Casey Stoner: „Wild Card? Erst mal schauen, wie die Tests laufen“

Casey Stoner will sich vorerst ausschließlich auf seine Testarbeit für Ducati konzentrieren, schließt aber mögliche sporadische Renneinsätze nicht kategorisch aus.

Ex-Kollege Jorge Lorenzo heizte vor ein paar Wochen die Gerüchteküche an, als er laut darüber nachdachte, dass Stoner 2016 eventuell einige Wild-Card-Einsätze in der MotoGP absolvieren würde.

Vonseiten Ducati gab es zwar kürzlich ein Dementi, der Australier gab nun aber zu, dass der eine oder andere Renneinsatz möglich sei. Australier gab nun aber zu, dass der eine oder andere Renneinsatz möglich sei.

„Momentan gibt es noch keine Pläne. Mir ist aber bewusst, dass mir Ducati sofort ein Motorrad zur Verfügung stellen würde, wenn ich Rennen fahren wollte“, sagte Stoner gegenüber Motosprint. „Zur Zeit haben wir aber nur ein Testprogramm. Bevor wir an Rennen denken, will ich erst mal sehen, wie die Tests laufen. Dann sehen wir weiter.“

Eines ist aber sicher: Stoner wird auf gar keinen Fall wieder als Stammfahrer in den Rennsport zurückkehren.

„Ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich nicht wieder regelmäßig Rennen fahren werden“, stellte der 30-Jährige klar. „Wenn man sich entscheidet, auf diesem Level zu fahren, muss man immer bis ans Limit gehen und Risiken eingehen.“

„Wenn du dich einmal aus der kleinen Welt MotoGP verabschiedet hast, wird dir klar, wie wichtig dir die Menschen geworden sind, die dich umgeben haben. Für mich gibt es jetzt aber wichtigere Dinge. Das Leben, das ich jetzt habe, mit meiner Familie, ist noch wichtiger.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Casey Stoner
Teams Ducati Team
Artikelsorte News
Tags ducati, stoner, wild card