Wie Danilo Petrucci: Jack Miller will 2020 ins Ducati-Werksteam

geteilte inhalte
kommentare
Wie Danilo Petrucci: Jack Miller will 2020 ins Ducati-Werksteam
Ruben Zimmermann
Autor: Ruben Zimmermann
Co-Autor: Jamie Klein
02.07.2018, 16:30

Theoretisch könnte sich für Jack Miller 2020 eine Chance im Ducati-Werksteam ergeben - Er hat es ausgerechnet auf den Platz von Danilo Petrucci abgesehen

Jack Miller, Pramac Racing
Jack Miller, Pramac Racing
Jack Miller, Pramac Racing
Jack Miller, Pramac Racing

Die MotoGP-Saison 2018 ist noch nicht einmal zur Hälfte vorbei, da gibt es schon erste Spekulationen über das Jahr 2020. Für das kommende Jahr sind fast alle Plätze in der Königsklasse bereits vergeben, und die meisten Piloten haben gleich einen Vertrag über zwei Jahre für die Saisons 2019 und 2020 unterzeichnet. Das gilt allerdings nicht für Danilo Petrucci, der zunächst einmal nur 2019 sicher für das Ducati-Werksteam fahren wird.

Seine Desmosedici wäre 2020 also theoretisch zu haben. Und ein Pilot, der sich Chancen auf die Maschine ausrechnet, ist ausgerechnet sein Noch-Teamkollege Jack Miller. "Das ist natürlich meine Motivation", bestätigt der Pramac-Pilot und erklärt: "Das ist der Grund, warum ich nur einen Einjahresvertrag mit Ducati abgeschlossen habe. Wir müssen ihnen im nächsten Jahr zeigen, dass wir für das Werksteam bereit sind."

Miller wechselte 2018 nach drei Honda-Jahren ins Ducati-Satellitenteam und pilotiert dort in dieser Saison eine GP17 des Vorjahres. Teamkollege Petrucci fährt eine aktuelle GP18 mit Werksunterstützung und wird 2019 Jorge Lorenzo im Werksteam beerben. Miller seinerseits wird im kommenden Jahr bei Pramac Werksmaterial erhalten und neben Moto2-Aufsteiger Francesco Bagnaia zur internen Nummer eins aufrücken.

Millers Plan ist es, sich mit guten Leistungen für einen Platz im Werksteam zu empfehlen - so wie es auch Petrucci getan hat. "Zunächst einmal müssen wir dieses Jahr hinter uns bringen", erklärt Miller jedoch und verrät: "Ich will die Meisterschaft in den Top 10 beenden." Nach den ersten acht Rennen des Jahres liegt Miller an der zehnten WM-Position - nur zwei Plätze beziehungsweise 16 Zähler hinter Petrucci.

Nächster MotoGP Artikel
Fotostrecke : Thomas Lüthi im Grand Prix der Niederlande

Previous article

Fotostrecke : Thomas Lüthi im Grand Prix der Niederlande

Next article

Verkehrschaos in Assen: Fahrer und Co. hängen im Stau fest

Verkehrschaos in Assen: Fahrer und Co. hängen im Stau fest

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Jack Miller
Autor Ruben Zimmermann
Artikelsorte News