenzweiter, mit Startplatz zwei die bessere Ausgangsposition für das Rennen als Tabellenführer Simon Pagenaud. Der Franzose in Penske-Diensten hatte Q2 unmittelbar hinter Power und vor Montoya abgeschlossen und startet am Sonntag von Position sieben. Montoya, der im Titelkampf keine Rolle spielt, geht als Achter ins Rennen.

Neuling R.C. Enerson überzeugt erneut

Der schon vor fünf Wochen bei seinem IndyCar-Debüt in Mid-Ohio überzeugende R.C. Enerson (Coyne-Honda) beginnt das zweite Rennen seiner IndyCar-Karriere nach sicherem Q2-Einzug von Startplatz elf. Indes startet Ryan Hunter-Reay, der Watkins-Glen-Sieger von 2008, mit seinem Andretti-Honda nur von Position 17, nachdem für ihn bereits in Q1 Feierabend war. Auch Hunter-Reays Andretti-Teamkollegen Alexander Rossi (14.), Carlos Munoz (20.) und Marco Andretti (21.) verpassten den Q2-Einzug.

James Hinchcliffe (Schmidt-Honda; 13.) und Graham Rahal (Rahal-Honda; 15.), die beiden Hauptdarsteller beim dramatischen Fotofinish am vergangenen Wochenende auf dem Texas Motor Speedway, hätten das Weiterkommen ins zweite Quali-Segment eigentlich geschafft, doch beiden wurde die schnellste Q1-Runde gestrichen. Die Begründung der IndyCar-Offiziellen auch in diesen beiden Fällen: Blockade eines nachfolgenden Fahrers. Profiteure der Rückversetzung waren Jack Hawksworth (Foyt-Honda; 9.) und Mikhail Aleshin, den es wenig später in Q2 aus demselben Grund erwischte.

Die Startaufstellung zum IndyCar Grand Prix at the Glen

Der Start zum ersten IndyCar-Rennen in Watkins Glen seit 2010 erfolgt am Sonntag um 20:30 Uhr MESZ. Die Renndistanz beträgt 60 Runden.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Veranstaltung Watkins Glen
Rennstrecke Watkins Glen International
Fahrer Scott Dixon , Will Power
Teams Chip Ganassi Racing
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags dixon, ganassi, indycar, power, qualifiyng, startaufstellung, titelkampf, watkins glen